Geld verdienen als Selbständige, welche weiteren Möglichkeiten gibt es?

Wer sich selbstständig machen und sein eigener Chef sein möchte, hat sich ein Ziel gesetzt, welches es sich zu verwirklichen lohnt. Der Weg in die Selbstständigkeit ist sehr mutig und zugleich ein Schritt, der gut überlegt sein sollte. Eine eigene Geschäftsidee zu haben ist das eine, diese langfristig erfolgreich umzusetzen, um von dieser auch leben zu können, ist noch einmal etwas völlig anderes. Der Aufbau eines eigenen Unternehmens bedarf viel Ausdauer und Disziplin.

Geld verdienen Selbständige

Es gibt allerdings noch weitere Möglichkeiten, mit denen es ebenfalls möglich ist, sein eigener Chef zu sein und zwei dieser Alternativen möchte euch in diesem Beitrag kurz vorstellen. Dies soll natürlich nicht bedeuten, dass die Alternativen es einfacher machen.

Eine bestehende Firma übernehmen

Es ist kaum zu glauben, aber viele Unternehmerinnen und Unternehmer suchen händeringend nach Leuten, welche ein Interesse daran haben, die jeweilige Firma an einen Nachfolger zu übergeben. Gerade im handwerklichen Bereich ist dies ein großes Problem und davon sind nicht nur Selbstständige betroffen mit 2 oder 3 Angestellten, sondern auch größere Betriebe mit einer größeren Belegschaft.

Es ist freilich, der Sprung ins kalte Wasser, wenn man eine bestehende Firma übernimmt. Zugleich können sich jedoch daraus auch viele Vorteile ergeben.

Da wäre der vorhandene Kundenstamm zu nennen und die damit verbundenen Umsätze, somit sind bereits Einnahmen vorhanden. Das Unternehmen hat sich zudem in der Region oder in der Branche bereits über Jahre etabliert. Diesen Vorteil hat man als Existenzgründer mit einer eigenen Geschäftsidee noch nicht.

Nicht außer Acht zu lassen ist die bereits vorhandene Struktur. So sind die Angestellten bereits eingespielt und wichtige Betriebsmittel sind ebenfalls vorhanden. Auf der Seite fuer-gruender.de bin ich dazu auf einen interessanten Artikel gestoßen.

Mein Tipp: Die Übernahme einer Firma kann auch Schrittweise erfolgen. Viele Unternehmerinnen und Unternehmer haben ein sehr großes Interesse daran, dass das Unternehmen erfolgreich weitergeführt wird. Im idealen Fall stehen diese euch noch mit Rat und Tat zur Seite.

Franchise als mögliche Alternative

Eine Alternative wäre unter anderem auch das Franchise. Hierbei übernimmt man das Geschäftskonzept eines Unternehmens und ist dennoch sein eigener Chef. Diese Möglichkeit dürfte dann sehr interessant sein, wenn ihr in einer bestimmten Branche selbstständig tätig sein möchtet, jedoch nicht unbedingt eine eigene Marke aufbauen wollt.

Es mag auf den ersten Blick nicht sofort offensichtlich sein, aber die Franchise-Modelle kommen inzwischen auch in Deutschland sehr häufig zum Einsatz. Mitunter lässt sich in jeder größeren Stadt ein Unternehmen finden, welches mit diesem Geschäftskonzept arbeitet.

Das Franchise kommt dabei in den unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz. So treffen wir das Franchise häufig in der Gastronomie wie Fastfood Restaurants oder Bäckereien. Aber auch im Einzelhandel wie Supermärkten, Geschäfte für Mode-, Elektronik- oder Haushaltswaren. Selbst im KFZ Bereich ist das Franchise zu finden wie beispielsweise Autowerkstätten, Tankstellen, Waschanlagen oder Reifendienste.

Wer sich einen genaueren Einblick verschaffen möchte, der kann einmal bei www.punktfranchise.de vorbeischauen, dort gibt es einen interessanten Überblick.

Zusammenfassung – Geld verdienen als Selbständige, welche Möglichkeiten gibt es?

An erster Stelle steht immer die eigene Überzeugung, sein eigener Chef zu sein und die eigene Geschäftsidee zu verwirklichen. Ein eigenes Unternehmen aufzubauen ist ein mutiger Schritt und bedarf viel Ausdauer und Disziplin, damit im idealen Fall die eigene Geschäftsidee zu einem Erfolg werden kann. Wie gerade beschrieben, gibt es allerdings auch noch weitere Möglichkeiten, über die es sich nachzudenken lohnt.

1 Kommentare

  1. Franchising und Firmenkäufe – da würde ich die Finger von lassen.

    Ja, Franchisingkonzepte sind auf ihre Überlebensfähigkeit geprüft, aber so richtig gute Renditen bringen sie auch nicht immer. Man legt sich zudem die Fesseln einer Organisation an und darf kaum das eigenen unternehmerische Geschick einsetzen.

    Und was Firmenkäufe angeht, da wäre ich auch vorsichtig. Man bezahlt oft eine Ablöse für Kundenstamm und Inventar. Aber was hindert den Kunden daran von einem Tag zum anderen zu einem anderen Anbieter zu wechseln.

    Ich denke das sicherstes ist es, wenn man über alles die Kontrolle behält und alles frei und unabhängig aufbaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.