Immobilien in Großstädten – 2 Tipps

Es ist kein großes Geheimnis, dass der Immobilienmarkt in den Großstädten wie Berlin, Hamburg, München oder Frankfurt am Main boomt. So ist die Nachfrage sehr groß, jedoch das Angebot sehr begrenzt und dementsprechend steigen die Preise für Häuser und Eigentumswohnungen immer mehr an, wobei diese Erfahrungen nicht nur potentielle Käufer machen sondern auch die Mieter, die mit steigenden Mieten rechnen müssen. Und Zuwanderer, die dringend eine Wohnung suchen, bekommen diese hohe Nachfrage noch deutlicher zu spüren, so werden diese bei Wohnungsbesichtigungen sehr häufig wie am Fließband abgefertigt.

Häuser Großstadt

Spezielle Immobilienmärkte in den Großstädten

Diesen Punkt solltet ihr immer beachten. Nur weil die Immobilienmärkte in den Großstädten immer weiter wachsen, so muss dies noch lange nicht bedeuten, dass man diesen Markt auch in kleineren Städten und ländlichen Regionen vorfindet, was sehr häufig der Fall ist. Je weiter man sich von den Großstädten mit einer hohen Nachfrage entfernt, desto niedriger werden die Immobilienpreise. Selbst Häuser oder Eigentumswohnungen in sehr guter Lage bekommt man so mit etwas Glück zu sehr günstigen Preisen. Warum? Gerade in ländlichen Regionen findet man sehr häufig ein großes Angebot an Immobilien, allerdings ist die Nachfrage sehr häufig viel niedriger, somit haben wiederum die weniger vorhandenen Käufer eine viel breitere Auswahl und die Verkäufer sind mitunter gezwungen ihre Häuser und Wohnungen viel günstiger zu verkaufen. Daher kann es sich gerade in Großstädten sehr lohnen, auch außerhalb dieser nach Immobilien zu suchen.

Ein interessante Artikel: Haus auf dem Land kaufen

Projekte und Investoren ganz genau anschauen

Wie bereits erwähnt, ist es sowohl für Mieter als auch für Käufer sehr wichtig, sich genau zu informieren, besonders in den Städten, wo der Wohnraum knapper wird und die Nachfrage stetig steigt. So wird leider immer wieder von Fällen berichtet, wo Investoren diverse Immobilien mit den dazugehörigen Mietern kaufen, deren Wohnungen Luxussanieren wollen und gleichzeitig eine drastische Mieterhöhung anstreben, um die Altmieter aus den Wohnungen herauszubekommen, damit diese dann wiederum teurer weiterverkauft werden können. Wer solch eine Situation vermeiden möchte, der sollte sich einen Experten im Immobiliensektor suchen.

Hier ein gutes Beispiel: Der Berliner Experte und Investor Jakob Mähren empfiehlt den Immobilienkauf in Berlin. In einem interessanten Artikel auf immobilien.de berichtet er darüber, dass die Zahl der potentiellen Käufer steigt, was zumindest in Berlin verständlich ist, da die Hauptstadt derzeit sehr beliebt ist und immer mehr Menschen in Berlin leben möchten. Wobei Mähren sich nicht kurzfristig fokussiert, was ich sehr gut finde, sondern langfristig plant, wovon auch die Mieter sehr profitieren.

Fazit: Wer eine Immobilien in einer Großstadt kaufen möchte oder eventuell erwägt, sich dort eine Wohnung zu mieten, der sollte sich hier genügend Zeit nehmen. Möchtet ihr ganz auf Nummer sicher gehen, so sucht euch Experten auf diesem Gebiet, diese finden sehr häufig auch in Großstädten mit einer sehr hohen Nachfrage die passende Immobilie oder Wohnung, selbst zu bezahlbaren Preisen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Eigentlich sollte man jedem potenziellen Käufer dazu raten, sich viel Zeit für die Kaufentscheidung zu nehmen. Manche nutzen es natürlich aus und bieten alles an, was nur vorhanden ist.

    Schauen, vergleichen und Vor- sowie Nachteile der Lage sollte man auch bedenken, bevor man sich ein Haus oder auch eine Eigentumswohnung zulegt.

    Ansonsten finde ich deinen Artikel wirklich top. 🙂

Schreibe einen Kommentar