Nützliche Antworten zum Thema Finanzen finden

Diese Frage ist durchaus berechtigt. Vorab kann ich jedoch sagen, dass es sehr gut ist, wenn man sich selbst zum Thema Finanzen ein paar Informationen einholt. Dies geht einfacher als der ein oder andere vielleicht im ersten Moment denken mag und des weiteren, reichert man so zudem sein Finanzwissen deutlich an.

Wo finde ich Fragen und Antworten?

An dieser Stelle muss ich natürlich selbst etwas Eigenwerbung betreiben und hier auf Mein-Geld-Blog.de verweisen, allerdings sind auch mir Grenzen gesetzt, da ich nicht alle Finanzthemen behandeln kann. Dies muss jedoch nicht bedeuten, dass man gänzlich auf seiner Frage sitzen bleibt. Sehr gut finde ich es, dass es Seiten wie finanzfrage.net gibt, wo man auf die Erfahrungen von anderen Nutzern zugreifen kann. Hier stellt man einfach sein Frage und nach kurzer Zeit wird diese beantwortet, was bei allgemeinen Fragen sicherlich sehr nützlich sein kann. Ich persönlich habe hier allerdings die Erfahrung gemacht, dass es bei solchen Seiten sehr ratsam ist, nach mehreren Antworten bei bereits gestellten bzw. beantworteten Fragen zu suchen. Inzwischen bieten auch viele Banken ihren Kunden nützliche Informationen an, wobei diese sich mehr auf die eigenen Produkte beziehen.

Über Finanzen informieren

Wer sich generell mehr mit dem Thema Finanzen beschäftigen möchte, der braucht nur den Fernseher einzuschalten. Wobei ich hier gerne auf die Telebörse auf n-tv, der Sendung ,,mex“ auf hr oder diversen Reportagen verweisen möchte, selbst bei RTL mit der Sendung ,,Raus aus den Schulden “ kann man sehr viel lernen.

Warum sollte man sich selbst informieren?

Wer sich selber informiert, der spart sehr viel Zeit. Nehmen wir nur einmal das Tageslimit eines Geldautomaten als Beispiel. Habe ich mich nicht informiert, stehe vor dem Geldautomaten und möchte 5.000 Euro in bar abheben, so ist die Wahrscheinlich hier sehr groß, dass das Geld nicht aus dem Automaten kommt. In dessen Folge wird man hier sehr verärgert sein, ist zudem auch kein offener Schalter in der Nähe, so war der Weg mitunter umsonst. Hätte ich mich hingegen vorab informiert, so wäre mir von Anfang an klar gewesen, dass das Tageslimit bei den meisten Banken und deren Geldautomaten nur bei 1.000 bis 2.000 Euro liegt, was wiederum für mich die Schlussfolgerung gewesen wäre, mir die 5.000 Euro zu den Öffnungszeiten der Bank am Schalter auszahlen zu lassen.

Interessanter Artikel: Wie viel Geld kann man am Geldautomaten abheben?

Du bist kein ahnungsloser Bankkunde

Ein sehr großes Manko in unserer Gesellschaft ist es, dass das Wissen im Bereich Finanzen sehr mangelhaft ist. Im Artikel ,, Deshalb verlieren Anleger ihr Geld “ habe ich bereits erwähnt, welche Folgen diesen mangelnde Wissen nur im Bereich Geldanlagen haben kann. Deshalb kann es niemals schaden, wenn man eine Frage hat, selber nach einer passenden Antwort zu suchen. Hierfür müsst ihr nicht tagelang Finanzliteratur durchforsten, schon ein wenig mehr Wissen reicht bereits aus, deutlich besser zukünftig vorbereitet zu sein. Spätestens bei einem Gespräch mit eurem Bankberater wird dieser mitunter ziemlich überrascht sein, wie viel Wissen ihr über diese Materie besitzt. Zumal dies auch für euch selbst eine zusätzliche Absicherung sein kann, da ihr so vorab viel besser einschätzen könnt, ob beispielsweise eine Geldanlage zu euch passt oder eben nicht.

Bankkunde informiert

Fazit: Nützliche Fragen und Antworten zum Thema Finanzen gibt es inzwischen mehr als genügend. Durch die vielen Blogs, Foren und anderen Angeboten erhält man diese Informationen sehr häufig sogar kostenlos.

Schreibe einen Kommentar