Erfahrungen mit dem comdirect Girokonto

Ich bin seit mehreren Jahren Kunde bei der comdirect und besitze dort unter anderem ein kostenloses Girokonto, bisher bin ich sehr zufrieden mit dieser Bank und weil es heute mal wieder Zeit wird für einen Erfahrungsbericht, so nutze ich gleich die Gelegenheit, um meine Erfahrungen mit der comdirect zu teilen.

Das Online-Banking beim Girokonto der comdirect

Das Online-Banking funktioniert beim mir bisher ohne Probleme. Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich gehalten, so bekommt man sofort einen schnelle Überblick über sein Konto. Sehr gut finde ich zudem, dass man sein Konto erweitern kann, so erhält man eine große Auswahl an Geldanlagen oder wenn man eine Finanzierung benötigt, so reicht hierzu ein einfacher Mausklick und die nötigen Informationen stehen zur Verfügung.

Welche Gebühren fallen beim Girokonto an?

Es handelt sich hierbei um ein kostenloses Girokonto. So fallen keinerlei Kontoführungsgebühren an, wer seine Bankgeschäfte generell nur noch per Onlinebanking abwickelt, der kann so richtig viel Geld sparen, die Einsparung liegt hier mitunter bei ca. 48 bis 144 Euro pro Jahr. Des Weiteren ist das Abheben und Einzahlen von Bargeld kostenlos, sowie die Girocard und die Visa-Karte. Wer möchte, der kann auch gleich bei der Eröffnung ein kostenloses Depot eröffnen. Die Zinsen bei der Überziehung des Girokonto liegen derzeit bei 13,65% (Stand September 2014).



Bargeld abheben bei der comdirect

Da es sich bei der comdirect um eine Direktbank handelt, so verfügt diese über keine eigenen Filialen. Wie komme ich an Bargeld? Die Bank gehört der Cash Group an, hierbei handelt es sich um ein Netzwerk mehrere Banken, die ihren Kunden an 9000 Geldautomaten in Deutschland ermöglichen kostenlos Bargeld abzuheben. Diesen Banken gehören zur Cash Croup: Comdirect, Commerzbank, Deutsche Bank, DAB Bank, Deutsche Postbank, norisbank, UniCredit Bank und Bankhaus Neelmeyer. Wer sich zudem für die kostenlose Visa-Karte entscheidet, der kann auch um Ausland kostenlos Bargeld an den Automaten mit dem Visa-Zeichen abheben. Ein sehr interessanter Artikel: Die Geldautomaten der Cash Group Ich persönlich hatte bisher keinerlei Problem beim Abheben von Bargeld. Wer zudem Bargeld auf sein Girokonto einzahlen möchte, der kann dies bei der Commerzbank tun, hier gibt es Ein-und Auszahlungsautomaten, auch der Service am Bankschalter ist kostenlos.

Eröffnung des comdirect Girokonto

Sehr gut finde ich, dass kein Mindestgeldeingang gefordert wird, so lässt sich das Konto auch mit 1 Euro eröffnen. Der Eröffnung des Girokonto ist sehr einfach und schnell, hierzu muss lediglich das Anmeldeformular ausgefüllt und per Post zu comdirect geschickt werden. Ihr könnt den Antrag für das Girokonto gleich im Internet ausfülle oder ihr lasst euch die Unterlagen von comdirect zuschicken. Zu dem kostenlosem Girokonto gehören noch weitere Extras wie die kostenlose Visa-Karte, Dispo-Kredit und ein kostenloses Depot und ein Tagesgeldkonto. Hier könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr die Extra benötigt oder nicht. Da ich selbst sehr häufig im Ausland unterwegs bin und kostenlos Bargeld abheben möchte, so habe ich damals mich für die Visa-Karte entschieden. Nach ungefähr einer Woche bekommt man die nötigen Kontounterlage zugeschickt, einige Tage später folgen die Geldkarten. Bitte nicht wundern, wenn der Briefkasten etwas voller wird – da die Unterlagen (Karten, PIN, usw.) separat zugesendet werden.

50 Euro wenn Sie uns mögen, 100 Euro wenn nicht

Als kleines Dankeschön für die Eröffnung des Girokontos bekommt man als Neukunde 50 Euro geschenkt und aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man diese 50 Euro auch bekommt. Lediglich muss man in den ersten 3 Monaten jeweils fünf Überweisungen ab 25 Euro tätigen, anschließend erhält man im vierten Monat die 50 Euro geschenkt. Warum diese Bedingung? Nach meiner Meinung soll verhindert werden, dass das Girokonto nur wegen der 50 Euro eröffnet und anschließend gekündigt wird.Wem das Konto von Comdirect nicht gefällt, der bekommt bei der Kündigung zusätzlich noch einmal 50 Euro, so sind es gesamt 100 Euro. Allerdings gilt dies nur, wenn man 12 bis 15 Monaten das Konto genutzt hat, also sich genügend Bedenkzeit genommen hat.


Fazit: Ich habe seit mehreren Jahr ein Girokonto bei der comdirect und bin bisher sehr zufrieden damit. Wer auf die Annehmlichkeiten der großen Filialbanken verzichten kann und seine Bankgeschäfte bereits nur noch per Online-Banking tätigt, für den kann solch ein Girokonto eine sehr gute Alternative sein.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe vor längerer Zeit selbst ein Konto bei der comdirect eröffnet.

    Besonders positiv finde ich, dass die Bank zur Cash Group gehört und die Abdeckung von Geldautomaten dadurch sehr umfangreich ist.

    Damals gab es sogar noch eine Prämie von 100,- € bei Eröffnung. Solche Prämienzahlungen reizen viele Menschen zur schnellen Kontoeröffnung.

    Was man jedoch beachten sollte ist, dass die Schufa es nicht gerade als positiv bewertet, wenn mehrere Girokonten gleichzeitig geführt werden (zwei sind sicherlich noch im Rahmen).

    Der Vorteil der schnellen Prämie relativiert sich spätestens dann, wenn man ein notwendiges Darlehen aufgrund der schlechten Schufabewertung nicht erhält oder nur zu erhöhten Zinsen.

    Grüße, Manuel

  2. Ich nutze das Comdirekt Konto auch, der große Unterschied zu den meisten anderen Direktbanken ist hier das man auch die Fillialen der Commerzbank nutzen kann (z.B. für Bareinzahlungen).
    Die Eröffnung ist noch einfacher geworden da man sich jetzt auch per Video Ident authentifizieren kann, die Prozedur dauert ca. 10 Minuten und man spart sich den Weg zur Post.
    Meinen Test gibt es hier, komme auch zum gleichen Ergebnis wie du…
    http://www.girokonto.one/vergleich-comdirect%20bank

    • Hallo Stefan, ich nutze auch die Bareinzahlung bei der Commerzbank, wobei es durch den Einzahlungsautomaten auch noch sehr einfach ist.

Schreibe einen Kommentar