Geld richtig anlegen – Spekulative Geldanlagen

Im fünften Teil der Artikel Serie – Geld richtig anlegen geht es spekulative Geldanlagen mit denen man deutlich höhere als gegenüber konservativen Anlagen erreichen kann.

Teile der Artikel Serie:

  1. Über Geld informieren
  2. Die Höhe der Summe
  3. Konservativ oder Risiko
  4. Konservative Geldanlagen
  5. Spekulative Geldanlagen
  6. Die Gier nach mehr

Spekulative GeldanlagenWas sind spekulative Geldanlagen?

Hierbei handelt es sich um Anlagen wo der jeweilige Anleger auf ein gewisses Ereignis hofft bzw. spekuliert. Kaufe ich beispielsweise Aktien eines Unternehmens so erhoffe ich mir entweder daraus eine gute Dividenden Auszahlung oder ich kaufe diese Wertpapiere für einen günstigen Kurs ein, dann unter der Hoffnung, dass ich diese zu einem höheren Kurs wieder teurer verkaufen kann und dementsprechend einen Gewinn erziele.

Was gibt es für spekulative Geldanlagen?

Die Auswahl ist riesengroß. Wobei man hier die Anlagen etwas unterteilen muss. So gibt es Finanzprodukte die spekulativ sind, das Risiko aber relativ überschaubar ist. Dann gibt es noch die hochspekulativen Produkte wo im besten Fall sehr hohe Gewinne möglich sind, im schlimmsten Fall man sein angelegtes Geld nicht nur verlieren kann, sondern auch Schulden machen kann.

Spekulative Anlagen:

  • Aktien, Anleihen und Fonds
  • Devisenhandel und Optionsscheine
  • CFD’s und Binäre Optionen
  • Kauf von Immobilien
  • Kauf und Verkauf von Sachwerten

Diese ganzen anderen Anlagen werde ich späteren Artikel Serien ausführlicher beschreiben.

Welche Gewinne sind mit spekulativen Anlagen möglich?

Je höher das Risiko, desto höher sind auch die möglichen Gewinne. Da der Anleger bei einer Spekulation immer ein höheres Risiko eingeht, so kann er dementsprechend auch auf einen höhere Ertrag hoffen.

Bei all diesen Finanzprodukte kommt wieder der erste Teil der Artikel Serie sehr zum tragen. Baut euch ein Basiswissen auf und fangt dann erst an zu Handeln.

Die möglichen Gewinn reichen von einer jährliche Rendite zwischen 4 bis 10% bis hin zur Verdopplung und mehr.

Das Risiko bei spekulativen Geldanlagen

Ein gewisses Risiko besteht bei spekulativen Geldanlagen immer, dieses sollte man auch keinesfalls ignorieren. Wer sich das Risiko bei solchen Anlagen nicht bewusst ist und sich nur nach möglichst hohen Gewinnen orientiert, der kann sein Geld sehr schnell verlieren.

Sicherlich hängt das Risiko von der jeweiligen Geldanlage ab. Mal ist dieses geringer und mal sehr hoch. Wer sich für eine Anlage entscheidet, der sollte wissen was der tut und auch über ein gewisses Basiswissen verfügen.

Du trägst die Verantwortung

Wer sich für eine spekulative Anlage entscheidet, der trägt dafür auch immer die Verantwortung. Dementsprechend sollte sich jeder darüber im klaren sein, dass er sich tagtäglich mit dem Thema Finanzen auseinandersetzen sollte.

Heute ein Aktienpaket zu kaufen und der Meinung zu sein, dass man sich ab jetzt um nichts mehr kümmern brauch oder sich wahllos Optionsscheine zu kaufen bzw. auf einen möglichen Kurs zu setzen, dies wäre sehr Fahrlässig.

Fazit: Mit spekulativen Anlagen kann man sehr viel Geld verdienen, dennoch sollte man sich auch immer über das Risiko bewusst sein. Wer bisher noch gar keine Erfahrungen mit solchen Anlagen gemacht hat, der darf hier nicht überstürzt handeln sondern dieser sollte sich erst einmal ein gewisses Wissen aneignen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Turbulente Märkte für die Geldanlage nutzen | Business Kompakt (BuKo)

Schreibe einen Kommentar