Geld im Wohnzimmer verstecken

Sein Geld im Wohnzimmer zu verstecken ist immer so eine Sache. Da hier und im Schlafzimmer immer als erstes nachgeschaut wird, was auch irgendwie verständlich ist, denn schließlich verstecken hier viele Leute an diesen zwei Orten in der Wohnung ihr Geld bzw. ihre Wertsachen. Nachfolgend gibt einige nützliche Tipps und Anregungen, wo man Geld im Wohnzimmer verstecken könnte.

1. Geld im Bücherregal verstecken

Hierbei handelt es sich um ein sehr bekanntes Geldversteck, dementsprechend sollte man sich auch bewusst sein, dass potentielle Einbrecher hier als erstes nachschauen und sehr häufig werden diese im Bücherregal auch fündig.

Es ist nur eine Vermutung von mir, der Grund dafür könnte einfacher nicht sein. Wer nur eine überschaubare Sammlung von Büchern besitzt, der hat im Bücherregal auch nur eine begrenzte Auswahl an Verstecken, die Einbrecher brauchen so nicht lange zu suchen.

Es macht nach meiner Meinung daher nur Sinn, sein Geld im Bücherregal zu verstecken, wenn man eine große Anzahl an Büchern besitzt. Eine ganze Bücherwand die sich entlang des Wohnzimmer entlang zieht ist hier ein gute Orientierung.

Es sollten mehr Bücher sein, um hier effektiv Geld zu verstecken.

Es sollten mehr Bücher sein, um hier effektiv Geld zu verstecken.

2. Geld in der DVD oder CD Sammlung verstecken

Auch hier zählt wieder die Anzahl an DVD’s bzw. CD’s. Je größer die Sammlung, desto länger muss der Einbrecher suchen. Die Hülle mit dem Geld sollte natürlich nicht ganz oben auf dem Stapel liegen. Am besten weit unten und möglichst weit hinten im Schrank.

3. Geld für den Einbrecher hinterlegen

Wie ich bereits im Artikel Geld verstecken in der Küche erwähnt habe, macht es durchaus Sinn, dass man Geld gezielt für den Einbrecher hinterlegt. Einfach einen Briefumschlag mit 50 oder 100 Euro in kleinen Scheinen in einen Briefumschlag hinterlegen, dann zwischen die Bücher stecken, so dass man diese Briefumschlag erkennen kann.

So wird der Einbrecher schnell fündig und verlässt im besten Fall sehr schnell wieder die Wohnung, da dieser nur begrenzt Zeit hat, somit bleibt das eigentliche Geldversteck unentdeckt.

4. Geld im Terrarium oder Aquarium verstecken

Der ein oder andere von euch wird vielleicht ein Terrarium besitzen. Leben dort eine oder mehrere Schlangen, Spinnen oder Skorpione, so kann man sich diese zu Nutzen machen. Einfach einen zusätzlichen holen Stein bzw. Holz oder anderes Behältnis mit in das Terrarium geben, dort kann man sein Geld verstecken.

Ein Einbrecher würde bei seiner begrenzten Zeit wohl kaum auf die Idee kommen, mit seinen Händen in einen Terrarium zu greifen, die Schlangen & Co zur Seite zu packen und dann noch nach dem Geld zu suchen.

Ganz ähnlich ist es beim Aquarium, auch hier kann man durch zusätzliche Dekoration sein Geld verstecken, allerdings sollte man es wasserdicht verpacken.

Nun könnte man auf die Idee kommen, dass ein Einbrecher das Terrarium oder Aquarium einfach zerschlagen könnte. Sicherlich wäre dies der einfachste Weg, dennoch erzeugt man durch den Lärm auch jede Menge an Aufmerksamkeit, was wiederum die Nachbarn hellhörig macht.

 5. Geld im Videorekorder verstecken

Wer noch einen alten Videorekorder besitzt, diesen aber nicht mehr nutzt, der muss diesen nicht entsorgen. Dieser wird einfach zu den anderen Geräten im Wohnzimmer gestellt, ganz normal, als würde dieses Gerät noch regelmäßig genutzt werden.

Hier gibt es jetzt zwei Möglichkeiten um sein Geld zu verstecken. Entweder man schiebt einen Briefumschlag in das Videofach des Rekorder oder man schraubt diesen auf und versteckt das Geld im Inneren.

Hinweis: Bitte vorher den Stecker ziehen und nicht wieder anschließen!

Es muss nicht zwingend ein Videorekorder sei, auch ein alter Fernseher, Radio, PC oder Plattenspieler erfüllt diesen Zweck. Es sollte sich hierbei allerdings immer um handelsübliche Geräte und Marke handeln. Nicht das es sich um ein beliebtes Sammlerstücke handelt.

Ein Videorekorder als Geldversteck.

Ein Videorekorder als Geldversteck.

6. Geld in Fotoalben verstecken

Auch dies ist eine Möglichkeit sein Geld zu Hause zu verstecken. Wobei man hier mehrere Alben besitzen sollte. Ist es ein Fotoalbum, wo man die Fotos nur hineinschieben muss, so benötigt man zwei Fotos. Wie man hier das Geld versteckt, sieht man im folgendem Bild.

Ist es hingegen ein Fotoalbum zum einkleben, so sollte man ein Foto auswählen, was nur am oberen und unteren Rand verklebt wird, so das in der Mitte sich das Papier etwas abheben lässt, dort fügt man dann die Geldscheine ein.

Geldversteck Fotoalbum

Fazit: Sein Geld im Wohnzimmer zu verstecken ist sicherlich eine Möglichkeit. Dennoch handelt es sich hierbei um einen echten Klassiker. Nicht umsonst werden bei Einbrüchen das Wohnzimmer und Schlafzimmer am meisten durchwühlt.

Hinweis: Diese Verstecke im Wohnzimmer können euch als Anregung dienen. Meine vorgeschlagenen Orte sind selbstverständlich nicht geheim, da ich diese ja gerade beschrieben habe. Dennoch muss man die Gesamtheit seiner Wohnung beachten, wo es Hunderte von möglichen Verstecken gibt.

Des weiteren kommt noch der Zeitfaktor hinzu, der bei den meisten Einbrüchen nur zwischen 3 bis 5 Minuten beträgt, somit wird ein Einbrecher nicht die Zeit haben, sich gründlich in der Wohnung umzuschauen, wobei an dieser Stelle Punkt 3 sehr viel Sinn machen kann, um letztendlich vom eigentlich Geldversteck abzulenken.

Erfahrungen und Tipps

Eure Meinung ist gefragt. Kennt ihr noch gute Geldverstecke im Wohnzimmer? Nutzt die Kommentarfunktion und teilt eure Tipps und Erfahrungen mit.

Schreibe einen Kommentar