Geld sparen – So kannst Du dich motivieren

Im Artikel ,,Wie viel Disziplin braucht man zum Sparen?“  habe ich bereits darüber berichtet, wie wichtig die Motivation beim Geld sparen ist und diese maßgeblichen Einfluss auf den späteren Erfolg beim Sparen haben kann. Je mehr ihr euch beim Geld sparen motiviert, desto leichter gelingt euch euer Sparvorhaben. Ich habe für euch einige Tipps zur Motivation zusammengefasst. Zuvor möchte euch noch nahe legen, dass ihr euch ein zusätzliches Sparkonto anlegen sollte, sehr gut eignet sich hierzu ein Tagesgeldkonto, dort zahlt ihr einen Teil eurer monatlichen Ersparnis ein, somit geht das überschüssige Geld nicht unter, sondern sammelt sich mit der Zeit stetig an.

Motivation Geld sparen

Endlich mehr Geld zur Verfügung

Wer möchte nicht mehr Geld im Monat zur Verfügung haben. Stellt euch vor, ihr verfügt bereits im nächsten Monat über 50 Euro oder 100 Euro mehr, es kann natürlich auch noch wesentlich mehr sein, allerdings sollten der Sparbetrag stets realistisch sein. Schon die Zielsetzung eines bestimmten Sparbetrages kann bereits motivieren. Malt euch meinetwegen einen 50 Euro Schein oder druckt euch diesen aus und bringt diesen gut sichtbar in eurer Wohnung an. Seit euch zudem im klaren darüber, dass sich der Geldbetrag über längere Zeit summiert. Bei einer monatlichen Ersparnis von 50 Euro summiert sich die Gesamtersparnis nach 12 Monaten bereits auf 600 Euro.

Einen lang ersehnten Wunsch erfüllen

Wie wäre es mit der Erfüllung eines lang ersehnten Traum. Wer beispielsweise davon träumt, in der Karibik Urlaub zu machen, der sollte sich vorstellen, sich diesen Traum erfüllen zu können. Auch hier sollte man ein Bild gut sichtbar in der Wohnung platzieren und sich den aktuellen Sparbetrag regelmäßig notieren. Bei einem monatlichen Sparbetrag von 100 Euro beträgt die Gesamtersparnis nach einem Jahr 1200 Euro und der Urlaub in der Karibik wäre möglich. Vielleicht träumt jemand davon, einmal einen Sportwagen zu fahren, auch dies ist kein Problem, diese muss man sich nicht unbedingt kaufen, diesen kann man sich auch mieten, der ein oder andere mag vielleicht überrascht sein, wenn ich sage, dass man beispielsweise einen Porsche 911 für 2 Tage ab 500 Euro mieten kann. Bei einer monatlichen Ersparnis von 100 Euro wäre dieser Traum nach 5 Monaten möglich, sagen wir mal nach 6 Monaten, schließlich muss das Auto noch betankt werden. Worauf möchte ich hinaus? Schon mit kleinen Sparraten lassen etliche Wünsche erfüllen.

Die Möglichkeit sein Geld anzulegen

Diese Motivation darf natürlich auch nicht vergessen werden. Möchte ich mein Geld für mich arbeiten lassen, so benötige ich erst einmal Geld, um dieses anlegen zu können. Die Gewissheit zu haben, dass das eigene Erspartes sich Monat für Monat vermehrt wird zusätzlich zur Motivation beitragen können. Es ist zudem sehr empfehlenswert, wenn ihr euch jeden Tag 5 bis 10 Minuten mit eurem Vermögensaufbau beschäftigt und euch Möglichkeiten heraussucht, diesen immer weiter auszubauen. Wer mit dem Gedanken spielt, sein Geld an der Börse anzulegen, der benötigt ein gewisses Grundwissen, damit man hier eine gute Rendite erzielen kann.

Fazit: Die Motivation beim Geld sparen ist sehr wichtig, nur so wird damit langfristig einen wirklichen Erfolg erzielen können. Mit der richtigen Motivation beim Sparen ist die Herangehensweise von Anfang an eine völlig andere. So besteht von Beginn an ein Ziel fest, was bei der richtigen Umsetzung den nötigen Antrieb verleiht.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die Idee des Geld sparen beschäftgt sicherlich sehr viele Leute aber lohnt es sich überhaupt noch Geld auf ein Tagesgeld Konto zu bringen? Bei den aktuellen Zinsen von >0,5% ist es doch wesentlich sinniger sein Geld in etwas mit mehr Risiko anzulegen oder nicht?

    • Hallo Fredix, in erster Linie geht es hier ja nicht um die Zinsen, sondern dass du erst einmal anfängst dein Geld zur Seite zu legen. Möchtest Du dein Geld anlegen mit einer deutlich höheren Rendite, so darfst du hierbei nicht vergessen, dass das Geld dann über längere Zeit fest eingebunden ist, wie es beispielsweise bei einem Fond der Fall ist. Bei einem Tagesgeldkonto kannst Du hingegen jederzeit über dein Geld verfügen.

      • Na aber ist das dann nicht vielleicht doch die bessere Alternative für Menschen die Probleme mit dem Sparen haben, da sie so dann halt nicht mehr jede Zeit an ihr eingezahltes Geld kommen?

Schreibe einen Kommentar