Wann ist eine Geldausgabe sinnvoll?

Die Beantwortung dieser Frage kann man sehr einfach mit einer Gegenfrage beantworten und zwar: Werde ich von dieser Geldausgabe profitieren? Oder etwas anders formuliert. Welche positiven Vorteile ziehe ich daraus? Wer also das nächste Mal vor der Entscheidung steht, ob etwas gekauft werden soll oder doch nicht, so solltet ihr euch genau diese Frage stellen. Lasst euch dabei 5 Minuten Zeit. Warum? Möchte man etwas kaufen, so entstehen während des Kaufes eine Art ,,Schub von Glücksgefühlen“ diese sorgen wiederum dafür, dass man jegliche positive Beweggründe dafür findet, diese Kaufentscheidung letztendlich durchzuführen. Viele denken in diesem Moment nicht großartig darüber nach, gehen zur Kasse und bezahlen, ob die Geldausgabe dann einen wirklichen Vorteil hat, ist fraglich. Lässt man sich hingegen bei der Kaufentscheidung etwas Zeit, so kann diese hinterfragt werden, ob diese sinnvoll ist oder nicht.

Kurze Anmerkung: Bei den hier angesprochenen Geldausgaben handelt es sich nicht um die unmittelbaren Grundbedürfnisse die wir zum leben benötigen. Vielmehr geht es um die Geldausgaben, deren wirklicher Nutzen uns nach einer gewissen Zeit stutzig macht oder wir uns dann die Frage stellen, weshalb wir dieses Produkt einfach gekauft haben.

Geldausgabe sinnvoll

Woran erkenne ich, ob eine Geldausgabe wirklich sinnvoll ist oder nicht?

Überlegt euch einfach, welchen langfristigen Nutzen ihr von dieser Ausgabe erzielen werdet. Im gleichen Zuge solltet ihr euch euren derzeitigen körperlichen und geistigen Zustand genauer unter die Lupe nehmen. Wird der Artikel jetzt esoterisch? Keine Angst. Ein häufiger Grund für unüberlegte Kaufentscheidungen sind die beiden Faktoren. Im Artikel ,,Stress kostet Geld“ habe ich diese Thematik bereits angesprochen. In einem Zustand von Stress, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, einer ungesunden Ernährung und vielen weiteren Symptomen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, solch eine Geldausgabe zu tätigen, die auf lange Sich nicht sinnvoll ist. So werden zwar die Symptome bekämpft, die Ursache bleibt allerdings völlig unberührt und der Kreislauf geht immer weiter.

Dies führt dazu, dass man durch diesen Kreislauf sehr viel Geld zum Fenster herauswirft . Bei dieses Geldausgaben handelt es sich oftmals um viele kleine Einzelbeträge, die während der Kaufentscheidung nicht großartig auffallen, weil es sich hierbei um kleine Summen handelt. Über einen längeren Zeitraum summieren sich diese kleinen Ausgaben zu einem stattlichen Geldbetrag. Im Jahr können sich diese Ausgabe auf mehrere hundert Euro belaufen.

Ein kleines Beispiel: Du fühlst dich seit längerer Zeit müde, antriebslos und ausgelaugt. Um deine Leistungsbereitschaft weiter aufrechtzuerhalten greifst du Energy-Drinks, Aufputschmitteln aus der Apotheke oder anderen Dingen. Kurzfristig versprechen diese Ausgaben tatsächlich Abhilfe, allerdings steigen auch die Kosten. Wobei diese Ausgaben weiter steigen, da die Wirkung nachlässt und du mehr Mittel benötigst.

Ist diese Vorgehensweise auf lange Sicht wirklich sinnvoll? Anstelle jetzt wieder am Supermarktregal die nächsten Energy-Drinks in den Einkaufskorb zu legen oder  die nächste Ampulle aus der Apotheke zu kaufen, die dir mehr Leistung verspricht, so nimm dir 5 Minuten Zeit und stelle dir die am Anfang erwähnte Frage. Vielleicht erlangst du die Erkenntnis, dass etwas geändert werden muss. Sprich, eine gesunde stressfreier Lebensweise an den Tag zu legen. Dieses Beispiel lässt sich natürlich auf viele weitere Lebensbereiche übertragen.

Geldausgaben die sinnvoll sind

Sinnvolle Geldausgaben sind Ausgaben, bei denen ihr auf lange Sicht wirklich profitieren könnt. Dies kann in gesundheitliche, beruflicher oder familiäre Hinsicht sein. Dabei ist es nach meiner persönlichen Meinung sehr wichtig, dass es sich bei der Geldausgabe um eine wirkliche Verbesserung handelt.

Eine unsinnige Geldausgabe: Besitze ich eine 3 Jahre alte Spiegelreflexkamera mit 15 Millionen Megapixel in einen Top Zustand, die ich für gelegentliche Aufnahmen benötige und ich kaufe mir den nächst bessere Kamera, weil diese 20 Millionen Megapixel besitzt, so handelt es sich hierbei um keine sinnvolle Geldausgabe. Wobei sich an diesem Beispiel gut erkennen lässt, weshalb gerade Hobby mit der Zeit immer teurer werden können.

Eine sinnvolle Geldausgabe: Sinnvoll kann es hingegen sein, wenn ich Geld in einen Sprachkurs investiere, wovon ich nicht nur im nächsten Urlaub profitieren werden, auch in meiner beruflichen Karriere kann es so deutlich aufwärts gehen.

Probiert es für 1 Monate aus

Ich persönlich lade euch zu einem kleinen Selbstversuch ein. Stellt euch bei allen nicht-lebensnotwendigen Ausgaben die Frage: Werde ich von dieser Geldausgabe profitieren? Mitunter werden ihr von dem Ergebnis sehr überrascht sein, was sich in der Regel positiv im Geldbeutel bemerkbar macht.

Fazit: Wann eine Geldausgabe sinnvoll ist, hängt einfach vom langfristigen persönlichen Nutzen ab. Gerade die vielen kleinen Ausgaben haben es in sich und summieren sich über länger Zeit zu einem hohen Geldbetrag.

Schreibe einen Kommentar