Wie lange dauert eine Überweisung nach Frankreich?

Die Dauer einer Überweisung von Deutschland nach Frankreich beträgt bei einer beleglosen Überweisung nicht länger als 1 Banktag. Was ist eine beleglose Überweisung? Hierbei handelt es sich um alle Überweisungen die über dem elektronischen Weg getätigt werden. Darunter zählen Überweisungen via Onlinebanking, am Bankschalter oder Überweisungsautomat. Seit 2012 müssen die Banken diese Überweisungsdauer bei SEPA Überweisungen einhalten.

Bei einer beleghaften Überweisung nach Frankreich beträgt die maximale Dauer genau 2 Banktage. Was ist eine beleghafte Überweisung? Hierbei handelt es sich um den klassischen Überweisungsträger aus Papier, den man ausfüllt und dann in den Briefkasten der Bank wirft.

Dauer Überweisung Frankreich

Banktage und Bearbeitungszeiten beachten

Diese beiden Punkte sind für die Dauer der Überweisung nach Frankreich sehr wichtig. So muss die Überweisung während der Banktage getätigt werden. Banktage sind alle Werktage an denen die Banken arbeiten. Feiertage und Wochenenden zählen nicht dazu. An diesen Tage werden auch keinerlei Überweisungen bearbeitet, erst am darauffolgenden regulären Banktag.

Genauso muss man auch die Bearbeitungszeiten der Banken beachten. Alle Überweisungen die während dieser Zeit bei der Bank eingehen, werden von dieser auch sofort bearbeitet und sind entweder sofort oder am nächsten Tag auf dem Empfängerkonto in Frankreich.

Was kostet eine Überweisung nach Frankreich?

Die Kosten sind von Bank zu Bank sehr unterschiedlich. Die Europäische Union schreibt hier jedoch vor, dass das die Kosten für eine Überweisung ins Europäische Ausland nur so viel Kosten dürfen wie eine inländische Überweisung. Da viele Banken in Deutschland ihren Kunden die Inlandsüberweisung nicht berechnen, so sind auch die Überweisungen nach Frankreich kostenlos.

Worauf bei der Überweisung nach Frankreich achten?

Alle Kontodaten des Empfängers in Frankreich müssen korrekt angeben werden, speziell geht es hierbei um die IBAN-und BIC Nummer. In Frankreich besteht die IBAN Nummer aus 27 Zahlen.

Auch ist darauf zu achten, dass es sich bei der Überweisung um eine SEPA-Überweisung handelt und nicht um eine Auslandsüberweisung, ansonsten können hohe Gebühren anfallen. Diese Auslandsüberweisung ist dafür konzipiert, eine Fremdwährung auf das jeweilige Empfängerkonto zu überweisen. Diese Art der Überweisung ist aber vollkommen unnötig, da Frankreich ebenfalls den Euro besitzt.

Wer eine Überweisung ab einer Summe von 12.500 Euro nach Frankreich tätigt, muss diese Summe der Bundesbank melden. Die Vordrucke dafür erhält man als Kunde bei seiner Bank. Es besteht als eine Meldepflicht ab dieser Summe, da die Bundesbank nicht einschätzen kann, wem das Empfängerkonto gehört.

Dies ist oftmals auch ein Grund dafür, weshalb solche Summen beispielsweise beim Kauf einer Immobilie, eines Auto oder einer ähnliche Anschaffung in dieser Höhe gestückelt werden.

Zusammenfassung – Wie lange dauert eine Überweisung nach Frankreich?

Eine Überweisung von Deutschland nach Frankreich dauert über den elektronischen Wege nicht länger als einen Banktag. Bei einer beleghaften Überweisung kann die Überweisung bis zu zwei Tage dauern.

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, ich habe folgende Kontoangaben und muss eine Überweisung tätigen. Was ist jetzt hier die IBAN?
    EURL au capital de 2000 € RCS Rodez xxx SIRET xxx
    APE xxxx N° TVA intracommunautaire FR xxx

    • Ich habe die Nummer mal geändert. Nichts davon ist die IBAN. Bei den Daten handelt es sich um eine Steueridentifikationsnummer und Mehrwertsteuerangaben.

Schreibe einen Kommentar