Ist eine einzige Geldanlage ausreichend?

Für den Anfang reicht eine einzelne Geldanlage vollkommen aus. Langfristig ist es allerdings sehr empfehlenswert, weitere Geldanlagen zu suchen, wo das eigene Geld investiert werden kann. Gründe gibt es mehrere, weshalb man sein Geld anfangs erst einmal nur auf einer Anlage parkt. Wer bisher nur wenig Zeit für seinen Vermögensaufbau aufbringen konnte, ist gut daran beraten, hierbei nichts zu überstürzen.

Eine Geldanlage

Mitunter besteht auch noch Unschlüssigkeit darüber, ob das verfügbare Geld längerfristig für die Anlagen verwendet werden kann. Was nützt es mir, wenn ich 10.000 Euro in eine Geldanlage mit einer festen Laufzeit investiere, somit das Geld während dieser Zeit nicht zur Verfügung steht und ich 3 Monate später einen Teil des Geldes benötige und mitunter die Anlage kündigen muss, wodurch wiederum Vorfälligkeitsentschädigungen an die Bank bezahlt werden müssen.

Des Weiteren gibt es auch zahlreiche Geldanlagen, wo ein einmaliger hoher Betrag benötigt wird wie bei einem Festgeldkonto oder anderen festverzinslichen Anlagen. Somit würde es für den Anfang ausreichen sein, das Geld bei einer Anlage wie dem Tagesgeld anzusparen. Ist die benötigte Summe erreicht, kann das Geld in die nächste Anlage eingezahlt werden.

Mein Tipp: Macht euch einige Notizen darüber, wie eure Anlagenstrategie ungefähr aussehen soll und auf welche Dinge ihr besonders Wert legt.

Welche Gründe sprechen dafür, sein Geld auf mehrere Anlagen zu verteilen?

Wie bereits gerade erwähnt, ist es auf lange Sicht sinnvoller, sein Geld auf mehrere Anlagen zu verteilen und dafür gibt es mehrere Gründe.

Die Flexibilität bei der Laufzeit

Mehrere Anlagen ermöglichen eine höhere Flexibilität bei der Laufzeit. Ihr könnt euch Anlagen heraussuchen, deren Laufzeit nur wenige Monate beträgt, so dass ihr nach dieser Zeit über das Geld wieder verfügen könnt und ihr könnt weitere Anlagen hinzunehmen, welche über einen deutlich längere Laufzeit eine höhere Rendite versprechen. Durch diese Vorgehensweise seit ihr nicht gezwungen beispielsweise Anlage mit einer festen Laufzeit zu kündigen, weil ihr das dort angesparte Kapital benötigt.

Die Rendite erhöht sich

Durch die Streuung des Kapitals auf viele verschiedenen Anlagen könnt ihr eure durchschnittliche Rendite erhöhen. Diese Strategie lohnt sich sowohl für konservative als auch für spekulative Anleger. Konservative Anleger können somit mehrere Geldanlagen wählen, welche konservativ ausgelegt sind, sowie ein hohes Maß an Sicherheit bieten und ein kleiner Teil könnte wiederum für eine Anlage mit mehr Risiko verwendet werden, um die Rendite zu erhöhen. Spekulative Anleger können wiederum ein Teil ihres Geldes als finanzielle Absicherung auf konservative Anlagen einzahlen, wodurch dieses Kapital geschützt ist.

Es gibt eine größere Auswahl

Mehrere Geldanlagen ermöglichen euch viele verschiedenen Anlagenstrategien, dabei geht es nicht nur darum, ob ihr eine konservative oder eher spekulative Strategie verfolgt. Vielmehr bietet euch die größere Auswahl die Gelegenheit an, euer Geld nach euren Wünschen zu investieren. Wenn ihr der Meinung seit, ihr möchtet gerne in nachhaltige Projekte investieren, so gibt es viele Anlagen, welche sich nur darauf konzentrieren und diese bieten euch somit die Chance, einen Teil des Geldes dort zu investieren.

Zusammenfassung – Ist eine einzige Geldanlage ausreichend?

Für den Anfang ist eine einzige Geldanlage ausreichend. Langfristig ist es allerdings sehr empfehlenswert, weitere Anlagen zu suchen. Diese Vorgehensweise ermöglicht einen besseren Vermögensaufbau, welcher sich dann positiv bei der Rendite bemerkbar machen wird.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Hallo Stefan, da stimme ich dir zu. Es ist wirklich am Anfang zu überlegen, wie viel Geld für den Vermögensaufbau verwendet werden kann und wie viel Geld noch für andere Dinge benötigt wird.

Schreibe einen Kommentar