Die Zinsen bei 1 Million Euro

Die Zinsen bei 1 Million Euro sind davon abhängig, in welche Geldanlagen man das Geld investiert. Das Geld auf dem Girokonto liegen zu lassen, wäre nicht sehr zu empfehlen, da man kaum oder gar keine Zinsen mehr erhält und somit sehr viel Potenzial verschenken würde.

Die Wahl der Geldanlage ist bei der Rendite entscheidend, wobei bei solch einem hohen Geldbetrag die Verteilung auf viele verschiedene Geldanlagen sehr zu empfehlen ist. Ich möchte euch anhand einiger Anlagen zeigen, welche Rendite man mit 1 Million Euro erreichen könnte.

Wie errechne ich die Zinsen bei 1 Million Euro?

Die Errechnung der Zinsen ist sehr einfach und die Höhe des Geldbetrages spielt dabei keine Rolle. Ihr müsst lediglich wissen, wie viel Rendite ihr mit der Geldanlagen erreichen könnt. Nehmt den Anlagebetrag und multipliziert diesen mit der Rendite, anschließend dividiert ihr durch 100 und schon erhaltet ihr die Zinsen.

Beispiel: Nehmen wir an, ich bekomme 3 % Zinsen im Jahr für meine 1 Million Euro. Möchte ich nun noch wissen, wie viele Zinsen ich im Monat erhalten dividiere ich durch 12.

Formel: 1.000.000 x 3 : 100 = 30.000 Euro (jährliche Zinsen) : 12 = 2.500 Euro (monatliche Zinsen)

Welche Zinsen sind derzeit bei 1 Million Euro möglich?

Wie bereits gerade erwähnt, ist die Wahl der Geldanlagen und die damit verbundene Anlagenstrategie entscheidend. Hierbei sollte man sich genügend Zeit nehmen und sich einige Gedanken darüber machen, worauf man besonders Wert legt.

Die Zinsen beim Tagesgeld und Festgeld

Bei beiden Geldanlagen handelt es sich um konservative Geldanlagen. Die Zinsen beim Tagesgeld liegen derzeit zwischen 0,5 bis 1 %*, dies wären bei 12 Monaten immerhin eine Rendite 5.000 bis 10.000 Euro. Beim Tagesgeldkonto besteht der große Vorteil darin, dass man stets über das Geld verfügen kann.

Das Festgeld eignet sich dann, wenn das Geld über einen längeren Zeitraum angelegt werden soll und man auf das Geld verzichten kann. Derzeit gibt es beim Festgeld eine Rendite zwischen 1 bis 1,5 %* bei einem Anlagezeitraum von 3 Jahren, wäre dies eine Rendite von 10.000 bis 15.000 Euro.

Mitunter kann es sein, dass man die 1 Million Euro auf mehrere Konten verteilen muss, da viele Banken einen Maximalbetrag festgelegt haben.

Die Zinsen bei Fonds

Eine deutlich höhere Rendite können Fonds bieten. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Fondsanlagen (Immobilienfonds, Aktienfonds, usw.), welche unterschiedliche Bedürfnisse der Anleger abdecken. Bei einer guten Auswahl an Fonds wäre eine Rendite von 3 bis 5 % nach Abzug der anfallenden Kosten denkbar, dies macht bei einem Anlagebetrag von 1.000.000 Euro eine jährliche Rendite von 30.000 bis 50.000 Euro.

Die Rendite bei Aktien

Die höchsten Gewinne sind im Aktienhandel möglich, dabei stehen euch mehrere Optionen zur Verfügung. Ihr könnt mehrere Aktienpakete von verschiedenen Unternehmen kaufen und euch einmal im Jahr die Dividende auszahlen lassen.

Wiederum könnt ihr Aktien am Tag kaufen und wieder verkaufen und durch die Differenz des Einstiegskurses zum Verkaufskurs einen Gewinn erzielen, natürlich könnt ihr euer Aktienpaket auch länger halten, um auf einen besseren Kurs zu warten.

Wäre es nicht besser, wenn man die 1.000.000 Euro ausgibt?

Diese Entscheidung muss jeder selbst treffen. Wer das Geld ausgibt oder zumindest einen Teil davon, sollte gerade bei Konsumgüter immer den Wertverlust berücksichtigen und der Tatsache, dass das Geld weg ist.

Kaufe ich mir beispielsweise ein Auto für 110.000 Euro in der Premiumklasse und ich fahre damit nur 10.000 Kilometer, ist bereits ein Wertverlust von 10.000 Euro des Fahrzeuges nicht unrealistisch.

Bei alltäglichen Konsumgütern (Fernseher, Smartphone, usw.) ist der Wertverlust binnen weniger Wochen sogar noch stärker.

Würde man hingegen das Geld anlegen und man erzielt im Jahr durch einen guten Anlagenmix eine durchschnittliche Rendite von 5 %, so macht dies immerhin 50.000 Euro, dies macht im Monat ein zusätzliches Einkommen von 4166,66 Euro.

Interessant wird es dabei, wenn wir den Zinseszins hinzunehmen und das Geld über 10 Jahre nicht anfassen würden. Aus den 1.000.000 Euro würden dann 1.628.894 Euro werden, dies macht einen Gewinn von 628.894 Euro. Sich mit dem Thema Geldanlagen zu beschäftigen, kann sich also lohnen.

Zusammenfassung – Die Zinsen bei 1 Million Euro

Wie viel Zinsen man bei 1 Million Euro erhält, hängt von der Wahl der Geldanlagen ab. Bei der Auswahl sollte man sich genügend Zeit nehmen und die Anlagen wählen, welche am besten zu einen selbst passen.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herrn,
    bei diesen Beispielen auf dieser Seite ……. wenn ich eine Million anlege …..3 Jahre 1,5 Prozent in Summe 45000 Euro ergibt ist da Kest noch nicht abgezogen oder????? und vieviel Prozent Kest wäre es
    bei 1er Million.
    Danke im Vorfeld
    Mit freundlichen Grüssen
    Füreder Reinhold

    • Die Kest (25%) wurde noch nicht abgezogen. In Österreich würden wir bei einem reinen Gewinn von 34.131,11 Euro liegen.

  2. Vielen Dank für die nützlichen Tipps. Sollte ich je in der glücklichen Lage sein 1.000.000 € zu besitzen werde ich diese auf jeden Fall beherzigen. 😀

  3. Wo gibts denn noch soviel Zinsen?
    Ich sehe maximal 1% oder eher 0,001% , alles Angebote für Dumme.
    Ab 50.000 .- gibts es bei dern meisten eh nur noch 0 %
    Man möchte ja von den Zinsen leben können.
    Außerdem ist die Gefahr alles zu verlieren bei einer Inflation sehr groß.
    Ich würde in Edelmetall und Unternehmen , also Aktien investieren.

    • Hallo Tom, es stimmt schon, derzeit sind die Zinsen beim Tagesgeld sehr niedrig und die Begrenzung auf einen Maximalbetrag ist sicherlich sehr ärgerlich. Dennoch gibt es zahlreiche Anlagen, wo man eine gute Rendite erzielen kann, natürlich ist man gut beraten, die 1 Million Euro gut zu streuen und auf mehrere Anlagen zu verteilen.

Schreibe einen Kommentar