Strom sparen – Geld sparen in der Firma

Strom sparen in der Firma ist sehr einfach. Schon mit ein paar einfachen Tipps lassen sich im Jahr etliche Euro sparen. Einige dieser Spartipp werden hier gleich näher vorgestellt. Durchaus kann es sich zudem lohnen, wenn man als Chef nach Feierabend, wenn alle Mitarbeiter gegangen sind, durch seine Firma läuft und alle Stromverbraucher mal etwas genau unter die Lupe nimmt.

Braucht wirklich jeder einzelne Arbeitsplatz einen Schredder für Dokumente oder reicht nicht ein zentrales Gerät vollkommen aus. Dies gilt auch für Kopierer, sind diese wirklich in jedem Büro nötig oder reich nicht ein Gerät auf dem Flur aus. Es lohnt sich sehr, sich über die Energieeffizienz ein paar Gedanken zu machen.

Stromkasten

Computer über Nacht ausschalten

Werden die Computer während dieser Zeit nicht genutzt, so können diese über Nacht gänzlich abgeschaltet werden und zwar richtig. Der PC wird also richtig heruntergefahren und ausgeschaltet, sollte dieser keinen manuellen Schalter mehr haben, was heutzutage sehr häufig vorkommt, so lohnt sich die Investition in eine Steckdosenleiste mit Schalter. Was ist mit dem Standby-Modus? Auch im Ruhemodus verbraucht der Computer Strom und nicht gerade wenig. Die Ersparnis beträgt hier im Jahr 20 Euro bis 30 Euro pro Arbeitsplatz, bei 10 Arbeitsplätzen macht dies bereits 200 Euro bis 300 Euro aus. Auch bei Druckern, Kopierern oder Scannern sollte man darüber nachdenken, ob man diese nicht komplett abschaltet. So lassen sich bei diesen drei Geräte nochmals 20 Euro im Jahr einsparen.

Mitarbeiter bringen ihren eigenen Kaffee mit

Auch hier kann man Strom sparen, wobei die Zufriedenheit der Angestellten etwas sinken könnte. Würde man die Kaffeemaschine vom Arbeitsplatz entfernen, so könnte man im Jahr zwischen 60 bis 70 Euro sparen, sofern nur ein einziges mal pro Tag Kaffee gekocht wird und diese Kaffeemaschine über keine Heizplatte verfügt, ansonsten wird es teurer.

LED-Lampen verwenden

Inzwischen sollte man auch in der Firma auf Energiesparlampen setzen, wobei besonders die LED’s sehr viel Energie einsparen. Diese sind zwar in der Anschaffung erst einmal etwas teurer, jedoch macht sich diese Investition bereits nach einem Jahr bemerkbar. Inzwischen gibt es sehr viele LED’s, die einen Stromverbrauch von unter 10 Watt haben und dennoch eine Lichtleistung liefern, die einer 80 Watt Birne oder sogar mehr entsprechen. Wer über herkömmliche Leuchtstoffröhren verfügt und diese gehen kaputt, so kann man beim Ersatz über eine LED-Leuchtstoffröhre nachdenken, auch hier lässt sich der Stromverbrauch noch einmal reduzieren.

Fazit: Auch in der Firma kann man viel Strom sparen. Je nach Größe des Unternehmen macht die Ersparnis hier im Jahr bis zu mehrere Hundert bis Tausend Euro aus.

Schreibe einen Kommentar