Geld im Auto verstecken

Grundsätzlich sollte man sich immer erst einmal die Frage stellen: Warum man Geld im Auto verstecken möchte? Ich persönlich kann hier nur vermuten, dass man Geld ins Ausland bringen möchte vorbei am Finanzamt oder man möchte während des Urlaubes nicht so viel Geld mit sich am Körper tragen und es lieber im Auto lassen.

Geld im Auto vor dem Zoll verstecken

Ich werde an dieser Stelle keinerlei Tipps für Geldverstecke geben. Dies macht nach meiner Meinung auch kein Sinn. Weil das Zollpersonal so geschult ist, dass es jegliche Geldverstecke am Auto findet, was auch gut ist. Spätestens wenn Spürhunde angesetzt werden, die auf die Suche nach Bargeld in jeglichen Währungen spezialisiert sind, ist die Erfolgsquote besonders hoch.

Ob Luftfilter, Ersatzreifen, Autositz, Armaturenbrett, Motorraum, Scheinwerfer, Verkleidung & Co, diese Verstecke sind alle bekannt.

Erspart euch also die Mühe sowie Arbeitsaufwand und deklariert euer Geld. Wobei ihr erst ab 10.000 Euro das Geld beim Deutschen Zoll anmelden müsst.

Geld wegen der Sicherheit im Auto verstecken

Größere Summen an Bargeld im Auto zu verstecken sollte man auch vermeiden. Last das Geld lieber auf dem Konto und holt es dort herunter, wenn ihr dieses benötigt bzw. nutzt eure Geldkarte, dies ist die sicherste Variante.

Wollt ihr dennoch Geld im Auto verstecken, so sollte es nicht offensichtlich platziert werden, des weiteren macht es auch wenig Sinn, dass man das Geld im Handschuhfach hinterlegt, trotz Schloss lässt sich auch dieses sehr schnell öffnen.

Auch bei der Wahl des Parkplatzes kann man schon deutlich die Sicherheit erhöhen. Man sollte stets an belebten Plätzen parken oder diese sollten zumindest Videoüberwacht sein.

Geldverstecke im Auto:

  1. Im Ersatzrad oder im Erste-Hilfe-Set – Parkt das Auto mitten in der Stadt, so müsst der Dieb versuchen den Kofferraum aufzubrechen, was viel Aufmerksamkeit erzeugt.
  2.  Im Sicherungskasten – Jedes Auto besitzt einen Sicherungskasten. Wo sich dieser befindet könnt ihr im Benutzerhandbuch nachlesen. Das Geld sollte allerdings dort nicht dauerhaft deponiert werden, bitte wieder herausnehmen.
  3. Mittelarmlehne im Getränkehalter – Viele Autos besitzen in der Rückbank eine Mittelarmlehne mit Getränkehalter, auch dort kann mit etwas handwerklichen Geschick Geld verstecken.
  4. Schiebedach – Viele Schiebedächer besitzen zusätzlich noch ein Stoffverdeck, auch dort könnte man Geld verstecken.
Auch in der Mittelarmlehne kann man Geld verstecken.

Auch in der Mittelarmlehne kann man Geld verstecken.

Hinten im Handschuhfach befindet sich der Sicherungskosten. Allerdings sollte man bei der Fahrt das Geld wieder herausnehmen.

Hinten im Handschuhfach befindet sich der Sicherungskasten. Allerdings sollte man bei der Fahrt das Geld wieder herausnehmen.

Das Schiebedach bietet ebenfalls Möglichkeiten sein Geld zu verstecken.

Das Schiebedach bietet ebenfalls Möglichkeiten sein Geld zu verstecken.

Fazit: Wer Geld ins Ausland schmuggeln will, der macht sich damit auch strafbar. Sollte man vom Deutschen Zoll herausgezogen werden, so findet dieser fast immer jedes scheinbar sichere Geldversteck.

Aus Sicherheitsgründen im Urlaub ist es immer besser, sein Geld nicht im Auto sondern auf dem Konto zu lassen oder man bezahlt mit der Karte.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, ich persönlich finde es überhaupt nicht sicher Geld im Auto zu verstecken, bin auch der Meinung, daß es auf der Bank eindeutig besser und sicherer aufgehoben ist, maximal für ein Mietauto im Urlaub sind die Tipps zum Verstecken des Geldes viel wert. Dafür danke.

    • Hallo Kristin,

      vielen Dank für dein Kommentar. Wobei ich persönlich auch im Urlaub vorsichtig wäre. Gerade im Ausland ist das Auto schneller aufgebrochen als man glaubt und das Geld ist weg.

Schreibe einen Kommentar