Geld zu Hause verstecken

Eine kleine Geldreserve zu Hause zu haben, kann eigentlich nicht schaden, denn schließlich kann man so immer auf Bargeld zugreifen. Wer von euch einen gewissen Bargeldbetrag zu Hause aufbewahren möchte, sollte sich unbedingt einige Gedanken darüber machen, wie das Bargeld möglichst sicher aufbewahrt werden kann.

Geld zu Hause verstecken

Es lohnt sich sehr, sich bei der Suche nach einem passenden Aufbewahrungsort genügend Zeit zu nehmen, denn die bekannten Verstecke sind auch den Einbrechern bekannt. Zu diesen scheinbar sicheren Möglichkeiten zählen unter anderem Keksdosen, Blumenvasen, Briefumschläge, Matratzen, Kopfkissen, Schubladen, Bilderrahmen, der Kleiderschrank oder der Teppich.

Der Einbruch dauert in der Regel nur wenige Minuten. Je länger dieser dauert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit entdeckt zu werden. Somit sollte der Aufbewahrungsort so gut gewählt sein, dass sich deren Suche möglichst lange hinauszögert.

Wichtig: Macht eure Wohnung oder euer Haus sicherer und sorgt für einen ausreichenden Einbruchsschutz wie mehrfach abschließbare Fenster und Balkontüren mit Sicherheitsglas, einer Alarmanlage und nicht verschiebbare Rollläden. Wobei eine Beratung von einer Fachfirma für Einbruchsschutz sehr zu empfehlen ist.

Geld gezielt an den bekannten Orten verstecken

Dieser Tipp hört sich im ersten Moment etwas seltsam an, erfüllt allerdings einen wichtigen Zweck. Wie bereits gerade erwähnt, kennen auch die Einbrecher die bekannten Geldverstecke und genau diesen Punkt könnt ihr als Vorteil nutzen.

Wie? Wählt einen Geldbetrag (am besten in mehreren Scheinen) eurer Wahl und verteilt das Geld auf mehrere bekannte offensichtliche Geldverstecke. Wird der Einbrecher schnell fündig, so verlässt dieser im besten Fall auch schnell wieder die Wohnung und eure eigentlichen Bargeldreserven bleiben unberührt.

Geld in der Küche aufbewahren

Die Küche bietet zahlreiche Versteckmöglichkeiten, da wir dort zahlreiche Dinge wie Küchengeräte, Geschirr, Kochutensilien und Lebensmittel lagern. Dementsprechend lassen sich mit etwas Kreativität auch passende Verstecke finden.

1. Geld in Lebensmittelpackungen verstecken

Sehr gut eignen sich hierfür mehrere Tütensuppen, wobei ein Großpack hierbei von Vorteil ist. Dabei sucht ihr euch eine Packung heraus, welche von euch stets unberührt bleibt. Ihr nehmt nun den Inhalt heraus und platziert darunter das Bargeld. Wer möchte, kann natürlich auch eine Tüte öffnen, den Inhalt entleeren und das Bargeld dort hineinlegen, anschließend wird die Tüte wieder verschlossen.

Geld in Tütensuppen verstecken

2. Geld im Dosensafe verstecken

Wer von euch Getränke-, Gemüse-, oder Dosensuppen im Haus hat, kann diese ebenfalls als Versteck nutzen. Im Handel gibt es gleich passende Dosensafes zu kaufen. Dort kann das Bargeld versteckt werden und anschließend wird diese Dose zu den üblichen Getränken oder Lebensmittel gestellt.

Geld im Dosensafe verstecken

3. Geld hinterm Küchenschrank verstecken

Im Speziellen meine ich hierbei die Anbauschranke, welche an der Wand hängen. Meistens befindet sich dahinter noch eine kleine Lücke, wo sich ein Briefumschlag verstecken lässt. Dieser wird soweit hineingeschoben, dass man diesen mit normalen Hilfsmitteln aus der Küche nicht mehr herausnehmen kann.

4. Geld unter dem Geschirr verstecken

Wer viele Teller haben sollte, kann auch diese als Versteck nutzen. Sehr gut sind hierfür mehrere Tellerstapel. Ihr wählt euch einfach einen Stapel heraus und hinterlegt unter einen der Teller das Bargeld.

5. Geld in der Uhr verstecken

Die meisten von uns dürften in der Küche eine Uhr hängen haben, auch diese kann als Geldversteck genutzt werden. Hierfür müsst ihr einfach das Gehäuse eurer Uhr öffnen, dort ist meistens für etwas Bargeld immer Platz.

6. Geld im Küchenboden verstecken

Dieser Tipp eignet sich für größere Bargeldbestände. Allerdings ist die Umsetzung nur für Eigenheimbesitzer zu empfehlen. Da Vermieter hierbei kaum mitspielen werden. Dieses Versteck kann sich unter einer Küchenfliese befinden oder unter einer Holzdiele. Sehr gut es, wenn dieser Ort selbst nicht sofort offensichtlich ist. Steht dort beispielsweise noch ein Schrank oder etwas anderes darauf, so bleibt dieses länger unentdeckt.

Geld im Wohnzimmer verstecken

Das Geld im Wohnzimmer zu verstecken oder auch im Schlafzimmer ist immer so eine Sache, da mitunter dort immer als Erstes nach Bargeld gesucht wird. Zudem sind die möglichen Verstecke deutlich begrenzter als in der Küche.

1. Das Geld im Bücherregal verstecken

Hierbei handelt es sich um ein sehr bekanntes Geldversteck, dementsprechend sollte man sich auch bewusst sein, dass potenzielle Einbrecher dort sofort nachschauen werden. Das Bücherregal ist nur dann sinnvoll, wenn ihr eine große Anzahl an Büchern besitzt.

Geld im Bücherregal verstecken

2. Das Geld in der Musik- oder Filmsammlung verstecken

Auch hier zählt wieder die Anzahl an DVD’s bzw. CD’s. Je größer die Sammlung, desto länger muss der Einbrecher suchen. Die Hülle mit dem Geld sollte natürlich nicht ganz oben auf dem Stapel liegen. Am besten weit unten und möglichst weit hinten im Schrank.

3. Geld im Terrarium oder Aquarium verstecken

Der ein oder andere von euch wird vielleicht ein Terrarium besitzen. Leben dort eine oder mehrere Schlangen, Spinnen oder Skorpione, so kann man sich diese zu Nutzen machen. Einfach einen zusätzlichen holen Stein bzw. Holz oder anderes Behältnis mit in das Terrarium geben, dort kann man sein Geld verstecken. Ein Einbrecher würde bei seiner begrenzten Zeit wohl kaum auf die Idee kommen, mit seinen Händen in einen Terrarium zu greifen, die Schlangen & Co zur Seite zu packen und dann noch nach dem Geld zu suchen. Ganz ähnlich ist es beim Aquarium, auch hier kann man durch zusätzliche Dekoration sein Geld verstecken, allerdings sollte man es wasserdicht verpacken.

4. Geld in Fotoalben verstecken

Auch dies ist eine Möglichkeit sein Geld zu Hause zu verstecken. Wobei man hier mehrere Alben besitzen sollte. Ist es ein Fotoalbum, wo man die Fotos nur hineinschieben muss, so benötigt man zwei Fotos. Wie man hier das Geld versteckt, sieht man im folgenden Bild.

Ist es hingegen ein Fotoalbum zum Einkleben, so sollte man ein Foto auswählen, was nur am oberen und unteren Rand verklebt wird, so das in der Mitte sich das Papier etwas abheben lässt, dort fügt man dann die Geldscheine ein.

Geld verstecken im Badezimmer

Im Badezimmer verhält es sich ähnlich wie in der Küche, dort lagern wir viele Utensilien wie Produkte für die Körperpflege, Hand-und Badetücher, Waschlappen oder weitere Dinge. Befindet sich auch noch die Waschmaschine dort, umso besser.

1. Geld in Handtüchern verstecken

Es gibt Handtücher, an denen ein kleines Täschchen angenäht ist und diese sich verschließen lassen. Gut ist es, wenn ihr mehrere solcher Handtücher in mehreren Farbe besitzt und euch eine Farbe heraussucht, welche ihr zur Aufbewahrung des Geldes verwendet, so lauft ihr nicht Gefahr, dieses Handtuch versehentlich zu verwenden und anschließend in der Waschmaschine zu waschen.

Geld verstecken Handtücher

2. Geld unterm Badezimmerschrank verstecken

Gerade schmale oder kleine Badezimmerschränke lassen sich ideal als Versteck verwenden. Räumt hierzu euren Schrank aus, kippt diesen leicht auf eine Seite und platziert darunter euer Bargeld in einem Briefumschlag, danach wird der Schrank einfach wieder eingeräumt.

3. Geld im Spülkasten verstecken

Sehr gut eignen sich hierzu moderne Spülkästen, welche in der Wand eingebaut sind. Die Blende mit den Spültasten lässt sich abnehmen. Im Spülkasten befindet sich ausreichend Platz, um Bargeld mit einem wasserdichten Behältnis zu verstecken.

Geld verstecken Badezimmer

4. Geld unter der Waschmaschine verstecken

Waschmaschinen sind sehr schwer und diese Anzuheben bzw. Anzugkippen bedarf einiger Anstrengungen. Somit könnt ihr eure Waschmaschine dazu nutzen, um am Unterboden etwas Bargeld aufzubewahren.

6. Geld im Waschmittel aufbewahren

Sehr gut eignen sich hierzu größere Waschmittelpackungen. Im Waschmittelpulver kann das Bargeld in einer Tüte versteckt werden, am besten im unteren Teil. Noch besser ist es, wenn ihr euch zwei identische Packungen kauft. Eine Packung verwendet ihr normal zum Waschen und die andere wird vorsichtig geöffnet, das Bargeld hinterlegt, die Packung wieder verschlossen und verklebt, damit diese noch einen ungenutzten Eindruck vermittelt.

Geld im Keller oder der Garage verstecken

Der Keller und die Garage bieten ebenfalls viele Möglichkeiten. Je mehr Dinge ihr dort lagert, desto besser. Wichtig ist daran zu denken, dass auch hierbei unbedingt für einen zusätzlichen Einbruchsschutz gesorgt werden sollte.

1. Das Geld in alten Werkzeugkisten verstecken

Alte Werkzeugkisten bieten eine gute Versteckmöglichkeit, gut ist es dabei, wenn sich darin altes mitunter auch verrostet schweres Werkzeug befindet, worunter sich das Geld verstecken lässt. Ideal ist es, wenn ihr mehrere solcher Kisten besitzt.

Geld verstecken Garage

2. Das Geld in Behältern verstecken

Im Keller oder der Garage finden sich zahlreiche Behälter, wo sich Bargeld aufbewahren lässt. Gut ist es, wenn sich in den Behältern noch Inhalt befindet und diese dementsprechend ein Eigengewicht haben. Wer beispielsweise ein altes Fass mit einem verschließbaren Deckel hat, könnte dort 2 bis 3 Säcke Zementmörtel hineinfühlen, was ca. 50 bis 75 kg an Inhalt entspricht. In dieses Fass kommt wiederum ein Behälter mit dem Bargeld und darüber wiederum Zement.

Geld im Garten verstecken

Habt ihr einen Garten direkt an eurem Haus oder eurer Wohnung, bietet auch dieser zahlreiche Möglichkeiten, um dort Geld aufzubewahren. Natürlich könnt ihr euer Geld auch im Garten vergraben.

1. Das Geld im Vogelhaus verstecken

Im Handel gibt es fertige Vogelhäuser für unter 10 Euro zu kaufen. Dort könnt ihr in einem verschließbaren Behälter euer Bargeld verstecken und an einer geeigneten Stelle aufhängen. Kauft euch am besten mehrere Vogelhäuser. Eines verwendet ihr für euer Bargeld und die anderen für eure Vögel im Garten.

Geld verstecken im Garten

2. Das Geld im Kaminholz verstecken

Wer von euch einen Kaminofen besitzt, hat in der Regel auch immer einen kleinen oder größeren Brennholzvorrat auf Lager. Mit etwas handwerklichen Geschick könnt ihr aus einem Holzscheit ebenfalls einen kleinen Safe bauen, wo das Bargeld hineingelegt werden kann. Anschließend wird das Holz an einer passenden Stelle im Holzlager integriert.

Geld verstecken Kamin

3. Das Geld in Hohlräumen verstecken

Schaut euch eure Gartenmöbel, Sonnenschirme, Pavillon oder anderen Gegenstände im Garten etwas genauer an, diese besitzen mitunter Hohlräume, wo niemand vermuten würde, dass dort Bargeld versteckt wird.

Das Geldversteck in der Wohnung bleibt geheim

Eines ist ganz klar. Das Geldversteck in der Wohnung ist nur so lange sicher, wie niemand etwas davon weiß. Sage ich jedem bei einer Feier oder Treffen davon, dass ich größere Geldreserven in der Wohnung aufbewahre, so erzeuge ich damit jede Menge an Aufmerksamkeit.Niemand außer dir und vielleicht deiner Partnerin oder deinem Partner sollte etwas davon wissen. Dieser einfache Tipp ist leicht umzusetzen, bedarf keinerlei Vorbereitung und ist sehr wirksam.

Geld im Tresor auf bewahren

Auch die Anschaffung eines hochwertigen Tresors ist sehr empfehlenswert, wobei man hier auch auf eine Fachfirma zurückgreifen sollte. Wer sich schon mal über Tresore informiert hat, der weiß, dass gute Geld- bzw. Wertschränke bei der Anschaffung mehrere Hundert Euro kosten können. Diese Investition erhöht die Sicherheit jedoch deutlich und somit zahlt sich diese Geldausgabe auch aus. Da ein Tresor sich den Faktor Zeit zu Nutzen macht. Je höher hierbei die Sicherheitsstufe, desto widerstandsfähiger ist dieser. Ist der Tresor zudem auch noch sehr gut in der Wohnung versteckt, so ist dies ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor.

Zusammenfassung –  Geld zu Hause verstecken

Am sichersten ist das Geld auf der Bank aufgehoben. Es kann allerdings nicht schaden, wenn man etwas Bargeld zu Hause aufbewahrt. Bei der Suche nach einem passenden Aufbewahrungsort ist es sehr wichtig, nicht auf die allseits bekannten Orten zurückzugreifen sondern sich einige Gedanken zu machen. Des Weiteren ist es besser, wenn das Geld auf mehrere Stellen verteilt und auch etwas für den Einbruchsschutz getan wird.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Die Menschen müssen heutzutage Geld nicht nur vor den Einbrechern verstecken, sondern vor allem vor dem staat, also ist es besser kein Geld zu haben. wenn es genug Datenschutz, Selbstbestimmung und weniger Staatsabzocke (gläserne Bürger) gäbe, würden die menschen nicht das Geld zu hause horten. da wir aber in „Räubergesellschaft“ leben, die nicht mehr normal ist, lohnt sich doch keine mühe Geld zu verdienen und sparen. wozu, wenn zuletzt der staat ohnehin alles einkassiert? da ist es doch vernünftiger alles zu verjubeln – das was man verjubelt kann einem keiner nehmen, nicht wahr?
    Wozu sich das ganze leben abrackern und sparen um ein haus zu bauen, wenn man arbeitslos, arbeitsunfähig, alt und krank sein – oder wenig rente bekommen kann und auf soziale Leistungen angewiesen werden kann – dann ist das haus das von dem „Sozialstaat“ mit „Sozialhypotheke“ belastet wird, ohnehin futsch

Schreibe einen Kommentar