payleven ermöglicht mobile Kartenzahlung

Vor ein paar Tagen bin über den Anbieter payleven auf eine interessante Zahlungsmethode aufmerksam geworden, die gerade für Selbstständige und kleinere Firmen viele neue Chancen ermöglichen kann. Was ist payleven? Bei payleven handelt es sich um eine mobile Bezahlmethode, mit welche man als Unternehmer seinen Kunden die Möglichkeit der Kartenzahlung anbieten kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob man ein eigenes Geschäft besitzt oder direkt zu seinen Kunden fährt. Immer mehr Menschen bezahlen heutzutage mit ihrer EC-oder Kreditkarten. Als Unternehmer kann es sich daher durchaus lohnen, ebenfalls diese Möglichkeit anzubieten, wobei beide Seiten dadurch einen Vorteil haben können. So muss der Kunde bei höheren Rechnungsbeträgen keine größeren Geldbeträge mit sich herumtragen und der Auftrag der Firma wird sofort beglichen, wobei auch die Buchhaltung deutlich erleichtert werden kann.chip-and-pin-with-tablet_de_DE

Wie funktioniert payleven?

Der Kartenleser verbindet sich mittels Bluetooth mit einem Smartphone oder Tablet, welches mit der payleven App gesteuert wird. Sobald man den Kartenleser erhalten hat, ist eine kurze Registrierung erforderlich. War diese erfolgreich, kann man anschließend von seinen Kunden die Zahlungen empfangen. Den Kartenleser kann man entweder für 79 Euro bei payleven erwerben oder in einem Geschäft kaufen. Der Kunde steckt einfach seine Karte in das Lesegerät und zahlt dann einfach den Rechnungsbetrag.

Wie hoch sind die Kosten?

Zahlen die Kunden per EC-Karte wird pro Transaktion eine Gebühr von 0,95% und via Kreditkarte 2,75% berechnet. Beträgt der Rechnungsbetrag beispielsweise 500 Euro, so wird bei einer EC-Kartenzahlung an payleven eine Gebühr von 4,75 Euro fällig. Im ersten Moment mag diese Gebühr happig erscheinen, weil jede herkömmliche Banküberweisung kostenlos ist, allerdings erhält man bei der Zahlung mit Karte die sofortige Zahlungsbestätigung und somit die Sicherheit, dass der Auftrag oder das Produkt sofort bezahlt ist. Lässt sich ein Kunde beim Bezahlen der Rechnung mehr Zeit, kann das gerade bei kleinen Unternehmen schnell zu einem Problem werden, weil dieses eventuell selbst noch offene Rechnung hat oder ganz einfach der Arbeitslohn bezahlt werden muss. Die Gebühr ist unter dem Aspekt der sofortigen Zahlung nach meiner Meinung akzeptabel. Weil zudem nur pro Transaktion abgerechnet wird, ist man von keinen monatlichen Gebühren oder Mindestumsätzen abhängig, wie bei anderen Anbietern, wo die monatliche Gebühr schon einmal 20 bis 30 Euro betragen kann. Selbst bei nur wenigen Aufträgen im Monat sind die Gebühren bei payleven fair.

Ein kleiner Tipp: Die Gebühren fallen unter die Nebenkosten des Geldverkehr, die sich so in steuerlicher Hinsicht positiv auswirken.

Fazit: Gerade für Selbstständige die direkt zu ihren Kunden fahren, kann die mobile Kartenzahlung die Kundenzufriedenheit deutlich erhöhen und zudem die Einnahmen. Es lohnt sich darüber nachzudenken, ob sich die mobile Kartenzahlung für das eigene Unternehmen lohnen kann.

Schreibe einen Kommentar