Wie viel Zeit bei der Suche nach einer Geldanlage lassen?

Es handelt sich hierbei um eine Frage, welche maßgeblich für die spätere Rendite verantwortlich sein kann. Ich selbst bin der Überzeugung, dass man sich bei der Suche nach einer passenden Geldanlage soviel Zeit lassen sollte, bis man das Prinzip dahinter verstanden hat und ungefähr eine Ahnung davon, wie die jeweilige Rendite bei der Anlage zustande kommt.

Es spielt auch keine Rolle, wie lange ihr für die Suche benötigt, bis ihr eine passende Geldanlage gefunden habt. Seid euch zudem immer bewusst, dass es sich hierbei um euer eigens Geld handelt und somit könnt ihr bestimmen, wann das Geld investiert werden soll.

Geldanlage Zeit lassen

Ich selbst mache es genauso. Erst wenn ich eine Geldanlage verstanden habe und der Überzeugung bin, dass es sich hierbei lohnen könne, sein Geld zu investieren, erst dann investiere ich dort auch mein Geld.

Natürlich ist es für mich selbst etwas einfacher, da ich mich tagtäglich mit dem Thema Geld und somit auch mit den Geldanlagen befasse. Wer allerdings nicht die nötige Zeit hat oder nach Feierabend auch nicht den Ansporn dazu, sich damit ausführlich zu befassen, der sollte dennoch hierbei nichts überstürzen.

Was tun, wenn es schnell gehen muss?

Soll es wirklich schnell gehen, weil plötzlich eine größere Summe (Bonuszahlung, Prämie, Geschenk, usw.) zur Verfügung steht und ihr möchtet dieses Geld anlegen. So kann für den Anfang ein Tagesgeldkonto ausreichend sein. Das Tagesgeld wird von vielen Banken kostenlos angeboten und ihr seid dort an keinerlei Laufzeiten gebunden, somit bleibt ihr erst einmal flexible und könnt euch zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, wo das Geld sinnvoll investiert werden kann.

Trefft ihr hingegen eine voreilige Entscheidung, weil ihr unbedingt das Geld schnell anlegen und euch nicht weiter damit befassen möchtet, dann kann diese Vorgehensweise im Nachhinein mitunter teuer werden.

Wie teuer wird es, wenn die Geldanlage nicht optimal ist?

Stellt sich nach einer längeren Zeit heraus, dass die Auswahl der Geldanlage nicht gerade optimal ist, dann zahlt man womöglich unnötig Geld dafür. Dies kann beispielsweise dann passieren, wenn ihr euch für eine Anlage mit einer längeren Laufzeit entscheidet und aus irgendeinem Grund nach einer gewissen Zeit auf das Geld zugreifen möchtet.

Für die vorzeitige Auflösungen können die Banken dann Gebühren verlangen, welche mitunter so hoch sind, dass diese über den bisherigen Zinserträgen liegen oder ihr sogar weniger Geld ausgezahlt bekommt, als ihr eingezahlt habt.

Meine eigenen Erfahrungen: Ich selbst bin hierfür ein gutes Beispiel. Als ich mich noch nicht mit dem Thema Geld und Finanzen beschäftigt habe, entschied ich mich für einen Bausparvertrag, weil ich damals der Meinung war, es wäre eine gute Anlage. Nach ungefähr 2 Jahren benötigte ich das dort eingezahlte Geld und musste diesen Bausparvertrag auflösen, natürlich mit Verlusten.

Was tun, wenn der Berater zur Eile drängt?

Eure Bank oder eine Anlageberatung kann eine nützliche Hilfe bei der Suche nach einer passenden Geldanlage sein. Allerdings gilt auch hierbei, sich auf keinen Fall unter Druck setzen zu lassen. Es gibt keinerlei Grund dafür, bereits beim ersten Beratungsgespräch zum Abschluss zu kommen. Habt ihr etwas nicht genau verstanden, dann fragt nochmals nach oder vereinbart einen erneuten Termin.

Wird damit argumentiert, dass das Angebot der Bank nur für eine ganz kurze Zeit zur Verfügung stehe, dann solltet ihr hellhörig und vorsichtig sein.

Zusammenfassung – Wie viel Zeit bei der Suche nach einer Geldanlage lassen?

Es ist euer Geld und somit könnt ihr euch bei der Suche so viel Zeit nehmen, wie ihr möchtet. Es gibt keinen Grund für einen schnellen Abschluss einer Geldanlage. Schließt eine Geldanlage erst dann ab, wenn ihr das Prinzip dahinter verstanden habt.

2 Kommentare

  1. Hallo Robert,

    also dass es „keinen Grund für einen schnellen Abschluss einer Geldanlage“ gibt, kann ich nicht zu 100 % nachvollziehen. Klar, es macht absolut keinen Sinn, etwas zu überstürzen, wenn man nicht alles verstanden und durchdacht hat. Wer das Thema aber über Monate oder gar Jahre aufschiebt (was häufiger vorkommen dürfte), hat ganz erhebliche Opportunitätskosten. Das ist auch einer der Gründe, aus dem ich recht bald mit der Geldanlage begonnen habe.

    Grüße vom Depotstudent Dominik 🙂

    • Robert Kühne

      Hallo Dominik, hier stimme ich dir zu. Zu lange sollte man natürlich auch nicht warten. Weil natürlich auch sehr viel Rendite-Potential verloren geht.

      Viele Grüße
      Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.