Gesponsertes Video: Bretter für die Welt

Ich wurde heute auf ein interessantes Video der ARAG Versicherung aufmerksam gemacht, welches auf sehr motivierende Weise zeig, wie man seine eigene Existenz aufbauen und somit seine Träume verwirklichen kann. Wie erfolgreich man damit werden kann, erfährt man im Video anhand vom Beispiel von Titus Dittmann, welcher die bekannte Skateboard-Marke Titus gegründet hat. Zugleich wird im Video auch klar, dass man sich auf seinem Erfolg nicht ausruhen und der Gesellschaft etwas zurückgeben sollte. Titus gründet deshalb die Initiative skate-aid, welche jungen Leuten besonders in Krisengebiete die Möglichkeit bietet, selbst den Umgang mit dem Skateboard zu erlernen.


Jeder kann etwas Gutes tun

Anhand diesem Video kann man sehen, wie wichtig es ist, nicht nur an sich selbst zu denken, sondern auch mal etwas für einen uneigennützigen Zweck zu tun. Jeder von uns kann sich auf irgendeine Weise engagieren und etwas positives für unsere Gesellschaft beitragen.

Das eigene Projekt nebenbei aufbauen

Wie bereits im Video sehr gut beschrieben, bietet der Schritt in die Selbständigkeit viele Chancen, jedoch auch immer gewisse Risiken. Nicht jeder möchte dieses Risiken eingehen und kann es vielleicht auch derzeit nicht, weil man auf das sichere Gehalt angewiesen ist oder einfach darauf nicht verzichten möchte. Dies muss allerdings nicht bedeuten, dass man seine Träume und Zielen wegen dieser Entscheidung nicht verwirklichen kann. Das eigene Projekt oder Geschäftsmodell kann auch nebenbei aufgebaut werden, sozusagen nebenberuflich. So könnt ihr Schritt für Schritt euer eigenes Business aufbauen und es so weiterentwickeln, bis es gänzlich auf eigenen Beinen steht und ihr davon Leben bzw. euch voll und ganz eurem Projekt zuwenden könnt.

Hierbei handelt es sich um einen gesponserten Artikel und Video der ARAG Versicherung.

Schreibe einen Kommentar