Geld sparen bei den Internettarifen

Jeder von uns möchte heutzutage mobil sein, zumindest ein Großteil von uns. Ich habe einige nützliche Spartipps zusammengefasst, mit denen ihr Geld sparen könnt, sowohl bei den reinen Tarifen als auch bei den Endgeräten, mit denen der Zugang zum Internet gewährleistet wird.

Welche Dinge benötige ich überhaupt?

Eine sehr wichtige Frage, die man sich bei der Wahl des richtigen DSL-Tarif unbedingt stellen sollte. Ihr solltet auf einen Zettel alle Punkte notieren, die für euch persönlich am wichtigsten sind. Diese Aufzählung erleichtert euch die spätere Auswahl des Tarifes deutlich, zudem könnt ihr mitunter einige Euro im Monat einsparen. Wenn ich beispielsweise nur gelegentlich im Internet surfe und nicht unbedingt jeden Film in 4K Auflösung sehen muss, so benötige ich nicht unbedingt einen DSL Anschluss mit 100 Mbit/s und 50 Mbit/s wären auch ausreichend. Natürlich ist es empfehlenswert, vorab die DSL Verfügbarkeit in seiner Stadt zu überprüfen, die Bundesnetzagentur bietet hierzu einen einfachen Test an. Zusatzdienstleistungen der einzelnen Anbieter können zudem auch überprüft werden, nicht jede Service-Leistung ist wirklich nötig.

Geld sparen Internettarife

Anbieter regelmäßig vergleichen und eventuell wechseln

Es lohnt sich durchaus, seine bisherigen Tarif mit den Angeboten anderer Anbieter zu vergleichen und wenn ein besserer Tarif vorliegen sollte, so kann man beim Wechsel viel Geld sparen. Sehr wichtig bei den Angeboten ist es, sich die Konditionen ganz genau durchzulesen. Wie bereits im ersten Tipp beschrieben, sollten die eigenen Anforderungen im Fokus stehen und diese bei der Auswahl des richtigen Tarifes entscheidend sein. Auf schlaubi.de bin ich auf einen interessanten Artikel gestoßen, wo es nützliche Tipps gibt, wie man bei einem Anbieterwechsel genau vorgeht. Besonders nützliche finde ich die Information darüber, dass man bei einem Anbieterwechsel nicht selbst kündigen sollte, sondern die Kündigung durch den neuen Anbieter vornehmen zu lassen, sodass der Wechsel auch wirklich reibungslos und pünktlich funktioniert.

Tarife mit kostenlosen Smartphones oder Tablet genau durchrechnen

Sehr verlockend sind natürlich Angebote, bei denen man zu einem Tarif noch ein kostenloses Smartphone oder ein Tablet hinzubekommt. Davon solltet ihr euch aber nicht verlocken lassen und deshalb die Konditionen etwas genauer anschauen, dies ist besonders dann sehr wichtig, wenn ihr bereits ein Smartphone oder Tablet besitzt. So kann der gleiche Tarif ohne diese Geräte 10 Euro im Monat oder mehr günstiger sein und die angebotenen Konditionen (Datenvolumen, Kosten pro Anruf, kostenlose Service, usw.) sind trotzdem die gleichen.Ich habe noch kein Smartphone oder Tablet. Wer noch keines dieser Geräte besitzt und kein zusätzliches Geld ausgeben möchte, denkt sicherlich über denjenigen Tarif nach, der diese ,,kostenlos“ anbietet. Rechnet einfach nach, welche Option für euch dies bessere es. Wenn ich beispielsweise einen Tarif inklusive Smartphone wähle, welcher 10 Euro teurer ist, so kostet dieser Tarif euch im Jahr 120 Euro mehr, im darauffolgenden Jahr summiert sich diese Summe bereits auf 240 Euro und im dritten Jahr bereits auf 360 Euro. Spätestens in diesem Jahr wäre ein Tarif ohne Smartphone die bessere Wahl, auch wenn man am Anfang das Smartphone selber kaufen muss, sofern der Anbieter nicht in regelmäßigen Abständen zu einem Vertrag ein neues aktuelleres Gerät kostenlos zur Verfügung stellt. Ist dies nicht der Fall, so zahlt ihr nach diesen 3 Jahren immer drauf.

Muss es immer das neueste Smartphone oder Tablet sein?

Diese Frage sollte sich jeder von euch stellen. Ist es wirklich sinnvoll, jedes Jahr das Nachfolgemodell zu besitzen? Wer darauf verzichten kann, spart etliche hundert Euro ein und schont somit auch noch die Umwelt deutlich. Selbst wer sich das erste Smartphone oder Tablet kauft, sollte darüber nachdenken, ob wirklich das neueste Modell nötig ist. Wer sich für das Vorgängermodell entscheidet, kann in der Regel die Hälfte des Preises einsparen.

Fazit: Die Mobilität spielt in unserer heutigen Gesellschaft eine wichtige Rolle. Viele Menschen möchten zu jederzeit überall erreichbar sein. Die Sparmöglichkeit im Bereich der Telekommunikation sind groß und als Verbraucher könnt ihr so etliche Euro im Jahr einsparen.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wir haben 360 Euro (aufs Jahr gerechnet) gespart indem wir den Festnetzanschluss gekündigt haben und unseren Internetanschluss von der Telekom zu M-Net gewechselt haben. Dazu haben wir über eine Vergleichsseite noch einmal einen Bonus von 70 Euro bekommen.

    • Das ist ja schon ein enormes Ersparnis. Es lohnt sich wenn man mal die Internettarife vergleicht und einen Wechsel auf sich nimmt. Ich vergleiche mindestens einmal im Jahr meine laufenden Tarife. Es nützt wirklich was.

Schreibe einen Kommentar