Geld anlegen in nachhaltige Projekte mit WIWIN

Ich selbst finde es bei Geldanlagen immer sehr gut, wenn man als Anleger nicht nur eine gute Rendite erzielen kann, sondern auch die Möglichkeit hat, mit dem investierten Geld etwas Positives zu bewirken. Eine mögliche Option hierfür ist das Crowdfunding bzw. Crowdinvesting. Als Anleger ist es dabei möglich, sein Geld für Investoren und Projektentwicklern zur Verfügung zu stellen, mit dem die geplanten Projekte realisiert werden können.

Worin besteht der Unterschied zu anderen Finanzprodukten wie beispielsweise Aktien oder Fonds? Der wohl größte Unterschied besteht darin, dass ich als Anleger sehen kann, wo das Geld genau investiert wird. Zugleich kann ich sehr genau verfolgen, wie sich das jeweilige Projekt entwickelt, in welches ich mein Geld investiert habe.

In diesem Beitrag möchte ich euch die Plattform WIWIN.de vorstellen, mit der es möglich ist, sein Geld in solche Projekte zu investieren. Der Fokus liegt dabei auf Projekten im Bereich erneuerbare Energien, mit denen die Energiewende vorangetrieben wird, eine bessere Energieeffizienz unterstützt und somit einen Beitrag gegen den Klimawandel geleistet werden kann. WIWIN tritt auf ihrer Onlineplattform als Vermittler zwischen den Projektentwicklern und den Anlegern auf.

Welche Projekte werden angeboten?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten in ganz unterschiedlichen Themengebieten, wobei die Nachhaltigkeit immer im Mittelpunkt steht. Ich habe einmal drei Projekte herausgesucht, welche während der Erstellung dieses Beitrages verfügbar waren und, die ich sehr interessant fand.

Da gibt es beispielsweise das Quartier an den Römersteinen in Mainz. Hierbei handelt es sich um ein Immobilienprojekt, welches den höchsten ökologischen und energetischen Standards entsprechen soll. Das Büro- und Wohngebäude hat eine Fassade aus nachwachsenden Rohstoffen, ein begrüntes Dach und es ist unter anderem mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Der dadurch erzeugte Strom soll für Ladestationen in der Tiefgarage bereitgestellt werden, welche Elektroautos dann zur Verfügung stehen.

Die Bürgerwerke – Energie mit Gemeinschaft sind ein weiteres interessantes Projekt, welches bereits verwirklicht ist. Hierbei nehmen die Bürgen die Energiewende selbst in die Hand und schaffen dabei eine regionale sowie unabhängige Energieversorgung. Um dies zu ermöglichen, haben sich 75 Energiegenossenschaften mit 12.000 Mitgliedern aus ganz Deutschland zusammengeschlossen, um dieses Ziel zu erreichen.

Auch interessant ist das Projekt von SONO Motors. Diese haben ein Elektroauto mit Solarmodulen entwickelt, welches in Kürze in die Serienproduktion gehen soll. Das Fahrzeug trägt den Namen Sion und hat eine Reichweite von 250 Kilometer. Der Preis liegt bei 16.000 Euro liegen und dürfte somit für viele Autokäufer der Einstieg in die Elektromobilität sein.

Bei diesen drei Projekten zeigt sich sehr gut, wie vielfältig solche Geldanlagen sein können. Über die zahlreichen zur Verfügung gestellten Informationen bekommt man als Anleger einen genauen Einblick in die Projekte und kann sich somit ein Bild davon machen, ob es sich für einen selbst lohnen könnte, sein Geld in solch ein Projekt zu investieren.

Wie hoch ist die Rendite bei solchen Projekten?

Natürlich spielt bei solchen Projekten neben der Nachhaltigkeit auch die Rendite eine wichtige Rolle und diese kann sich auch bei nachhaltigen Projekten sehen lassen. Je nach Projekt ist eine Rendite von 3 bis 7 % denkbar. Wichtig ist es bei solchen Anlagen daran zu denken, dass es sich hierbei um langfristige Investitionen handelt und man sich genau informieren sollte, wie die Rückzahlung erfolgt und wann die Rendite ausgezahlt wird.

Welche Risiken gibt es bei solchen Anlageformen?

Hier kommt es darauf an, in welche Anlageform man als Anleger investiert. Sehr häufig handelt es sich bei WIWIN um Nachrangdarlehen, welche der Investor zur zusätzlichen Finanzierung des Projektes verwenden kann. Es handelt sich hierbei um ein sehr spekulatives Finanzprodukt, da immer ein Ausfallrisiko bestehen kann, sollte der Investor in Zahlungsschwierigkeiten kommen oder sogar insolvent gehen.

Mitunter ist auch ein Totalverlust möglich. Dieses Risiko muss sich jeder Anleger bewusst sein. Deshalb ist es sehr ratsam, sich ausführlich über die jeweiligen Projekte zu informieren und die Erfolgschancen stets realistisch zu betrachten. Des Weiteren bietet WIWIN auch noch andere Anlageformen an, über deren Risiken man sich ebenfalls informieren sollte.

Zusammenfassung – Geld anlegen in nachhaltige Projekte mit WIWIN

Das Konzept hinter WIWIN finde ich selbst sehr gut. Da man als Anleger nicht nur eine gute Rendite erzielen kann, sondern es auch möglich ist, in nachhaltige Projekte zu investieren. Die derzeit vorgestellten Projekte auf WIWIN sind auf jeden Fall sehr interessant und bieten durchaus Potenzial. Es müssen natürlich auch immer die möglichen Risiken beachtet werden, welche beim Crowdinvesting einhergehen und somit richten sich solche Anlageformen an Anleger, welche sich diesen auch bewusst sind.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen gesponserten Artikel, welcher in Kooperation mit WIWIN.de entstanden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.