Geld sparen mit der Steuersoftware

Wer möchte nicht gerne Steuern sparen? Viele Leute wissen gar nicht, welche Möglichkeiten uns das Finanzamt bietet, etliche Steuern im Jahr zu sparen. Es lohnt sich daher sehr, sich mit dieser Thematik näher zu befassen, auch wenn man diese bisher versucht hat, aus dem Wege zu gehen.

Als Angestellter mit der Steuersoftware Geld sparen

Wer sich mit seiner Steuererklärung beschäftigen möchte, steht vor der Wahl, diese selber anzufertigen oder ein Steuerbüro damit zu beauftragen. Möchten man sich das Geld für einen Steuerberater sparen, so kann eine Steuersoftware die richtige Lösung sein, um die man dann wohl auch kaum herumkommen wird. Es gibt zwar die Möglichkeit, die Steuererklärung gleich über Elster abzugeben, jedoch kann die richtige Steuersoftware dabei helfen, sich mit dieser Thematik noch näher zu befassen.

Geld sparen Steuersoftware

Die richtige Steuersoftware finden

Nun gibt es inzwischen eine große Auswahl an Steuersoftware, beim Kauf solltet ihr daher nichts überstürzen. Eine nach meiner Meinung wichtigsten Kriterien bei der Auswahl der Steuersoftware ist die Benutzerfreundlichkeit, die angebotenen Steuertipps und die einfache Verknüpfung mit dem Finanzamt. So kann eine gute Steuersoftware auch mal etwas mehr Geld kosten. Wer sich nicht selbst auf die Suche begeben möchte, sollte bei steuern.de vorbeischauen, dort wurden verschiedene Anbieter und deren Produkte miteinander verglichen.

Mein Tipp: Einige Anbieter ermöglichen durch eine Demoversion die Steuersoftware vorab zu testen, davon solltet ihr unbedingt Gebrauch machen. Sucht euch zudem im Internet Erfahrungsberichte heraus, um die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Ein Steuerbüro ist für Selbständige empfehlenswert

Für Selbständige ist es sehr ratsam, ein Steuerbüro aufzusuchen. Es ist zwar auch möglich, mittels Eigenregie und einer passenden Steuersoftware die Einkommensteuererklärung zu erstellen, doch kommen noch viele weitere wichtige Punkte (Buchführung, BWA, Gewinnermittlung, Abschreibungen, usw.) hinzu und hierbei ist es lohnenswert, wenn man die Dienstleistung eines Steuerbüros in Anspruch nimmt. Sicherlich kostet ein Steuerbüro im ersten Moment mehr Geld als eine Steuersoftware, allerdings wird einen auch viel Arbeit abgenommen und spätestens wenn es um das Thema ,,Steuer sparen“ geht, ist ein Steuerberater unverzichtbar, zudem verfügt man somit stets über eine ordentliche Buchführung, welche nicht nur für die Steuererklärung wichtig ist, sondern eventuell auch für eine Buchführung.

Fazit: Eine Steuersoftware kann sich für Leute lohnen, welche einem angestellten Verhältnis nachgehen, weil der bürokratische Aufwand gering ist und eine gut abgestimmte Steuersoftware alle wichtigen Punkte der Steuererklärung erklärt und man die nötigen Angaben nur noch eingeben muss. Als Selbstständige und Selbstständiger sollte man ganz genau durchdenken, ob sich solch eine Steuersoftware lohnt oder die Inanspruchnahme eines Steuerbüros die bessere Wahl ist.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar