Lohnt sich Geld sparen noch?

Geld sparen lohnt sich immer. Wobei man es auch anders ausdrücken könnte. Warum unnötig mehr Geld ausgeben als nötig. Jeden Euro den ich mehr im Portmonee habe, macht mich in meinen finanziellen Möglichkeiten deutlich flexibler und auch unabhängiger.

Was Du mit 1 Euro kaufen kann?

Viele Leute denken beim Geld sparen immer nur an große Summe. Nun gut. Im ersten Moment hört es sich sicherlich toll an, wenn jemand behauptet, er habe 300 Euro an Heizkosten gespart oder 200 Euro weniger für den Urlaub bezahlt als üblich. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man deswegen die viele kleinen Sparmöglichkeiten außer Acht lassen sollte bzw. sich kleine Sparbeträge nicht lohnen würden.

Geld sparen lohnt sich

Dennoch lohnen gerade die vielen kleinen Spartipps, denn in der Vielzahl wird aus diesen eine große Summe. Wer von euch die kleinen Spartipps bisher kaum berücksichtigt hat, demjenigen kann ich sehr empfehlen, mal nach zuschauen, was man sich allein mit nur einem einzigen ersparten Euro leisten kann.

Was kann ich mir von 1 Euro kaufen:

  • Für 1 Euro bekomme ich beim Bäcker 4 Brötchen.
  • Für 1 Euro bekomme ich bei einer bekannten Fast Food Kette einen Hamburger.
  • Für 1 Euro bekomme ich Kraftstoff in einer Menge von ca. 600ml, damit fährt ein modernes Auto rund 6-8 Kilometer weit.
  • Für 1 Euro bekommt man 3 Liter Brause im Discounter.
  • Für 1 Euro bekommt man eine Tageszeitung.

Die Aufzählung könnte ich noch ewig so weiterführen. Viel zu oft unterschätzen wir den Wert von Kleinbeträgen und deren Möglichkeiten. Machen wir uns diese wieder bewusst, so wird uns doch eigentlich klar, dass selbst kleine Spartipps sich lohnen.

Geld ausgeben oder doch lieber sparen

Ich persönlich finde es immer wieder faszinierend, wenn Passanten von Reportern auf der Straße nach der derzeitigen weltwirtschaftlichen Lage angesprochen werden und zudem danach gefragt wird, ob sich das Sparen bzw. Geld anlegen via Sparbuch oder Tagesgeld überhaupt noch lohne.

Immer wieder bekommt man dabei zu hören, dass sich das Sparen nicht mehr lohne und man es lieber ausgeben sollte.

Nach meiner Meinung ist dies ein völliger Irrglaube. Wenn ich nicht zwingend Geld ausgeben muss, so gebe ich kein Geld aus und lege dies beispielsweise auf ein Tagesgeldkonto. Gebe ich hingegen mein Geld für unnötige Konsumgüter aus, nur weil ich der Meinung bin, dass die Inflation mein Geld sonst auffressen würde, so besitze ich im ersten Moment zwar ein paar neue Schuhe oder neue Elektronik, doch das Geld ist dann wieder weg.

Jede unnötige Ausgabe senkt dein Vermögen

Kommen wir zu Inflation, denn diese spielt beim Geld sparen in der Theorie eine wichtige Rolle. Wer also behauptet, dass durch die Inflation sich derzeit das Sparen über konservativen Geldanlagen wie Sparbuch, Tagesgeld oder Festgeld nicht lohnen würde, der hat im allerersten Moment rein Rechnerisch vollkommen recht.

Liegt die Inflation bei 1,5% und ich bekomme bei einem Tagesgeldkonto nur 1,2%, so würden meine Ersparnisse um 0,3% sinken. Soweit die Theorie.

In der Realität verändert sich die Inflation jedoch immer wieder, zudem öfters als man im Jahr glaubt. Viele denken dabei, es handle sich hierbei um eine Zahlt, die über das ganze Jahr gilt, dies ist jedoch nicht so. So können aus den 1,5% in zwei Monaten plötzlich 0,9% werden.

Kaufe ich mir heute eine Kamera für 1.000 Euro und möchte diese einen Monat später wieder verkaufen, die Kamera wurde dabei nie benutzt und ausgepackt, so bekomme ich mit etwas Glück noch 950 bis 900 Euro dafür. Der Wertverlust meines Geldes liegt hier bereits 5 bis 10%. Warte ich noch länger, so ist dieser Verlust noch höher.

Fazit: Geld sparen lohnt sich immer. Egal ob man 100 Euro spart oder nur 1 Euro. Jeden Euro den ich mehr zur freien Verfügung habe, macht mich einen deutlichen SchrittDeine Erfahrungen unabhängiger.

Welcher Meinung seit ihr? Nutzt ihr nur die Spartipps mit dem größten Sparpotential oder schaut ihr auf kleinere Möglichkeiten? Teilt eure Erfahrungen und nutzt dazu die Kommentarfunktion.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Dem kann ich nur zustimmen. Wenn man nicht beabsichtigt große Anschaffungen mit seinem Taschengeld oder Gehalt zu betreiben so halte ich es auch für sinnvoll dieses anzusparen. Denn im Laufe unseres Lebens können immer mal wieder größere Investitionen ins Haus flattern. Doch gerade wenn es um die Art und Weise des Sparens geht, begegnen uns vielfältige Methoden, die wir nutzen können. So haben wir als Teenager die Möglichkeit unser Taschengeld im Sparschwein anzusparen oder auf dem Sparbuch zu horten. Besitzen wir größere Summen so können wir uns überlegen dieses mithilfe eines Tagesgeldkontos zu vermehren. Jedoch sollte man bei der aktuellen Wirtschaftssituation einen Angebotsvergleich anstellen, da nicht längst jede Bank akzeptable Zinsen anbietet. Entschließen wir uns aber dazu, hohe Summen für einen längeren Zeitraum anzulegen so haben wir die Möglichkeit uns ein Festgeldkonto zuzulegen um von den höheren Renditen zu profitieren. Bei all diesen Entscheidungen ist es sehr wichtig, dass wir uns umfangreiche Informationen über die einzelnen Optionen einholen und Vergleiche anstellen um einen Anbieter zu finden, der das verspricht was wir uns von der Anlage erwarten. Gleichwohl wofür wir uns entscheiden, Sparen bleibt heute immernoch sehr attraktiv um Geld auf die hohe Kante zu legen.

  2. Die meisten Millionäre wurden nicht reich dadurch, dass Sie viel Geld verprasst haben, sondern durch knallhartes Sparen. Ich persönlich sehe meine Investments als Ausgaben an. Dadurch kann ich Verluste besser verkraften und besitze immer noch die Chance – bei gutem Risikomanagement – sogar Geld damit zu verdienen.

    • Dies stimmt. Je mehr Geld ich besitze, desto mehr kann ich mit meinem Geld arbeiten bzw, es für mich arbeiten lassen. Gebe ich das Geld jedoch immer wieder aus, so besteht die Möglichkeit nicht, zumindest dann nicht, wenn man das Geld für Konsumgüter ausgibt, die man eigentlich nicht benötigt.

Schreibe einen Kommentar