Werden wir in Zukunft nur noch mit dem Smartphone bezahlen?

Bezahlen mit dem Smartphone wird immer beliebter, was sich bereits daran gut erkennen lässt, dass immer mehr Geschäfte diese Zahlungsmethode anbieten. Auch ich habe diese Möglichkeit bereits ausprobiert und unter anderem über meine Erfahrungen mit N26 berichtet.

Smartphone bezahlen

Nebenbei habe ich mir einige Gedanken darüber gemacht, ob wir nicht in Zukunft nur noch mit dem Smartphone bezahlen werden und auf das Bargeld oder die Kreditkarte gänzlich verzichten können. Ein gutes Beispiel hierfür ist Schweden, wo das Zahlen mit dem Smartphone schon zum Alltag gehört und der Bargeldverbrauch von Jahr zu Jahr sinkt. Wäre dies auch bei uns möglich?

Das Bezahlen mit dem Smartphone ist sehr praktisch

Ich selbst finde, dass das Bezahlen mit dem Smartphone sehr praktisch sein kann. Die meisten von uns haben ihr Smartphone sowieso immer dabei und somit wäre es durchaus aus eine Überlegung wert, es zugleich als Zahlungsmittel zu nutzen. Das Bezahlen an der Kasse funktioniert trotz der unterschiedlichen Möglichkeiten wie NFC (drahtlos) sowie QR- oder Strichcode sehr einfach und man hat sich als Nutzer schnell daran gewöhnt.

Einige Anbieter bringen sogar bereits eigene Girokonten speziell für das Smartphone heraus, was das Bezahlen nochmals interessanter machen dürfte, wobei es noch besser wird, wenn ein digitales Haushaltsbuch integriert ist, wo alle Kosten übersichtlich aufgeschlüsselt werden. Somit bietet das Smartphone viele Vorteile und die Schweden dürften eigentlich Recht haben.

Es muss noch einiges getan werden

Damit sich diese Zahlungsmethode in Zukunft durchsetzen kann, muss jedoch noch einiges getan werden. Wie bereits gerade erwähnt, bieten viele Geschäfte diese Möglichkeit an, allerdings handelt sich hierbei häufig um die großen Einzelhandelsketten. Wie sieht es jedoch beim Bäcker, Floristen oder Krämerladen von nebenan aus? So lange diese Lücke nicht geschlossen wird, hat auch das Bezahlen mit dem Smartphone noch Nachteile.

Ein einheitliches System wäre von Vorteil

Derzeit gibt es immer mehr Unternehmen, welchen auf das Mobile-Payment und Banking aufspringen und dazu die bereits erwähnten unterschiedlichen Bezahlvarianten mittels des Smartphones. Hier muss sich nach meiner Meinung in den nächsten Jahren erst zeigen, welcher Anbieter und welches System sich langfristig durchsetzen wird. Ein einheitlicher Standard wäre klar von Vorteil, was besonders uns Nutzer entgegenkommen würde.

Die Sicherheit und der Datenschutz muss noch besser werden

Was passiert, wenn das Smartphone verloren oder gestohlen wird? Was passiert mit meinen Daten, werde ich mit dem Smartphone nicht zum gläsernen Kunden? Diese Fragen sind mehr als berechtigt. Es gibt zwar bereits einige Lösungen, allerdings muss in diesen Bereichen noch einiges passieren.

Mit Bargeld kann ich immer bezahlen

Hierbei handelt es sich um eine Eigenschaft, die ein klarer Vorteil gegenüber dem Smartphone ist. Beim Bezahlen mit dem Smartphone muss immer die Abhängigkeit der elektronischen-Infrastruktur berücksichtigt werden oder etwas anders ausgedrückt. Gibt es einen Fehler im System, nützt das beste Smartphone und der beste Anbieter nichts. Dies lässt sich sehr gut bei den EC- und Kreditkarten erkennen. Obwohl diese Zahlungsmethode bereits mehrere Jahrzehnte genutzt wird, kommt es auch hierbei immer wieder zu Störungen. Ich selbst erlebe es immer wieder, wie frustrierte Kartenzahler ihre Produkte zurücklegen müssen, weil das Kassensystem nicht mehr funktioniert.

Zusammenfassung – Werden wir in Zukunft nur noch mit dem Smartphone bezahlen?

Ich selbst bin der Überzeugung, dass das Smartphone in 10 Jahren zu großen Teilen das Bezahlen mit der EC- oder Kreditkarte ablösen könnte. Das Bargeld wird uns glücklicherweise noch sehr lange erhalten bleiben, denn eines ist klar, eine Störung wie ein Stromausfall oder Software-Fehler reicht aus und das Bezahlen mittels Smartphone oder Karte ist für eine gewisse Zeit nicht möglich.

Schreibe einen Kommentar