Geld verdienen mit Online-Umfragen

(Hierbei handelt es sich um einen Gastartikel von Anja Wolfmaier)

Heutzutage spielt die Marktforschung und die Befragung von Kunden eine entscheidende Rolle in der Herstellung von neuen Produkten. Letztendlich ist es doch die Kaufkraft, die ein Produkt zum Erfolg verhilft oder zum Scheitern verurteilt. Durch falsche Einschätzungen der Marktlage oder Fehlentscheidungen können einem Unternehmen hohe Kosten entstehen, was im schlimmsten Fall dessen Existenz bedrohen kann. Dies ist genau der Grund, weshalb Betriebe zusätzlich in die Markt- und Meinungsforschung investieren. Potentielle Kunden werden von renommierten Instituten via Umfragen nach ihrem Urteil befragt.

Aufgrund der enormen Reichweite und schnellen Datenübermittlung hat sich das Internet zu einem der populärsten Kanäle in der Marktforschung entwickelt. Um jedoch potentielle Kunden zur Teilnahme zu motivieren, gibt es für jede ausgefüllte Umfrage eine kleine Entschädigung, in Form von Geld- oder Sachprämien. Die wachsende Nachfrage an der Meinung der Kunden eröffnet die Möglichkeit mit Online-Umfragen nebenberuflich Geld zu verdienen.

Interessenten können sich direkt bei den Marktforschungsinstituten anmelden. Dort wird ein aussagekräftiges Profil angelegt, welches erlaubt,Geld mit Umfragen verdienen zielgruppenspezifisch zu Umfragen eingeladen zu werden. Denn für die Unternehmen ist es essentiell, dass die entsprechende Zielgruppe ein Produkt bewertet. Der Teilnehmer erhält für jede erfolgreich ausgefüllte Umfrage einen gewissen Betrag in Form von Punkten gutgeschrieben. In der Regel entspricht dies einem Geldwert von einem bis fünf Euro. Fachspezifische Umfragen können durchaus mit einem höheren Betrag belohnt werden. Das Durchführen einer Umfrage nimmt durchschnittlich zwischen zehn und 20 Minuten in Anspruch. Wie viel dann letztendlich verdient wird, hängt jedoch davon ab, wie häufig an einer Umfrage teilgenommen wird.

Der Haken mit der Zielgruppe

Interessenten werden spezifisch nach Zielgruppe ausgewählt und zu verschiedenen Umfragen eingeladen. Wer jedoch nicht der Zielgruppe angehört, hat kaum die Möglichkeit mit Umfragen Geld zu verdienen. Um dieser Tatsache jedoch entgegen zu wirken, empfiehlt es sich bei mehreren Marktforschungsinstituten anzumelden. Die Häufigkeit der Umfrageneinladungen erhöht sich dadurch, was schließlich zu einem höheren Verdienst führt.

Einen guten Überblick über aktuelle Institute und auch über die Verdienstmöglichkeiten bietet das Portal Umfragenvergleich. Hier können sich Interessenten gleichzeitig für mehrere Meinungsinstitute anmelden, um so die Chance auf einen höheren Verdienst zu steigern.

Anonymität wahren

Um ein verwertbares Ergebnis zu erhalten, benötigen die Marktforschungsunternehmen ehrliche Teilnehmer. Dieser bleibt anonym, das heißt Angaben wie Adresse oder Geschlecht, werden gesichert übermittelt und nicht an Dritte weitergeleitet. Interessenten, die dazu aufgefordert werden, Angaben zu machen, die ihn als Person identifizieren können, sollten derartige Portale umgehend verlassen. Sinn einer Meinungsstudie ist es nicht Ergebnisse zu Personalisieren, sondern ein allgemein gültiges Resultat zu erhalten.

Die Teilnahme und das Anmelden bei seriösen und namenhaften Portalen ist kostenlos. So wird keinerlei Gebühren erhoben. Schließlich ist ein jeder Interessent freiwilliger Teilnehmer, der für seine Zeit mit einer kleinen Prämie belohnt wird.

Fazit: Wer sich für Online-Umfragen interessiert, sollte sich darüber im Klaren, dass sich mit dem Ausfüllen zwar ein zusätzliches Geld verdienen lassen lässt, der große Reichtum jedoch ausbleibt. Der Nebenverdienst sollte eher als Taschengeld betrachtet werden. Nicht selten, werden beispielsweise auch Gutscheine ausgestellt, die vielleicht die eine oder andere Anschaffung ermöglichen, welche ansonsten eher als unnötiges Geld ausgeben abgestempelt würde.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar