Ist mein Geld bei Diebstahl versichert?

Kommt es zu einem Diebstahl, so ist das Geld bis zu einer gewissen Summe versichert. Voraussetzung hierfür ist eine Hausratversicherung, die man unbedingt abschließen sollte, wichtige Punkte hierzu findet man in seiner Police der Versicherung.

Wie viel Geld ist bei einem Diebstahl versichert?

Nun könnte man meinen, dass das Geld bei einem Diebstahl komplett versichert ist und man so dieses von seiner Versicherung auch wieder zurückbekommt. Dem ist jedoch nicht so. Denn oftmals sind die Geldbeträge nur bis zu einer bestimmten Summe versichert.

Die Höhe der zu versicherten Summe ist abhängig von der jeweiligen Versicherung. Häufig spricht man hier von einer Bargeldsumme von 1.000 bis 2.000 Euro.

Sehr zu empfehlen ist die Anschaffung eines hochwertigen Tresors. Mit Absprache der Versicherung, kann die versicherte Summe dann hier auch deutlich höher ausfallen. Allerdings verlangen die Versicherungen hier gewisse Voraussetzungen an den Wertschutzschrank wie beispielsweise ein Mindestgewicht, die Verankerung im Boden bzw. der Wand oder einer gewissen Sicherheitstuffe.

Geld auf dem Konto oder der Geldbörse besser aufgehoben.

Geld ist auf dem Konto oder in der Geldbörse besser aufgehoben.

Den Geldbetrag bei der Versicherung melden

Sehr zu empfehlen ist es, seine Versicherung darüber in Kenntnis zu setzen, dass man größere Mengen an Bargeld in der Wohnung aufbewahren möchte. So verläuft die Zusammenarbeit im Schadensfall mit der Versicherung deutlich schneller ab. Hierzu sollte man einige Vorbereitungen treffen.

Eine gute Vorbereitung:

  • Wird das Geld von einem Bankkonto abgehoben, so ist ein aktueller Kontoauszug mit der jeweiligen Summe sehr wichtig, die man in der Wohnung aufbewahren möchte.
  • Der Versicherung sollte auch mitgeteilt werden, wo das Bargeld in der Wohnung aufbewahrt wird, denn hier gibt es einige zusätzliche Dinge zu beachten.
  • Eine Tresor bzw. Wertschutzschrank sollte angeschafft und der Versicherung gemeldet werden.

Diebstahl ist nicht gleich Diebstahl

Dies ist ein ganz wichtiger Punkt, den man unbedingt beachten sollte. Warum? Viele Versicherungen unterteilen einen Diebstahl in zwei Kategorien. Bei der ersten Variante handelt es sich um einen einfache Diebstahl und bei der zweiten Variante um einen gewaltsamen Diebstahl bzw. Einbruch.

Der einfache Diebstahl:

Gelang ein Einbrecher ohne Gewalteinwirkung in die Wohnung, so handelt es sich hierbei um einen einfachen Diebstahl. Dies kann unter anderem geschehen, wenn eine unbefugte Person den Zutritt über eine offene Eingangstür bzw. Balkontür gelangt.

Gelangt ein Trickbetrüger in die Wohnung, so handelt es sich auch hierbei um einen einfachen Diebstahl. Das der Dieb ohne Probleme in die Wohnung gelangt ist.

Wichtig: In der Regel wird bei dieser Art von Einbrauch das Geld nicht versichert.

Der gewaltsame Diebstahl:

Verschafft sich der Einbrecher mittels Gewaltanwendung Zugang zur Wohnung, so handelt es sich hierbei um einen gewaltsamen Diebstahl. Dies geschieht beispielsweise wenn eine verschlossene Tür aufgebrochen oder eine Scheibe eingeschlagen wird.

Wichtig: In diesem Fall ersetzen die Versicherung den gestohlenen Geldbetrag bis zu einer gewissen Summe.

Die Wohnung sicherer machen

Wer Geld zu Hause verstecken möchte, der sollte auch die Sicherheit in seiner Wohnung bzw. Hauses erhöhen, dies wird dann auch noch umso wichtiger, wenn es sich hierbei um größere Geldbeträge handelt.

Hier ist es immer sehr empfehlenswert, sich Rat von einem Fachmann für Sicherheitstechnik zu holen und bei einer Notwendigkeit, die Wohnung mit einem dementsprechenden Einbruchsschutz(Alarmanlage, Sicherheitsschloss, usw.) nachzurüsten.

Niemand muss etwas von dem Bargeld wissen

Wie schön öfters hier im Blog erwähnt, muss niemand etwas von dem Bargeld in der Wohnung wissen. Erzähle ich jedem in meinem Bekanntenkreis von meiner Geldreserve, so schüre ich damit auch jede Menge an ungewollter Aufmerksamkeit, die im schlimmsten Fall zum Anlass eines Einbruches führt.

Fazit: Wer sein Geld zu Hause verstecken möchte, der sollte diesen Geldbetrag auch immer seiner Versicherung melden. Nur so kann man bei einem Diebstahl auch sicher sein, dass das Geld auch ersetzt wird. Allerdings ist der sicherste Ort immer noch ein Konto bei einer Bank.Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte Absprachen mit seiner Versicherung halten.

Erfahrungen und Tipps

Was ist eure Meinung? Sollte man Geld zu Hause aufbewahren und welche Schadenssumme deckt eure Versicherung bei einem Diebstahl ab. Nutzt die Kommentarfunktion und schildert eure Erfahrungen und Tipps.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar