Konto überzogen – Was tun?

Als erstes solltest du dir einen finanziellen Überblick verschaffen, dieser gibt dir genaue Auskunft darüber, in welcher derzeitigen finanziellen Situation du dich befindest. Ganz wichtig ist es, die Überziehung des Kontos nicht zu ignorieren und nach Wegen zu suchen, das Konto bereits nach kurzer Zeit wieder auszugleichen. Denn schließlich dürfte jedem bekannt sein, dass die Überziehungszinsen nicht gerade kundenfreundlich sind. Je nach Bank in dieser zwischen 8-15 %. Habe ich beispielsweise mein Konto mit 1000 € überzogen, die Dispo-Zinsen liegen bei 13 % und ich zahle einen 30 Tage das Geld nicht zurück, so müsste ich bereits 10,83 € an Überziehungszinsen bezahlen.

Die monatlichen Ausgaben senken

Dies ist der erste Schritt, um das Konto wieder in den grünen Bereich zu fahren. Häufig sind die monatlichen Ausgaben ein Grund dafür, weshalb das eigene Konto überzogen wird. In der Regel geschieht dies nicht plötzlich sondern über einen längeren Zeitraum. Liegen die Ausgaben genauso hoch wie die Einnahmen, so bleibt kaum noch ein finanzielle Spielraum und ist das Konto dann erst einmal überzogen, so wird es sehr schwer bzw. mühsam, dieses wieder auszugleichen. Daher ist es sehr wichtig, diese Situation zu ändern. Genügend Tipps zum Geld sparen gibt es hier im Blog mehr als genug, einige Liste ich hier nachfolgend auf.

  1. Geld sparen im Haushalt – Der ein oder andere mag es vielleicht kaum glauben, aber mit den richtigen Spartipps lassen sich im Jahr bis zu 10.000 Euro und mehr im Haushalt sparen.
  2. Geld sparen beim Autofahren – Die Benzinpreise scheinen nach oben hin keine Grenzen mehr zu kennen. Gerade wer täglich mit seinem Auto unterwegs ist, muss immer tiefer in den Geldbeutel greifen.
  3. Schnell viel Geld sparen – Spartipps gibt es mehr als genug. Doch wie kann man sofort Geld sparen? Dies ist eine sehr gute Frage. Und hier kommt auch schon die Antwort.
  4. Effektiv Geld sparen – Wer effektiv Geld sparen möchte, dem kann ich nur empfehlen, mit einer gewissen Sparstrategie an die ganze Sache heranzugehen.
  5. Eine Woche kein Geld ausgeben – Was sich so einfach anhört, ist in der Realität gar nicht so einfach umzusetzen. Ich habe die einmal ausprobiert und ich musste dabei mit großem Erstaunen feststellen, dass es selbst mir sehr schwer-gefallen ist.

Konto begleichen

Mit einem Nebenjob den Dispo-Kredit abzahlen

Aushilfskräfte werden immer gesucht, meistens auf 400 € Basis. Dies wäre also auch eine Lösung, den Dispo Kredit ab zu bezahlen. Sicherlich mag der Nebenjob eine zusätzliche Belastung sein, gerade dann, wenn man schon an hauptberuflichen Tätigkeit nachgeht. Doch diese Möglichkeit soll ja keine Dauerlösung sein, sondern nur dazu dienen, dass das Konto schnellstmöglich wieder ausgeglichen werden kann. Nach drei Monaten wären wir hier bereits bei einem Gesamtverdienst von 1200 €.

Ein Ratenkredit als Alternative

Solltest du binnen weniger Monate nicht in der Lage sein, dein Dispo-Kredit zurückzuzahlen, so kann auch ein Ratenkredit die Lösung sein oder anders ausgedrückt, du löst den teureren Kredit durch einen günstigeren Kredit aus, was man auch als Umschuldung bezeichnet. Diese Umschuldung hat den großen Vorteil, dass dieser Ratenkredit nicht nur deutlich günstiger ist als die Dispo Zinsen, sondern auch der finanzielle Druck deutlich abnimmt. Allerdings sollte man nebenbei seinen Lebensstil ändern, so dass am Ende des Monats mehr Geld reinkommt als man ausgibt bzw. die Ausgaben deutlich senkt und natürlich muss man auch in der Lage sein diese Raten zu bezahlen.

Ein interessanter Artikel: Mit einem Ratenkredit das Konto ausgleichen

Ratenkredit Konto begleichen

Überziehung des Kontos zukünftig vermeiden

Wer zukünftig die Überziehung seines Kontos vermeiden möchte, für denjenigen gibt es hier mehrere Möglichkeiten. So könnt ihr die Möglichkeit der Überziehung auf eurem Girokonto sperren lassen, fragt hierzu einfach einen Mitarbeiter bei eurer Bank. Des Weiteren solltet ihr eine Lehre aus dieser Situation ziehen und in Zukunft das Konto nicht mehr überziehen. Sicherlich erfordert dieser Ansatz eine gewisse Disziplin, weil man so ganz leicht an Geld kommt – selbst wenn man derzeit keines hat.

Fazit: Es gibt verschiedene Wege, um einen Dispo Kredit zurückzuzahlen bzw. das Konto wieder auszugleichen. Und hier sollte man auch nicht zu lange warten, denn je länger sich das Konto im Dispo befindet desto mehr Zinsen bezahlt man und wer diese Situation ignoriert, der erreicht irgendwann mal man einen Punkt, wo die Einnahmen nicht mehr ausreichen, um das Konto letztendlich zu begleichen. Nutzer also die oben genannten Punkte und versuche deinen Dispo-Kredit so schnell wie möglich zurückzuzahlen. Die beste Lösung ist natürlich, das Konto überhaupt nicht mehr zu überziehen.

Schreibe einen Kommentar