Wo ist mein Geld besser aufgehoben?

Am sichersten ist dein Geld immer noch auf einem Konto bei einer Bank. Stell dir nur mal vor, du müsstest am Anfang eines Monats dein Gehalt in deiner Wohnung aufbewahren, bereits nach weiteren Monaten dürfte sich dort eine Menge Bargeld angesammelt haben. Außer, du gibst das komplette Geld aus. Es ist ratsam immer etwas Bargeld zu Hause aufzubewahren, jedoch muss man immer auch den Sicherheitsaspekt berücksichtigen. Es gibt zwar genügend Möglichkeiten sein Geld zu verstecken, jedoch dürften diese bei größeren Bargeldbeständen irgendwann an Grenzen stoßen.

Geld besser aufgehoben

Des Weiteren hilft auch ein gesunder Menschenverstand weiter. Stell dir vor, deine Bargeldbestand in Beträgt inzwischen 5.000 Euro und es kommt zu einem Wohnungseinbrauch, der Einbrecher findest das Geld und die 5.000 Euro sind weg. Auf einem Bankkonto wären die 5.000 Euro noch vorhanden gewesen.

Leider gibt es immer mal wieder Leute, die damit argumentieren, dass das Geld aufgrund der diversen Finanzkrisen auf der Bank nicht sicher sei und man es schnellstmöglich abheben sollte.

Hier zwei kleine Fragen:

  • Die Immobiliencrash in den USA war 2008, konntest Du trotzdem auf dein Geld zugreifen?
  • Die Dotcom-Krise im Jahr 200, konntest Du auf dein Geld zugreifen?
  • Die Asienkrise von 1997 bis 1998, konntest Du auf dein Geld zugreifen?
  • Die Japanische Bankenkrise in den 1990er Jahren, konntest Du auf dein Geld zugreifen?
  • Die US-Sparkassenkrise in den 1980er Jahren, konntest du auf dein Geld zugreifen?

Ich denke mir mal, dass du ohne jegliche Probleme an dein Geld gekommen bist. Des Weiteren gibt es noch die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro und die Banken selbst sichern sich zusätzlich noch einmal durch eine private Einlagensicherung ab, damit die Kunde bei einer Pleite an ihr Geld kommen.

Wie hoch wäre der zeitliche Aufwand ohne Bank?

Der zeitliche Aufwand wäre sehr hoch. Was machst Du, wenn die Miete überwiesen werden oder die Krankenkasse bezahlt werden soll oder Du etwas im Internet bestellen möchtest? Das Geld per Post verschicken ist zwar machbar, jedoch nicht unbedingt die sicherste Lösung. Ein Konto bei einer Bank ist hierbei wohl die einfachere und schneller Lösung.

Wie sieht es mit dem Onlinebanking?

Das Onlinebanking wird immer sicherer. Wer stets eine aktuelle hochwertiges Antivirenprogramm auf seinem PC, Tablet oder Smartphone hat und einen TAN-Generator oder Photo-Tan benutzt, der ist bereits sehr gut abgesichert. Und wer ganz sicher gehen möchte, der erledigt seine Bankgeschäfte in der Bank.

Mehrere Konten und verschiedene Banken

Möchte Du noch unabhängiger sein, so sind mehrere Konten bei verschiedenen Banken sehr empfehlenswert. So ist man selbst nicht von einer einzigen Bank abhängig und viel flexibler. Benötigst Du einen gewissen Teil deines Geldes nicht, so kann dieses Geld angelegt werden. Für den Anfang eignet sich hierzu ein Tagesgeldkonto sehr gut, da es vom Prinzip einem Girokonto ähnelt, wo man jederzeit sein Geld einzahlen und wieder abholen kann.

Fazit: Am sichersten ist das Geld bei einer Bank. Es macht durchaus Sinn, sein Geld auf mehrere Konten bei verschiedenen Banken zu verteilen, es sollte zudem auch über Geldanlagen nachgedacht werden. Möchte man hingegen größere Bargeldbeständen in seiner Wohnung aufbewahren, so ist ein hochwertiger Tresor sehr empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar