Geld sparen beim Auto – 3 nützliche Spartipps

Ein Auto kostet Geld. Alle Autobesitzer kennen diesen Kostenfaktor. Ein Auto kostet weiter mehr Geld als die Fahrt zur Tankstellen, es fallen wesentlich mehr Geldausgaben an. Viele dieser Ausgaben machen sich erst über einen längeren Zeitraum bemerkbar. Wie hoch diese letztendlich ausfallen können, lässt sich sehr gut in einem speziellen finanziellen Überblick fürs Auto erkennen, deren Erstellung empfehlenswert ist. Hat man alle Kosten im Überblick, so sollte man nach Möglichkeiten suchen, diese zu senken. Dabei sollte man nicht nur auf die reinen Kosten schauen, sondern auf geplante Investitionen (neue Reifen, Lackierung, Innenausstattung, Tuning, usw.). Ich habe für euch wiedermal einige nützliche Spartipps für euch.

Geld sparen beim Auto

Autoversicherung regelmäßig vergleichen

Die Versicherungen für das Auto sollten in regelmäßigen Abständen mit den Angeboten anderer Versicherungen verglichen werden, vornehmlich ist hierbei die KFZ-Versicherungen zu nennen. Die Leistungsangebote der Versicherungen können sich dabei deutlich unterscheiden, was sich nicht nur alleine im Preis sondern auch im Angebot bemerkbar machen kann. Wie viele Geld kann man so im Jahr sparen? Die Ersparnis kann bei mehreren hundert Euro im Jahr liegen. Wer noch weitere Versicherungen für sein Auto besitzt, sollte auch diese einmal überprüfen.

Den Verschleiß und die Kraftstoffkosten des Autos überprüfen

Diese beiden Kostenstellen schlagen bei täglicher Nutzung des Autos mit mehreren tausend Euro im Jahr zu Buche, somit sollten diese Kosten genauer unter die Lupe genommen werden. Bei den Kraftstoffkosten ist es einfach. Hier rechnet man einfach nur alle Geldbeträge zusammen, welche man bei der Tankstelle gelassen hat. Der Gesamtbetrag ergibt dann den jährlichen Kraftstoffverbrauch. Auch die Werkstattrechnungen der letzten 2 bis 3 Jahren sollte herausgesucht werden und die einzelnen Reparaturen näher betrachtet werden. Wenn alle 2 bis 3 Jahre die Bremsen gewechselt werden müssen oder sogar die Stoßdämpfer und dies bei einer jährlichen Kilometerzahl von 15.000 bis 20.000 Kilometer, so zeigt dies sehr deutlich, dass die bisherige Fahrweise nicht gerade ökonomisch für den eigenen Geldbeutel ist. Wem diese Kosten zu hoch sein sollte, kann diese durch eine vorausschauende Fahrweise deutlich reduzieren und so etliche Euro im Jahr einsparen.

Mehr Leistung für wenig Geld

Wer möchte nicht etwas mehr Motorleistung für sein Auto? Man muss dafür nicht gleich mehrere tausend Euro investieren oder größere Umbauten am Auto vornehmen. Bei racechip.de bin ich auf eine sehr einfache und günstige Lösungen gestoßen. Hierbei kann man selber mittels Chiptuning die Leistung seines Autos um bis zu 30% erhöhen, zudem wird der Motor so optimiert, dass nicht nur das Ansprechverhalten deutlich verbessert sondern auch der Kraftstoffverbrauch verringert werden kann. Wie funktioniert das Chiptuning bei Racechip? Ihr verbindet einfach euer Smartphone und der App mit eurem Auto. Mit der Software könnt ihr dann auf sehr einfache Art und Weise binnen weniger Minuten die Leistung nach euren Wünschen verbessern.

Fazit: Die Kosten beim Auto lassen sich mit der richtigen Vorgehensweise deutlich reduzieren. Vorab sollte man alle Kostenstellen und eventuell geplante Investitionen auflisten. Möglichkeiten diese Ausgaben zu senken gibt es mehr als genügend.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Hallo Dax, die App heißt Racechip und die Handhabung ist sehr einfach. Du wählst zuerst dein Auto aus und anschließend eine der drei Wahloptionen, wo du dich dafür entscheiden kannst, wie viel PS du aus deinem Auto herausholen möchtest, anschließend erhälst du die App. Nun musst nur noch dein Smartphone mit deinem Auto verbinden und die jeweiligen Einstellung vornehmen.

Schreibe einen Kommentar