Steuerhinterziehung und die Selbstanzeige beim Finanzamt

Die Steuern werden aus reiner Gier hinterzogen. So würden sicherlich die meisten Politiker argumentieren. Doch Steuerhinterzieher ist nicht gleich Steuerhinterzieher, so können die Beweggründen für die Steuerhinterziehung ganz unterschiedlich sein und deshalb darf man die Leute auch nicht alle über einen Kam scheren.

Der ständige Druck entdeckt zu werden

Auch wenn man durch die Steuerhinterziehung viel Geld sparen kann, so ist der ständige Druck durch das Finanzamt bzw. die Steuerfahndung enorm. Wer Steuern hinterzieht kann sich nie zu 100% sicher sein, dass er nicht doch irgendwann einmal entdeckt wird. So fliegt die Steuerhinterziehung vielleicht nicht Morgen, nicht Übermorgen, nicht in 2 Monaten oder in 5 Jahren aus, aber irgendwann bekommt das Finanzamt doch Wind von der Sache und dann wird es für die betroffene Person sehr eng und in Zeiten wo der Staat diverse Steuer-CD’s kauft, so wird die Aufklärungsrate der Steuerfahndung deutlich verbessert.

Steuerhinterziehung und Selbstanzeige

Die Selbstanzeige beim Finanzamt

Die Selbstanzeige beim Finanzamt ist der erste Schritt in die richtige Richtung, es gehört zwar sehr viel Mut dazu, da man sich selbst stellen muss, dennoch hört sich die Selbstanzeige schlimmer an als diese eigentlich, allerdings gibt es einige Dinge bei der Selbstanzeige zu beachten, damit man auch als Steuerhinterzieher mit einem blauen Auge davon kommt und nicht im Gefängnis landet, weil man überstürzt im letzten Moment gehandelt und dabei viele Fehler gemacht hat. Auf Steuerstrafrecht24.de bin ich auf einen interessanten Artikel gestoßen, der eine Steuer Selbstanzeige beim Finanzamt ganz genau beschreibt.

Sind der Staat und die Länder die größten Steuerhinterzieher?

Schaut man sich alleine an, wie die Politiker, Bürgermeister und Stadträte mit unseren eingezahlten Steuern umgehen, so dürfte eigentlich gar keiner von uns mehr Steuern zahlen und hierbei geht es nicht nur um Projekte wie den Berliner Flughafen, Stuttgart 21 oder den City-Tunnel in Berlin sondern auch in den kleinen Städte und Kommunen werden häufig unsere Steuern verbrannt ohne das daraus ein wirklicher Mehrwert für den einzelnen Bürger entsteht. Wird dann Geld für wirkliche sinnvolle Projekte benötigt wie beispielsweise für neue Kindergärten, den Ausbau von Straßen oder die Bildung, so sind plötzlich die Kassen leer. So stellt sich alleine mir der Gedanken auf, ob nicht die verantwortlichen Personen die größten Steuerhinterzieher sind bzw. Steuervernichter. So hat Herr Müller vielleicht 100.000 Euro über 10 Jahren an Steuern hinterzogen, doch was ist mit den verantwortlichen Politikern in Berlin und deren Lieblingsprojekt dem neuen Berliner Flughafen, der pro Monat mehr als 20 Millionen Euro an Steuergelder verbrennt und bisher noch kein einziges Flugzeug gelandet ist.

Fazit: Die Beweggründen für die Steuerhinterziehung sind ganz verschieden und nicht immer hat diese sofort etwas mit reiner Gier zu tun. Wer jedoch Steuern bewusst hinterzieht,Deine Erfahrungen der muss auch mit den Konsequenzen rechnen. Zu behaupten, die eigene Steuerhinterziehung werde schon nicht entdeckt, dies wäre ein großer Fehler. Welcher Meinung seit ihr? Was haltet ihr von der Steuerhinterziehung? Ist der Kauf von Steuer-CD’s gerechtfertigt? Nutzt die Kommentarfunktion und teilt eure Erfahrungen und Meinungen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar