Geld sparen beim Tanken

Geld sparen beim Tanken ist leichter als man denkt, ihr müsst euch lediglich an ein paar wichtige Dinge halten, so lassen sich bei eurem nächsten Tankstopp etliche Euro einsparen.

Sonntag ist der Sprit am billigsten

Dem einen oder anderen Autofahrer wird es inzwischen aufgefallen sein, dass die Spritpreise nicht nur an den  Ferien sondern auch mitten in der Woche schwanken. Nach meinen eigenen Beobachtungen, ist der Preis für Benzin und Diesel am Sonntag am günstigsten und am Freitag mit am höchsten.

Auch die Uhrzeit ist entscheidend

Selbst am Tag ändern die Tankstellen sehr häufig ihre Preise. So kann es mitunter passieren, dass der Preis am Morgen drei Cent teurer ist als gegenüber am Abend.

Mit einer vorrauschenden Fahrweise lässt sich am meisten Geld sparen.

Mit einer vorrauschenden Fahrweise lässt sich am meisten Geld sparen.

Vor Ferienbeginn tanken

Pünktlich zu Ferienbeginn steigen die Preise für Benzin und Diesel deutlich an, was auch verständlich ist, so wollen Million von Autofahrer in die wohlverdienten Ferien fahren und die Mineralölkonzerne nutzen diese Möglichkeit natürlich aus, um ein paar Gewinne zusätzlich zu generieren. Wer von euch plant, direkt zu Ferienbeginn mit dem Auto in den Urlaub zu fahren, der sollte mindestens eine Woche vorher das Auto voll tanken oder 4-5 Tage später losfahren, weil dann die Preise für Benzin und Diesel wieder deutlich sinken. So lassen sich alleine bei diesem Spartipp zwischen 15 und 20 € einsparen.

Keinen Umweg zu den günstigeren Tankstellen machen

Es ist immer wieder ein Phänomen. Kaum senkt eine Tankstelle ihre Preise um 2-3 Cent und schon nehmen viele Autofahrer einen extra Umweg in Kauf, um dort günstiger zu tanken. Ich persönlich kann hier nur mit dem Kopf schütteln, da die scheinbare Ersparnis sich ganz schnell in Luft auflöst. Warum? Weil dieser extra Umweg zu der günstigeren Tankstelle zusätzliche Kosten verursacht. So muss ich erst zu dieser günstigeren Tankstelle fahren, hierbei wird also nicht nur Kraftstoff verbraucht sondern auch die Bremse verschleißt und die Kupplung ebenso. Selbst wenn die Tankstelle nur 5 km entfernt liegt, so spare ich durch den billigeren Kraftstoff kaum noch einen Cent, nur auf dem Kassenbeleg und den Gedanken des Autofahrers spielt sich diese Ersparnis ab, die Realität sieht jedoch anders aus.

Hier ein kleines Rechenbeispiel:

Ein modernes Auto fährt mit 1 l Benzin ca. 10 km weit, dies macht bei den aktuellen Benzinpreisen 1,35 €. Die günstigere Tankstelle bietet das Benzin 3 Cent günstiger an als Tankstelle in meiner unmittelbaren Nähe. Nehmen wir an, mein Autotank hat ein Fassungsvermögen von 60 l und ich danke voll, dann zahle ich 79,90 € bei der billigeren Tankstelle und bei der teuren Tankstelle hätte ich  81 € bezahlt, dies wäre eine Ersparnis von 1,10 €, jetzt ziehen wir noch die extra Kosten für den Umweg ab und schon hätte man kein Geld gespart sondern bereits 0,25 € Verlust gemacht, dazu ist auch noch unnötig Zeit verloren gegangen.

Direkt an der Autobahntankstelle tanken

Es ist kein großes Geheimnis, dass Tankstellen direkt an der Autobahn deutlich teurer sind als in Städten. Folglich fahren viele Autofahrer von der Autobahn herunter und suchen eine Tankstelle fernab auf und wie könnte es anders sein, auch hier spart man in der Regel keinen einzigen Euro. Hierzu brauchen wir nur unser kleines Rechenbeispiel hinzuziehen, wobei hier noch hinzukommt, dass sich viele Ortschaften mit den günstigeren Tankstellen in mehr als 5 km Entfernung befinden. Selbst wenn der Kraftstoffpreis dort 10 Cent günstiger angeboten wird, was nicht unüblich ist, so beträgt die Ersparnis nicht mehr als 2-3 Euro.

Des weiteren macht sich hier besonders noch erhebliche Zeitverlust bemerkbar. Während ich bei der Autobahn Tankstelle schnell tanke, dann wieder sofort auf die Autobahn fahren, so muss ich bei der günstigeren Tankstelle erst abfahren von der Autobahn, zur Tankstelle fahren, dort tanken und wieder zurück zur Autobahn fahren, da sind dann gleich mal 15-20 Minuten weg. Viele Autofahrer versuchen dann diesen Zeitverlust wieder einzuholen und treten dann richtig aufs Gas, was zulässig Kraftstoff verbraucht und die Ersparnis spätestens dann mehr als hinfällig ist.

Tankstellen Apps fürs Smartphone nutzen

Tankstellen Apps gibt es inzwischen mehr als genug, diese kann man sich effektiv zu Nutze machen, wobei diese dann besonders dann sehr sinnvoll sind, wenn man gerade auf einer unbekannten Strecke unterwegs ist. So kann der Beifahrer während der Fahrt auf der Autobahn beispielsweise nach einer günstigen Tankstelle in der Nähe suchen. Wobei diese natürlich in unmittelbarer Nähe sein sollte.

Fazit: Geld sparen beim Tanken ist eigentlich sehr einfach, ihr müsst euch bloß ein gewisse Grundregeln halten und zudem darauf achten, dass die scheinbare Ersparnis auf den ersten Blick im Nachhinein nicht immer zu einer Einsparung führen muss, wie man anhand meines kleinen Rechenbeispiels sehen kann.

Schreibe einen Kommentar