Geld sparen als Existenzgründer – Büro

Als Existenzgründer kommt man in viele Fällen um ein Büro nicht herum. Spätestens wenn die Kunden beraten werden möchten oder diese deine angebotene Dienstleistung in Anspruch nehmen wollen, dann muss man über ein Büro nachdenken. Dennoch kann man gerade in der Anfangszeit als Selbständiger sehr viel Geld sparen, dies fängt bereits bei der Büroeinrichtung an und hört bei der Elektronik auf.

Geld sparen beim Büro

Brauche ich eine komplette Büroausstattung?

Inzwischen kann man gleich ein komplettes Büro nach seinen Wünschen zusammenstellen, kaufen und bei sich im Büro aufbauen. Es ist allerdings kein großes Geheimnis, dass solch eine komplette Büroeinrichtung nicht gerade günstig ist. Je nach Größe des Büros und den qualitativen Anforderung, kann man hier gleich mal mit Ausgaben zwischen 1.000 bis 10.000 Euro rechnen. Diese Summe als Existenzgründer aufzubringen dürfte in den meisten Fällen gar nicht so einfach sein.

Wie kann ich Geld sparen? Geld sparen kannst du in der Hinsicht, dass du dir Gedanken darüber machst, ob du wirklich von Anfang an sofort ein komplettes Büro benötigst. Bist du beispielsweise 90% deiner Tätigkeit direkt beim Kunden, so kannst du dir die Ausgaben für ein komplettes Büro erst einmal sparen, so reicht erst einmal der Küchentisch oder der vorhandene Schreibtisch aus.

Die Anschaffung der Büroausstattung

Wie bereits erwähnt kann die Anschaffung eines Büros zwischen 1.000 und 10.000 Euro kosten. Sicherlich ist hierbei die Bestellung einer kompletten Ausstattung die einfachste und schnellste Lösung, dennoch liegt hierbei der große Nachteil, dass man viel Bürozubehör dazu kauft, den man eventuell gar nicht benötigt. Was nützt mir ein großer Empfangstisch an denen bis zu 10 Kunden Platz haben, wenn in der Regel maximal zwei oder drei Kunden pro Auftrag gleichzeitig einen Platz benötigen. Was nützt mir ein riesiger Schrank mit Platz für 100 Aktenordner, wenn ich diesen gar nicht benötige.

Wie kann ich Geld sparen? Überlege dir ganz genau, welche Anforderung du von deinem zukünftigen Büro abverlangst.

Sollte man ein Büro mietet?

Eine wirklich gute Frage. Der größte Kostenfaktor ist hier die Miete. Je nach Standort kann man hier im Monat mit etlichen Hundert Euro rechnen. Hier muss man sich eine sehr wichtige Frage stellen. Bin ich in der Lage den Mietpreis sofort aufzubringen? Die besten Variante ist natürlich, wenn man extra Räumlichkeiten im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung hat, dort entfällt die Miete.

Wie kann ich Geld sparen? Inzwischen gibt es in vielen Städten die Möglichkeiten von Gemeinschaftsbüros. Hierbei handelt es sich in der Regel um größere Bürokomplexe, wo viele Selbständige und Freiberufler gemeinsam die Räumlichkeiten finanzieren. Jeder hat dabei beispielsweise ein eigenes kleines Büro von 10m² für sich, dazu meistens voll ausgestattet und separat. Der Vorteil liegt darin, dass nicht nur der Mietpreis deutlich günstiger ist, weil viele Leute sozusagen in einen Topf einzahlen, oftmals befinden sich die Büros sogar noch in sehr guter Lage.

Fazit: Jeder Existenzgründer sollte sich gleich am Anfang überlegen, ob man wirklich ein voll ausgestattetes Büro benötigt oder ob man nicht erst einmal so zurecht kommt, dies spart sehr viel Geld, was gerade in der Anfangszeit sehr knapp sein dürfte. Wer um ein Büro nicht herum kommt, der sollte auch mal über Gemeinschaftsbüros nachdenken.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen interessanten und informativen Artikel.
    Der Bereich Betriebskosten ist nicht zu unterschätzen. Dazu sind als Kosten auch
    Telefon, Heizung, Miete und auch die Stromkosten zu berücksichtigen. Dagegen können die
    Anschaffungskosten des Büro schon manchmal billig wirken. Wenn man allein bedenkt, das
    Die Stromkosten für PC und Bürolampen nicht selten EUR 100 im Montag verschlingen,
    So kann ich mir in nur einem Jahr die Anschaffungskosten für die Büroeinrichtung zusammen sparen.

Schreibe einen Kommentar