Sparer brauchen Ausdauer – Neue Zinskonditionen und 1 Million Euro an einem Tag

Hier im Blog habe ich schon des Öfteren erwähnt, wie wichtig es ist, sich auch als Normalbürger etwas mit dem Thema Finanzen zu beschäftigen. So reichen 5 bis 10 Minuten pro Tag und man kann seine eigene finanzielle Situation binnen weniger Wochen und Monate deutlich verbessern. Sicherlich könnte man nach Feierabend auch mit anderen Dingen beschäftigen, allerdings braucht man sich dann auch nicht zu wundern, wenn die eigene finanzielle Entwicklung mit der Zeit stagniert. Mit diesem Artikel beginnt zugleich eine neue Kategorie hier im Geld Blog, wo ich in regelmäßigen Abständen darüber berichten werden, was es derzeit Neues im Bereich der Finanzen gibt.

Finanzen Neuigkeiten

Als Sparer hat man es derzeit nicht einfach

Als konservativer Anleger erlebt man derzeit keine wirklich schöne Zeit, die Zinsen für sichere Geldanlagen sind auf einem Tiefpunkt angelangt und ob sich hierbei in naher Zukunft etwas ändert ist mehr als fraglich. Was sollte man jetzt als konservativer Anleger tun? Ich persönlich würde nichts überstürzen und ruhig bleiben, denn schließlich wird es auch wieder bessere Zeiten geben. Nehmt euch die Zeit und haltet Ausschau nach weiteren Geldanlagen die zu eurem persönlichen Vermögensaufbau passen. Es gibt noch zahlreiche Anlagemöglichkeiten außer dem klassischen Sparbuch, Tagesgeldkonto oder Festgeld, mit denen man eine deutlich höhere Rendite erzielen kann.

Sicherlich wird der ein oder andere von euch darüber nachdenken, sein Geld an der Börse zu investieren, denn schließlich werden durch die derzeitige Geldpolitik der Notenbanken die Märkte mehr als beflügelt und die Kurse steigen und steigen, was wiederum eine satte Rendite versprechen kann. Heutzutage kann jeder innerhalb weniger Tage sein Geld an der Börse anlegen, hierzu benötigt man lediglich den passenden Onlinebroker. Wer sich für diese Anlagemöglichkeit interessiert, dem sei sehr zu empfehlen, sich erst einmal ausführlich mit dieser Thematik zu beschäftigen und nicht einfach drauflos zu handeln.

Fibank passt die Zinsen an und entwickelt eine App

Über onvista.de habe ich erfahren, dass die Fibank hat ihre Zinsen beim Festgeld geändert, so betragen diese ab jetzt maximal 3% bei einem Anlagezeitraum von 12 bis 60 Monaten, vor der Zinsänderung bekam man als Kunde der Fibank eine Rendite von bis zu 3,7%. Wodurch die Bank bisher eine der höchsten Rendite ausgezahlt hat, was unweigerlich dazu geführt, dass das Angebot des Festgeldkonto bei vielen Anlegern Zuspruch fand. Die Senkung der Rendite auf 3% ist nach meiner persönlichen Meinung aufgrund der derzeitigen Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) eine logische Konsequenz. Allerdings ist die Rendite von 3% immer noch sehr attraktiv und wenn man sich die derzeitige Rendite der anderen Banken anschaut, so liegen die 3% deutlich darüber.

Was ist ein Festgeldkonto? Bei einem Festgeldkonto handelt es sich um eine festverzinsliche Geldanlage. Hierbei wird das Geld über einen bestimmten Zeitraum fest angelegt. Anders als bei einem Tagesgeldkonto, wo man jederzeit sein über sein Geld verfügen kann, so ist bei Festgeld während der Anlagezeit nicht abrufbar, höchsten die Anlage wird gekündigt. Dafür erhält man eine gleich bleibende Rendite, somit lässt sich bereits von Anfang an ausrechnen, wie viel man am Ende der Laufzeit erhält. Bei einem Festgeldkonto handelt es sich um eine sehr sichere Geldanlage, zudem ist diese auch noch sehr pflegeleicht.

Langsam aber sicher reagieren immer mehr Banken auf die Bedürfnisse ihre Kunden und fokussieren sich immer mehr auf das Mobile-Banking, so auch Fibank mit ihrer neuen App. Leider habe ich diese bei Google play bisher nur in bulgarischer Sprache gefunden.

1 Million Euro wurde an einem Tag über auxmoney finanziert

Auxmoney dürften den meisten Leute inzwischen vom Namen her bekannt sein. Ich habe bereits selbst des Öfteren über auxmoney berichtet. Am 16.Februar 2015 erreichte der Kreditmarktplatz einen neuen Höhepunkt, so wurden an diesem Tag über 1 Million Euro finanziert, worüber sich sicherlich sehr viele Kreditnehmer und Anleger freuen werden. Dieses Volumen zeigt somit immer mehr, dass das Geld leihen von Privatpersonen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut.

Wie funktioniert auxmoney? Bei auxmoney treffen Kreditnehmer auf private Geldgeber, hierbei handelt es sich ebenfalls um Privatpersonen, die Geld ihr Geld gerne investieren möchte, es handelt sich hierbei also um eine Art ,,Crowdfunding“. Ich als Kreditnehmer muss mich lediglich registrieren und eine kleine Präsentation (Kreditprojekt) erstellen. Ist das Kreditprojekt auf dem Marktplatz veröffentlicht, so können sich die Geldgeber dafür entscheiden, in meinen Kredit zu investieren. Da es sich um sehr viele Anleger handelt, so steht die Chance hoch, dass der Kredit schnell finanziert ist und ich das benötigte Geld erhalte. Im Gegenzug zahle ich in monatlichen Raten diesen Kredit wieder zurück und dazu eine Rendite.

Schreibe einen Kommentar