Eine Gehaltserhöhung bekommen – so geht’s

Was könnte es besseres als eine Gehaltserhöhung geben? Endlich mehr Geld für seine geleistete Arbeit zu bekommen, macht sich am Ende des Monats nicht nur auf dem eigenen Konto bemerkbar, zugleich dürfte es für viele Arbeitnehmer auch eine zusätzliche Wertschätzung ihrer geleisteten Tätigkeit im Unternehmen sein.

Gehaltserhöhung bekommen

Nun ist es allerdings in der Regel so, dass der Chef nur selten auf die Idee kommt und euch eine Gehaltserhöhung anbieten wird, deshalb müsst ihr in diesem Fall selbst tätig werden und Initiative zeigen. Ich habe für euch einige nützliche Tipps, die euch dabei helfen können, eine Gehaltserhöhung zu bekommen.

Gründe für eine Gehaltserhöhung

Als Erstes solltet ihr euch einige Gedanken darüber machen, warum gerade ihr eine Gehaltserhöhung bekommen sollt. Ohne plausible Begründung wird euer Chef ansonsten sehr schnell Argumente dafür finden, eure Anfrage abzulehnen.

Gründe Gehaltserhöhung

1. Du trägst zum Erfolg des Unternehmen bei

Profitiert das Unternehmen maßgeblich von eurer Arbeitsleistung, weil ihr beispielsweise regelmäßig wichtige Kundenaufträge an Land zieht oder weil ihr kreative Ideen entwickelt, wodurch Kundenaufträge erfolgreich abgeschlossen werden können, so wäre dies ein gutes Argument für eine Gehaltserhöhung.

2. Du bist besser als deine Kollegen

Dieser Grund sollte auf keinen Fall abwertend gegen über euren Arbeitskollegen sein. Lässt sich allerdings erkennen, dass ihr in der gleichen Arbeitszeit deutlich produktiver seit, warum wäre es dann falsch, nicht nach einer Gehaltserhöhung zu fragen.

3. Deine Qualifikationen steigen

Weiterbildungen zahlen sich immer aus, davon kannst du auch in beruflicher Hinsicht profitieren.

4. Der Aufgabenbereich und die Verantwortung nehmen zu

Dieser Punkt steht häufig in Verbindung mit Punkt 3. Erhaltet ihr immer mehr Aufgabenbereiche, die mit dem ursprünglichen Arbeitsverhältnis nur noch wenig zu tun haben und dies wird zu einem Dauerzustand, so wäre dies unter anderem ein Grund für eine Gehaltserhöhung.

5. Andere Unternehmen versuchen dich abzuwerben

Dies ist natürlich das beste Argument überhaupt. Versucht euch ein anderes Unternehmen abzuwerben, weil diese euch unbedingt haben möchten, ist ein Gespräch mit eurem Chef sehr empfehlenswert. Möchte dieser euch unbedingt im eigenen Unternehmen halten, steht in der Regel einer Gehaltserhöhung nichts im Wege.

Schlechte Gründe für eine Gehaltserhöhung

Es gibt natürlich auch Gründe, welche nicht unbedingt für eine Gehaltserhöhung sprechen und diese sollte man kennen.

Schlechte Gründe Gehaltserhöhung

1. Weil Du Geld benötigst

Benötigt ihr einfach nur mehr Geld, weil ihr beispielsweise eine größere Investition tätigen möchtet, so ist dies noch lange kein Grund für eine Gehaltserhöhung. In diesem Fall gibt es andere Möglichkeiten. Ihr könntet euch unter anderem das Geld vom Arbeitgeber leihen oder einen günstigen Kredit in Anspruch nehmen.

2. In anderen Firmen und Regionen verdienst Du mehr

Es dürfte jedem von uns bekannt sein, dass es Regionen in Deutschland gibt, wo die Bezahlung für die gleiche Arbeit deutlich besser ist, was zugleich auch für die Firmen gilt. Ein wichtiger Punkt hierbei sind die wirtschaftlichen Bedingungen sowie das Angebot und die Nachfrage.

Es macht einen deutlichen Unterschied, ob ich beispielsweise in München arbeite oder in einer Kleinstadt, welche sich mitunter auch noch in einer wirtschaftlich schwachen Region befindet. Ein kleines Unternehmen kann dort nicht die gleichen hohen Gehälter bezahlen, wie ein Unternehmen mit deutlichen höheren Umsätzen in einer wirtschaftlich starken Region.

Allerdings müssen auch die Lebensunterhaltskosten in der Großstadt berücksichtigt werden. Während man in der Kleinstadt für eine Wohnung 600 Euro bezahlt, kann diese in München 1200 Euro kosten.

Was soll ich mit meiner Gehaltserhöhung machen?

Zuerst einmal kann ich euch zu eurer Gehaltserhöhung gratulieren. Jeder, der eine Gehaltserhöhung bekommen hat, ist im ersten Moment natürlich sehr glücklich, denn schließlich bekommt man für die gleiche Arbeit deutlich mehr Geld. Was ihr mit eurer Gehaltserhöhung macht, bleibt ganz allein euch überlassen, allerdings habe ich für euch einige Anregungen, welche sehr nützlich sein können.

Gehaltserhöhung verwenden

1. Lege einen Teil der Gehaltserhöhung zur Seite

Nutzt die Gelegenheit und legt einen Teil eurer Gehaltserhöhung zur Seite, dadurch könnt ihr euch eine finanzielle Reserve ausbauen. Richtet euch hierzu am besten ein zusätzliches Sparkonto ein, wo ihr Monat für Monat euer Geld einzahlen könnt. Nehmen wir an, ihr habt ab jetzt 200 Euro mehr zur Verfügung, so könntet ihr 100 Euro davon für euer finanzielles Polster verwenden. Wie sehr sich diese Vorgehensweise auszahlen kann, sieht man am besten über einen längeren Zeitraum. Nach 10 Jahren würden aus den 100 Euro genau 12.000 Euro werden und dabei sind die Zinsen noch nicht mit einberechnet.

2. Zahle Kredite schneller zurück

Ihr könnten mit eurer Gehaltserhöhung die Gelegenheit nutzen, um offene Verbindlichkeiten schneller zu begleichen, dadurch könnt ihr die Laufzeit reduzieren und ihr seit früher wieder finanziell unabhängiger.

Auch ohne Gehaltserhöhung mehr Geld im Monat zur Verfügung

Mehr Geld im Monat ohne Gehaltserhöhung? Ihr habt richtig gelesen. Es ist sehr einfach, seinen monatlichen finanziellen Spielraum auch ohne Gehaltserhöhung zu erweitern, ihr müsst lediglich nur etwas Zeit investieren.

Ohne Gehaltserhöhung

1. Suche Dir einen Steuerberater

Viele Leute versuchen das Thema Steuern zu umgehen und sind zugleich der Meinung, dass es sich gar nicht lohnen würde, sich damit zu beschäftigen. Hier liegt jedoch ein großer Irrglaube vor, da es auch für Arbeitnehmer zahlreiche Möglichkeiten, um die eigene Steuerlast zu senken. Hierunter fallen beispielsweise Werbungskosten (Arbeitsweg, Arbeitszimmer, Weiterbildung, usw.) oder außergewöhnliche Belastungen (Kosten für Kinderbetreuung, Handwerkerleistungen, Reparaturkosten, usw.). Sehr hilfreich hierbei sind Steuerberater, diese nehmen euch die Arbeit ab.

2. Reduziere deine monatlichen Ausgaben

Erstellt euch am besten hierzu einen finanziellen Überblick. Neben den Einnahmen erhaltet ihr auch einen genauen Einblick in eure Ausgaben und dort könnt ihr nach Möglichkeiten suchen, um diese zu reduzieren. So könnt ihr bereits mit sehr einfachen Spartipps viele Euros einsparen.

Zusammenfassung – Eine Gehaltserhöhung bekommen, so geht’s

Wer eine Gehaltserhöhung möchte, benötigt hierfür ausreichend gute Gründe, um damit seinen Arbeitgeber zu überzeugen, nur dann stehen die Chancen gut, damit dieser der Erhöhung zustimmt. Zugleich kann man auch über mögliche Alternativen nachdenken, welche indirekt ebenfalls zu einer Gehaltserhöhung führen können.

Von meiner Seite aus ist es sehr empfehlenswert, sich etwas Zeit zu nehmen und sich unbedingt einen genauen Überblick über seine Finanzen zu verschaffen, mitunter werden hierbei Möglichkeiten offensichtlich, wie man die Ausgaben senken und den eigenen finanziellen Spielraum vergrößern kann.

Des Weiteren kann es nicht schaden, einen Steuerberater zu suchen, welcher dabei helfen kann, etwas Geld vom Staat zurückzubekommen.

Schreibe einen Kommentar