Wie lange dauert eine Überweisung über Weihnachten?

Über Weihnachten dauert eine Überweisung deutlich länger, der Grund hierfür sind die Feiertage. Während dieser Zeit werden von den Banken keinerlei Buchungen vorgenommen, somit muss man sich bei den Überweisungen gedulden, hierbei spielt es dann auch keine Rolle, ob die Weihnachtsfeiertage auf ein Wochenende fallen oder einen Werktag.

Weihnachten Überweisung Dauer

Eine Überweisung am 24. Dezember tätigen

Befindet sich das Empfängerkonto bei der gleichen Bank und man tätigt eine Onlineüberweisung (hierzu zählt auch der Überweisungsautomat oder der Bankschalter) während der Bearbeitungszeiten der Bank, so sollte das Geld binnen weniger Minuten zur Verfügung stehen. Befindet sich das Empfängerkonto hingegen bei einer Fremdbank, so wird das Geld erst am 27. Dezember verbucht. Tätigt man hingegen die Überweisung nach den Bearbeitungszeiten, so kann es passieren, dass die Überweisung erst am 27. Dezember bearbeitet wird und der Geldbetrag erst am 28. Dezember zur Verfügung steht.

Wird die Überweisung per Überweisungsformular getätigt und in den Briefkasten geworfen, so kann sich die Dauer um einen weiteren Tag verlängern. Wie sieht es mit Überweisungen während der Weihnachtsfeiertage aus? Diese werden ebenfalls erst am 27. Dezember bearbeitet und sollten einen Tag später verbucht sein.

Mein Tipp: Soll das Geld pünktlich zur Weihnachtszeit beim Empfänger landen, so tätigt die Überweisung am 22. Dezember, sofern sich dieser nicht auf einen Samstag oder Sonntag fällt.

Schreibe einen Kommentar