Wie Du dein Einkommen zusätzlich absichern kannst

Für die meisten von euch dürfte das monatliche Einkommen maßgeblich zum Lebensstandard beitragen. Würde dieses Einkommen allerdings ins Schwanken geraten, aus welchen Gründen auch immer, dann kann diese Situation mitunter in wenigen Wochen zu einem echten finanziellen Problem werden.

Einkommen absichern

Ich selbst bin daher der Meinung, dass man sich nicht allein auf die Tatsache verlassen sollte, über ein stabiles geregeltes Einkommen zu verfügen, sondern sich auch einige Gedanken darüber zu machen, wie dieses Einkommen abgesichert werden kann. Daher habe ich für euch einige Möglichkeiten zusammengestellt, die solch eine Absicherung bieten könnten.

Informiere die über das Krankentagegeld

Als Arbeitnehmer hat man das Recht auf die gesetzliche Entgeltfortzahlung von 6 Wochen im Krankheitsfall. Hierbei zahlt euer Arbeitgeber euer Gehalt während dieser Zeit weiter. Nach dieser Zeit bekommt man das sogenannte Krankengeld von seiner Krankenkasse gezahlt. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass das Krankengeld vom Gesetzgeber geregelt ist und nicht mehr als 70 % eures Bruttogehalts oder 90 % eures Nettogehalts beträgt, somit macht sich eine gewisse Reduzierung des monatlichen Einkommens bemerkbar.

Allerdings lässt sich diese Lücke ausgleichen. Es gibt von den Versicherungen spezielle Tarife für das Krankengeld, wo der fehlende Geldbetrag aufgestockt wird. So kann es sich daher lohnen, wenn ihr bei eurer Krankenversicherung einmal nachfragt, ob diese solche Option bieten.

Für Selbständige und Freiberufler gibt es die Möglichkeit der Krankentagegeldversicherung, welche sehr zu empfehlen ist und dafür gibt es einen ganz einfachen Grund. Seid ihr als Selbständige oder Freiberufler nicht in der Lage, die Aufträge eurer Kunden anzunehmen, so kommt dementsprechend auch kein Geld rein. Bei längerer Krankheit würde die jeweilige Versicherung einspringen und durch das Krankentagegeld den weiteren Verdienstausfall minimieren.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert dein Einkommen ab

Die Berufsunfähigkeit ist nicht zu unterschätzen. Kommt es durch eine Krankheit, Verletzung oder altersbedingten Schwäche dazu, dass ihr euren derzeit ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben könnt, dann müsstet ihr ohne Absicherung mit einem erheblichen Einkommensverlust rechnen. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung könnt ihr euch vor solch einen finanziellen Einschnitt absichern.

Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung? In der Regel zahlen die meisten Versicherungen dann, wenn ihr euren derzeitigen Beruf dauerhaft zu mindestens 50 % nicht mehr ausüben könnt und diese Einschätzung durch ärztliche Gutachten sowie der Einschätzung der Versicherung bestätigt wird.

Wie hoch sollte man sich bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern? Am besten orientiert ihr euch immer an eurem bisherigen Nettoeinkommen und überlegt euch zugleich, wie viel von diesem Einkommen ihr auf jeden Fall zur Absicherung eures Lebensstandards benötigen werdet, um diesen weiterhin halten zu können. Zu niedrig solltet ihr hierbei nicht ansetzen. Eine monatliche Auszahlung von mindestens 75 % des derzeitigen Einkommens ist empfehlenswert. Bei cosmosdirekt.de bin ich auf einen nützlichen Ratgeber gestoßen, welcher euch die Details der Berufsunfähigkeitsversicherung nochmals ganz genau erklärt.

Die Risikolebensversicherung, wenn Du der Hauptverdiener bist

Wenn ihr großteils zum monatlichen Einkommen eurer Familie beitragt, dann kann eine Risikolebensversicherung zur zusätzlichen Absicherung dienen. Diese schützt in eurem Todesfall eure Familie vor einer hohen finanziellen Belastung. Diese würde mitunter auch noch höher ausfallen, wenn ihr derzeit ein Eigenheim oder Auto finanziert und eure Familie diese Finanzierung der hohen Kreditbeträge alleine nicht stemmen könnte.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein? In der Regel spricht man hierbei von der Höhe des fünffachen eures Brutto-Jahreseinkommens. Wichtig ist bei dieser Versicherung daran zu denken, dass es sich hierbei um keine Altersvorsorge handelt. Wenn die Laufzeit erlischt, erhaltet ihr eure gezahlten Versicherungsbeiträge nicht zurück.

Lege dein Geld an und schaffe dir dadurch ein weiteres Einkommen

Geldanlagen bieten euch eine weitere gute Möglichkeit für den Aufbau eines zusätzlichen Einkommens. Die Anzahl an Anlagen ist sehr vielfältig und jeder von euch wird mit Sicherheit fündig werden. Hierfür müssen nur zwei Dinge von euch umgesetzt werden. Beschäftigt euch ab jetzt einmal die Woche mit euren Finanzen und versucht diese zu optimieren, sodass euch am Ende des Monats mehr Geld zur Verfügung steht. Dies können beispielsweise 50 Euro im Monat sein oder auch mehr.

Ist euch dies erfolgreich gelungen, dann beschäftigt euch anschließend mit dem Thema Geldanlagen. Orientiert euch bei der Suche von Anfang daran, welche persönlichen Anforderungen diese Anlagen für euch erfüllen soll.

Zusammenfassung – Wie Du dein Einkommen absichern kannst

Was gibt es besseres als ein sicheres monatliches Gehalt oder regelmäßiges Einkommen? Damit dies auf lange Sicht auch so bleibt, sollte man auch darüber nachdenken, wie dieser Verdienst zusätzlich abgesichert werden kann. Es lohnt sich sehr, wenn man sich einmal die nötige Zeit nimmt und nach solchen Möglichkeiten gezielt sucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.