Geld sparen im Urlaub

Hallo liebe Leser,

was gibt es schöneres als zu wissen, das der eigene Urlaub kurz vor der Tür steht. Die meisten von uns fangen bereits jetzt an zu planen, wo man dieses Jahr seinen Urlaub am besten verbringen wird. Für die meisten Leute bedeutet dies, mit dem Flieger in den Süden zu fliegen, bei schönem Wetter einfach mal entspannen, ohne Sorgen den Tag verbringen und den Alltagsstress für einem kurzem Moment zu entfliehen.

Sofern man seinen Urlaub nicht zu Hause verbringt, ist dieser immer mit einigen Investitionen verbunden. In der Regel muss man so pro Person mit einigen Hundert Euro rechnen.

Nun sitzt das Geld in der jetzigen Zeit nicht immer locker, alles wird teurer, da überlegt man schon zweimal, für was man das Geld ausgibt. Wer seinen Urlaub jedoch richtig plant, sich clever informiert, kann sehr viel Geld sparen. Die folgenden Tipps sollen als Anregung dienen, um auch im Urlaub Geld zu sparen.

Geld sparen bei der Anreise zum Flughafen

Viele von uns fliegen mit dem Flugzeug in den Urlaub. Wer nicht gerade einen Flughafen vor der Tür hat, wird mit dem Auto zum Airport anreise. Parkplätze gibt es Vorort genug, nur gibt es diese nicht gerade zu Schnäppchenpreisen. Möchte man direkt am Terminal parken, am besten in einem Parkhaus, muss für 1 Woche in der Regel zwischen 90 und 130 Euro rechnen, das ist ganz schön happig.

Viele Flughäfen bietet hier einen Frühbucherrabatt an, ähnlich wie im Reisebüro. Reserviert man einen Parkplatz schon ein oder zwei Monat vorher, bekommt man erhebliche Preisnachlässe, eine Ersparnis von 50 bis 60 Prozent sind hier die Regel.

Noch günstiger geht das mit Parkplätzen in der Umgebung. Gerade an großen Flughäfen wie Frankfurt, Berlin oder München bieten viele Betreiber günstigere Alternativen an. Oftmals sind auch diese Stellflächen überdacht, zusätzlich hat man sogar noch einen kostenlosen Shuttle-Transfer zum Flughafen. Im Schnitt betragen hier die Preise für eine Woche rund 50 bis 60 Euro, viele bieten auch hier einen Frühbucherrabatt an, wo man nochmals bis zu 20 Prozent sparen kann.

Nicht immer sind Billigflieger die günstigere Alternative

Wer einfach nur in den Urlaub fliegen möchte, keinen Wert auf Ausstattung und Service legt, der kann mit einem Billigflieger richtig viel Geld sparen. Dennoch sollte man dabei ganz genau aufpassen, viele Anbieter sind nur auf den ersten Blick sehr günstig.

So darf man meistens nur ein Gepäckstück mitnehmen, kommt ein zweites hinzu, kann das ganze richtig teuer werden, Aufschläge von bis zu 70 Euro sind keine Seltenheit. Zusätzlich verlangen viele Billig-Airlines das man ein Online-Check-in durchführt, beanspruche ich weiteren Service am Flughafen (Sitzplatzreservierung,usw.) muss man hier mit einer Servicegebühr rechnen.

Des weiteren landet man mit einem Billigflieger zwar im gewünschten Urlaubsland, häufig jedoch auf kleineren Provinzflughäfen. Hier sollte man zusätzlich Geld für den Flughafentransfer zum Hotel einplanen.

Man kann mit einem Billigflieger sehr viel Geld sparen, wichtig ist jedoch, das man sich vor der Reise genauesten informiert.

Kostenlose Sehenswürdigkeiten suchen

Ob Berlin, London oder New York, in jeder Stadt gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten die besichtigt werden wollen. Gerade die bekannten Attraktionen sind in der Regel kostenpflichtig, so kann die Reisekasse sehr schnell schmaler werden. Wer sich jedoch vor Reisebeginn clever informiert, kann auch hier richtig Geld sparen. Man glaubt gar nicht, wie viele kostenlose Sehenswürdigkeiten und Serviceleistungen man im Urlaub vorfinden kann. Ob freier Eintritt im Museum, eine kostenlose Hafenrundfahrt, oder gratis Stadtführungen, es gibt jede Menge an Möglichkeiten seine Reisekasse zu schonen. Demnächst erscheint hier auf Mein-Geld-Blog.de eine kleine Artikelserie über Sparmöglichkeiten der beliebtesten Urlaubsziele.

Geld beim Essen und Trinken sparen

Das Essen und Trinken im Urlaub ist wohl einer der Hauptkostenfaktoren, sofern man kein All-you-can-eat im Hotel gebucht hat. Als Tourist möchte man keine langen Wege laufen, in vielen Urlaubsregionen ist das auch kein Problem, viele Restaurants, Cafés und Imbisse befinden sich in unmittelbarer Umgebung zu den Hotels. Das ganze hat natürlich auch Nachteile. Auf Mallorca findet man das beste Beispiel.

Die Preise in den Restaurants sind sehr happig und die Qualität lässt auch häufig zu wünschen übrig. Macht man hingegen einen kleinen Spaziergang, bewegt man sich weg von den typischen Touristenplätzen und erkundet ein wenig das Umland, wo die einheimische Bevölkerung lebt, spart man nicht nur sehr viel Geld und die Qualität des Essens ist deutlich besser, man lernt auch noch Land und Leute kennen.

Geld sparen beim Einkaufsbummel

Shopping im Urlaub darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Souvenirs, Kleidung und sonstiger Kleinkram als Mitbringsel darf nicht fehlen. Dennoch sollte man sich genauestens überlegen, ob man diese auch wirklich braucht. Gerade bei Souvenirs sollte man auch noch mal genauer hinschauen, diese können sich auch schnell als Mogelpackungen entpuppen, nämlich dann, wenn ich den Schriftzug „Made in China (Vietnam, Thailand und Co)”, außer ich befinde mich gerade in den genannten Ländern.

Als anständiger Deutsche denkt man natürlich auch an den deutschen Zoll. Generell sollte man beim Einkaufen immer den Zollfreibetrag und eventuelle Mengenbegrenzungen (Alkohol oder Tabak) im Hinterkopf behalten. Sonst kann es bei einer Zollkontrolle in Deutschland sehr schnell teurer werden.

Fazit: Dies sind nur einige wenige Tipps mit denen sich im Urlaub richtig viel Geld sparen lässt. Wer also etwas Zeit in die Reiseplanung investiert, kann seinen Urlaub in vollen Zügen genießen.

Schreibe einen Kommentar