Geld sparen im Unternehmen

Hallo liebe Leser,

im Artikel Geld sparen im Büro hatte ich bereits darüber berichtet, dass es mit ein paar Umstellungen sehr einfach ist viel Geld zu sparen. Nun bietet nicht jede Firma reine Bürodienstleistungen an, sondern konzentriert sich auch auf andere Bereiche wie Handwerk, Transport & Co. Es ist ganz klar, je größer ein Unternehmen wird, je mehr Geld kann es verdienen, der Umsatz steigt und somit im besten Fall auch der Gewinn.

Als Einzelunternehmer kann die eigene Firma bis zu einem bestimmten Punkt wachsen. Entweder man behält diese Größe dann bei und ist mit der Situation wunschlos glücklich oder der Unternehmer entscheidet sich, seine Firma weiter auszubauen. Spätestens wenn das Unternehmen immer bekannter wird und die Nachfrage nach der Dienstleistung oder dem Produkt steigt, ist der zweite Schritt fast unvermeidbar.

Der Ausbau der Firma besteht darin, nicht nur neue Betriebsmittel anzuschaffen sondern auch Mitarbeiter einzustellen. Diese Mitarbeiter kosten natürlich auch Geld (Sozialversicherungen, Lohn & Gehalt, usw.), dafür steigt wiederum die Produktivität des Unternehmens, was wiederum für einen höheren Umsatz und Gewinn sorgt.

Theoretisch müssten also die festen Betriebsausgaben also immer kalkuliert sein und nicht weiter steigen. Doch in vielen Firmen steigen mit der Zeit auch diese Ausgaben weiter an und diese entstehen schleichend. Nachfolgend gibt es genau zu diesen Ausgaben sehr nützliche Tipps und Anregungen.

Geld sparen mit einem richtigen Zeitmanagement

Ein schlechtes Zeitmanagement führt sehr schnell zu einer Kostensteigerung von 20 bis 30 Prozent. Das beste Beispiel hierfür sind Pflegedienste und Kurierfahrer, wo genau dieses Problem sehr häufig eintritt. Wer die Autos und Transporter einmal beobachtet, der wird sehr schnell feststellen, dass die Angestellte von einem Kunden oder Termin zum nächsten hetzten.

Gebremst wird mit den Fahrzeugen auf die letzte Minute, um dann wieder mit Vollgas zu beschleunigen. Die Folgen kann sich jeder denken, erhöhte Kraftstoffkosten und Verschleiß an den Fahrzeugen, was wiederum mit häufigeren Reparaturen verbunden ist und diese kosten wiederum Geld.

Mein Spartipp: Setze dich mit deinen Angestellte hin und sucht gemeinsam eine vernünftige Lösung für ein bessere Zeitmanagement.

Geld sparen durch richtiges Autofahren

Dieser Tipp steht eigentlich schon in Verbindung mit dem ersten. Es gibt auch immer wieder Fälle, wo das Zeitmanagement zwar hervorragend ist, aber die

Rücksichtnahme und vorausschauendes Fahren im Straßenverkehr spart sehr viel Geld ein

Rücksichtnahme und vorausschauendes Fahren im Straßenverkehr spart sehr viel Geld ein

Angestellte sich mit den Dienstfahrzeugen wie die letzte Sau im Straßenverkehrs benehmen. Stark bremsen, schnell Gasgeben, den Vordermann fast schon an der Stoßstange kleben, die Auswirken kennen wir ja bereits.

Was ist die Ursache ? Es ist ja nicht der eigene Privatwagen, somit muss auch weniger Rücksicht genommen werden. Die Reparaturen und Kraftstoffkosten muss ich als Angestellter nicht tragen, diese bezahlt ja der Chef.

Achtung: In der Regel befinden sich auf den Dienstfahrzeugen die Werbung des Unternehmen. Eine rücksichtslose Fahrweise wirkt sich sehr negativ auf das Image der Firma aus.

Mein Spartipp: Fahre deinen Mitarbeitern inkognito hinterher und beobachte deren Fahrweise, so mancher von Euch wird seinen Augen kaum glauben können. Hier empfiehlt sich in regelmäßigen Abständen für die Mitarbeiter ein Fahrtraining. Sollte einige Angestellte trotzdem sich nicht daran halten, sollte über eine Kündigung nachgedacht werden, denn solche Mitarbeiter können auf lange Sicht ein Unternehmen auch ruinieren, denke einfach nur an die negative Werbung.

Geld sparen durch Achtsamkeit

Hier verhält es sich sehr ähnlich. Je achtsamer die Angestellten mit den Betriebsmitteln und Stoffen umgehen, desto weniger Kosten werden verursacht.

Mein Spartipp: Versuche deinen Mitarbeitern beizubringen, dass der richtige Umgang und eine regelmäßige Wartung & Pflege auch wiederum gut für sie ist, da nicht zusätzlich Geld vor Neuanschaffung oder ähnliches ausgegeben werden muss.

Geld sparen durch Höflichkeit

Gerade auf Baustellen sieht man es immer wieder. Es steht außer Frage, dass in diesem Sektor oftmals ein rauer Umgangston herrscht, dies ist oftmals auch kaum vermeidbar. Aber in den Pausen sieht und hört man es immer wieder. Die Ausdrücke, Geräusche während der Verdauung und anderen Unannehmlichkeiten möchte ich hier nicht weiter detaillieren.

Dies gilt natürlich auch für andere Tätigkeitsfelder. Kommt ein Kunde nicht vorbei, weil Mitarbeiter sich in den Weg gestellt haben oder sie hängen wie eine Traube in einem Verkaufsbereich zusammen, so kann das für fremde Personen bzw. potentielle Kunden sehr abschreckend wirken.

Die Folgen sind ganz klar. Zum einen wird ein Produkt doch nicht verkauft oder eine Dienstleistung doch nicht in Anspruch genommen. So pumpt eine Firma immer mehr Geld in das Marketing und wundert sich letztendlich, warum der Umsatz trotzdem nicht steigt.

Mein Spartipp: Verdeutliche deinen Mitarbeitern, dass sie deine Firma repräsentieren und mit verantwortlich für den Erfolg sind.

Fazit: Vier einfache Tipps die dafür sorgen können, dass dein Unternehmen weniger Ausgaben hat und das Ansehen deiner Firma steigt.

Schreibe einen Kommentar