Geld sparen als Existenzgründer – Die Büroeinrichtung

Beim Aufbau der eigenen Existenz steht man irgendwann vor der Frage: Brauche ich ein Büro? Wer ein Büro benötigt, kommt um das Thema ,,Büroeinrichtung“ nicht herum. Je nach Größe des Büros kann die Anschaffung der Büroeinrichtung schnell ins Geld gehen und Geld dürfte bei den meisten Existenzgründern in der Anfangszeit noch nicht im Überschuss vorhanden sein. Somit werden sich viele Gründer zweimal überlegen, wo eine Investition wirklich sinnvoll ist und wo nicht. Ich habe für euch einige nützliche Tipps, mit denen ihr viel Geld sparen könnt.

Geld sparen als Gründer

Fördermittel beantragen

Der Staat bietet Existenzgründern zahlreiche Fördermittel an. So gibt es die Möglichkeit einen KFW Kredit oder Minikredit aufzunehmen und mit diesem unter anderem die Büroeinrichtung zu finanzieren, auch über einen Existenzgründerzuschuss kann nachgedacht werden. Somit wird die Anschaffung der Büroeinrichtung nicht zur finanziellen Belastung und man kann sein jeweiliges Business sofort starten und sich auf auf die Akquirierung von Kunden konzentrieren.

Wie viel Büroeinrichtung ist nötig?

Alleine bei der Beantwortung dieser Frage kann man sehr viel Geld sparen. Es lohnt sich daher, sich vorab Gedanken darüber zu machen, welche Büroeinrichtung für einen selbst und seine Mitarbeiter oder Kunden nötig ist. Wenn ich beispielsweise zu meinen Kunden persönlich fahre, so benötige ich in meiner Geschäftsstelle keinen großen Konferenztisch mit fünf oder mehr Sitzplätzen, ein kleiner Sitzbereich wäre hierbei vollkommen ausreichend. Wer die Einrichtung seines Büros genau plant, kann somit etliche hundert Euro einsparen und diese anderweitig sinnvoller investieren. Bedenkt dabei, welchen wirklichen Nutzen die jeweilige Investition für euch und eure Kunden hat.

Qualität kostet am Anfang mehr, zahlt sich langfristig aus

Spielt sich ein Großteil eurer beruflichen Tätigkeit in eurem Büro ab oder die Kundenakquise findet dort statt, so solltet ihr von Anfang bei der Büroeinrichtung vermehrt auf die Qualität setzen und dort Geld investieren. So mag ein günstiger Bürostuhl anfangs viel Geld sparen, bei häufiger Nutzung kann sich der geringere Preis durch eine niedrigere Qualität schnell negativ durch Defekte bemerkbar machen, wodurch nach kurzer Zeit eine Neuanschaffung nötig ist. Somit muss wiederum Geld als auch Zeit investiert werden. Nicht selten verursacht eine häufige Nutzung bei einer günstigen Büroeinrichtung schnell Gebrauchsspuren, was gerade bei der Kundebetreuung oder Neukundengewinnung nicht gerade von Vorteil ist. Sitzt mein Kunde beispielsweise in einem Ledersessel, wo bereits das Leder ausgerissen ist und meine Dienstleistung oder mein Produkt setzt auf eine hohe Qualität, so passt dies irgendwie nicht zusammen und der Kunde zweifelt daran.

Geld sparen im Direkthandel

Der Direkthandel und auch Großhandel für Büroeinrichtungen ist oftmals günstiger als der Einzelhandel. Über diese Option solltet ihr einmal nachdenken. So habe ich bereits einige Händler wie Otto-Office und Viking vorgestellt. Bei kaiserkraft.de bin ich auf eine weitere Möglichkeit gestoßen, wo man günstig Büromaterial erwerben kann. Der Vorteil bei solchen Händlern ist, dass man die Einrichtung nur im Internet aussuchen muss und diese werden nach der Bestellung geliefert, somit erspart man sich wiederum sehr viel Zeit.

Fazit: Wenn ihr die Anschaffung einer Büroeinrichtung in Erwägung zieht, so nehmt euch die nötige Zeit und macht euch darüber Gedanken, welche Anforderungen diese Büroeinrichtung erfüllen soll. Langfristig könnt ihr mit dieser Herangehensweise sehr viel Geld sparen, selbst wenn einige Investitionen erst einmal etwas mehr Geld kosten.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Auch indirekt, durch eine effiziente Arbeitsweise lässt sich Geld sparen. Man kann meistens noch viel mehr Zeit (und somit Geld) sparen indem man die Möglichkeiten des eigenen Computers, Laptops etc für sich nutzt. Durch Makro-Befehle und Automatisierungs-Software lassen sich viele Schritte einsparen oder automatisch erledigen.

Schreibe einen Kommentar