Die Schwankungen an den Aktienmärkten nutzen

Die derzeitige Lage an den Finanzmärkten verdeutlicht einmal mehr, welches Auf und Ab es an der Börse geben kann. Als Anfänger wird man sich mitunter überlegen, ob es überhaupt ein guter Zeitpunkt ist, um dort mit seinem Geld zu spekulieren. Gibt es überhaupt einen richtigen Zeitpunkt? Sicherlich könnte man abwarten, bis sich die Lage wieder etwas beruhigt hat, es lässt sich allerdings nicht vorhersagen, wann dies wieder soweit ist, wie man alleine im DAX Verlauf sehen kann. Das Auf und Ab an den Börsen bietet jedoch auch viel Potential, welches man ausnutzen kann, umso eine hohe Rendite erzielen zu können.

Schwankungen Aktienmärkten

Wie nutze ich die Schwankungen an der Börse?

Wer bisher noch keinerlei Erfahrungen im Aktienhandel hat, wird sich diese Frage mitunter stellen. Vom Prinzip her ist es sehr einfach. Wenn die Aktienkurse fallen, so nutzt man diese Möglichkeit und kauft die Aktien eines oder mehrerer Unternehmen günstig ein und wenn die Kurse steigen, werden die Aktien mit Gewinn wieder verkauft. Lohnt sich dieses Vorhaben überhaupt für Kleinanleger? Es kann sich durchaus lohnen, wobei dies im wesentlich davon abhängig ist, wie viel Zeit man in den Aktienhandel investiert. Sicherlich ist auch ein gewisses Startkapital nötig, jedoch lässt sich im Monat eine gute Rendite damit erzielen.

Kaufe ich beispielsweise 200 Aktien eines Unternehmens zu einem aktuellen Kurs von 10 Euro je Aktien, so beträgt der Wert des Aktienpakets 2000 Euro. Steigt der Kurs der Aktie einige Tage später auf 12 Euro und ich verkaufe das Aktienpaket (Aktienwert 2400 Euro), würde ich einen Gewinn von 400 Euro erzielen. Selbst wenn ich nur einmal im Monat ein Kauf und Verkauf durchführen würde, käme ich im Jahr durchaus auf eine Rendite von mehreren tausend Euro. Sicherlich kann man davon noch nicht seinen Lebensunterhalt als Kleinanleger bestreiten, jedoch wird das Potential deutlich, welche man durch das Auf und Ab an der Börse nutzen kann.

Natürlich gilt es sich erst einmal das nötige Basiswissen für den Aktienhandel anzueignen. Einige Broker bieten inzwischen für ihre Kunden spezielle Weiterbildungsmöglichkeiten an, so bin ich unter anderem bei IG fündig geworden, wo es auch die Möglichkeit von Demokonten gibt und man die verschiedenen Angebote ohne Risiko ausprobieren kann.

Auf steigende und fallende Kurse spekulieren

Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, für den gibt es den CFD Handel und die Binäre Optionen. Hierbei erwirbt man nicht die Aktie selbst, sondern spekuliert rein auf die Kursentwicklung. Beide Finanzprodukte haben den großen Vorteil, dass man nicht wie im Aktienhandel nur auf steigende Kurse spekulieren sondern auch auf fallende Kurse spekulieren kann. Es sei allerdings erwähnt, dass sowohl der CFD Handel als auch die Binäre Optionen hoch spekulativ sind und sich nur für Trader eignen, die sich dem Risiko bewusst sind.

Zusammenfassung – Die Schwankungen an den Aktienmärkten nutzen

Wer sein Geld in Aktien bereits investiert hat oder investieren möchte, kann die Schwankungen an der Börse nutzen, um so eine höhere Rendite erzielen zu können. Wichtig ist daran zu denken, dass es sich beim Aktienhandel um ein spekulatives Finanzprodukt handelt und ihr euch dem Risiko immer bewusst sein müsst.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar