Sind mehrere Tagesgeldkonten möglich?

Es ist jederzeit möglich, mehrere Tagesgeldkonten zu eröffnen. Allerdings ist es häufig so, dass eine Bank nur einmalig die Möglichkeit einräumt, als Kunde ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Somit muss man sich weitere Banken suchen, wo ein Tagesgeldkonto eröffnet werden kann. Macht es überhaupt Sinn, wenn man mehrere Tagesgeldkonten eröffnet? Es gibt mehrere Gründe für die Eröffnung weiterer solcher Konten.

Mehrere Tagesgeldkonten

Die Maximaleinlage eines Tagesgeldkonto

Bei der Maximaleinlage handelt es sich um einen Geldbetrag, der beim überschreiten dieses Limit gewisse Nachteile mit sich führen kann. So gibt es Banken, wo Geld nur bis zu einer gewisse Höhe angelegt werden können, dies können 50.000 Euro, 100.000 Euro oder mehr sein. Wer mehr Geld anlegen möchte, der muss also ein zweites Tagesgeldkonto eröffnen. Des Weiteren gibt es ein Limit für die Zinsen. Hierbei werden Zinsen bis zu einer bestimmten Summe garantiert, wird diese hingegen überschritten, so kann es passieren, dass man plötzlich viel weniger Zinsen für sein Geld erhält. Bekam man beispielsweise für seine 50.000 Euro eine Rendite von 1,5%, so sinkt die Rendite bei 60.000 Euro plötzlich auf 1%. Auch hier lohnt dann die Eröffnung eines zweiten Tagesgeldkontos.

Bessere Angebote bei anderen Banken

Bessere Angebote von anderen Banken können auch dazu beitragen, ein weiteres Tagesgeldkonto zu eröffnen. Gerade bei größeren Anlagesumme ab 10.000 Euro machen sich schon kleine Zinsunterschiede bemerkbar. Allerdings ist es sehr empfehlenswert, die Angebote der anderen Banken genau zu überprüfen. Ein sehr wichtiger Punkt ist hierbei die Garantie für die höhere Rendite. Bekomme ich bei meiner Bank für mein Tagesgeldkonto eine Rendite von 1,2% und eine andere Bank wirbt mit einer Rendite von 1,5%, so mag dies im ersten Moment sehr verlockend sein. Wird mir die Garantie allerdings nur für wenige Monte gewährt und danach sinkt die Rendite auf das gewöhnliche Niveau wie bei den anderen Banken, so muss man sich die Mühe nicht machen.

Mehrere Tagesgeldkonto für bestimmte Ziele

Mehrere Konten eignen sich auch gut für bestimmte Ziele oder Wünsche. So könnte man ein Tagesgeldkonto für den Traumurlaub anlegen, wiederum ein Konto für ein neues Auto oder etwas anderem. Dies hat zudem den sehr großen Vorteil, dass die eigenen zukünftigen Investitionen und Wünsche nicht in der Gesamtheit nur eines Kontos untergehen.

Mehrere Tagesgeldkonten eröffnen

Wer ein Tagesgeldkonto eröffnen möchte, der bekommt in der Regel noch ein Girokonto dazu. Wichtig ist darauf zu achten, dass bei hierbei keine monatlichen oder jährlichen Gebühren anfallen. Bei den Direktbanken erhält man in den meisten Fällen ein kostenloses Girokonto mit dem dazugehörigen Tagesgeldkonto.

Ein Festgeldkonto als weitere Möglichkeit

Weiß man bereits, dass man einen bestimmten Geldbetrag auf dem Tagesgeldkonto für längere Zeit nicht benötigt, so kann man darüber nachdenken, ob ein Festgeldkonto nicht eine gute Möglichkeit wäre. Hierbei wird das Geld für einen längeren Zeitraum fest angelegt und die Rendite bleibt über die gesamte Anlagezeit gleich, zudem liegt diese höher als beim Tagesgeld.

Fazit: Wer mehrere Tagesgeldkonten eröffnen möchte, der kann dies bedenkenlos tun, lediglich ist hierzu in der Regel der Gang zu einer anderen Bank nötig. Die Gründe für die Eröffnung eines weiteren Tagesgeldkonto sind unterschiedlich, einige dieser wurden hier in diesem Artikel angesprochen.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wer mehrere Tagesgeldkonten eröffnen möchte, sollte bedenken, dass es umso unübersichtlicher wird umso mehr Konten eröffnet werden. Den Überblick zu behalten kann dann schon mal recht schwer werden. Deswegen kann ich nur den Tipp geben, vor Eröffnung eines weiteren Tagesgeldkontos sich genau zu Überlegen ob das wirklich benötigt wird und wofür.

    • Im Zeitalter vom Onlinebanking und Mobilbanking ist dies sicherlich kein großes Problem mehr. Nach meiner Meinung macht es bei größeren Summen durchaus Sinn, wenn man das Geld auf mehrere Konten verteilt, besonders dann, wenn man Strafzinsen für sein Erspartes bezahlen muss. Vielen Dank für dein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar