Die Rürup Rente als Altersvorsorge

Wer sich heute nicht schon in jungen Jahren mit seiner Altersversorgung beschäftigt, der wird mit dem Eintritt in das Rentenalter eine böse Überraschung erleben. Schon jetzt müssen viele Rentner zusätzlich einen Nebenjob in Anspruch nehmen, weil diese sich sonst überhaupt keine schönen Dinge im Leben mehr leisten könnten.

Und noch ein weiterer wichtiger Punkt kommt hinzu, der besonders Studenten hart treffen wird. Um überhaupt pünktlich die Regel-Altersgrenze von 65 Jahren zu erreichen, müssten diese bereits mit 19 Jahren in die Rentenkasse einzahlen. Wer erst mit 25 Jahren oder länger sein Studium beendet und dann anfängt zu arbeiten, der wird erst Später seine Rente in Anspruch nehmen können. Die Ausnahme sind hier Studenten die neben dem Studium noch einen Nebenjob antreten, da hier bereits in die Rentenkasse eingezahlt wird.

Grundsätzlich ist es sehr zu empfehlen, zusätzlich etwas für deine Altersvorsorge zu tun. Eine dieser Möglichkeiten ist die Basisrente bzw. Rürup-Rente.

Die staatlich geförderte private Rentenversicherung

Bei dieser Rürup Rente handelt es sich um eine eigene kapitalgedeckte Altersversorgung, diese kann ich mit dem erreichen des 60.Lebensjahres sofort in

Die Rente sollte man genießen können.

Die Rente sollte man genießen können.

Anspruch nehmen, darum wird diese Variante auch als Rürup Sofortrente bezeichnet.

Generell sollte man sich beim Abschluss einer Rürup-Rente etwas Zeit lassen, da es hier nicht nur einen Tarif gibt sondern gleich mehrere Produkte der Basisrente. Hier die falsche Wahl getroffen und der Versicherte hat unnötig Kosten. Ein Vergleich der unterschiedlichen Tarife ist daher immer zu empfehlen, am besten hier lässt man sich von einem Fachmann beraten.

Zu diesem Thema bin ich im Internet auf die Seite Rürup-Renten-Vergleich.de gestoßen, hier erhaltet ihr zum einen ausführlich Informationen zur Rürup Sofortrente, zum anderen könnte ihr auch verschiedene Tarife mit einander vergleichen.

Die Vorteile Rürup sind für eine Altersvorsorge auch noch sehr attraktiv. So wird diese vom Staat steuerlich begünstigt, in der Ansparphase ist das Vermöge vor jeglicher Pfändung geschützt und natürlich kann eine lange Laufzeit auch die Zinserträge und somit auch die Höhe der Rente positiv beeinflussen.

Fazit: Sofern der Staat in den nächsten Jahren sich bei der Rente nicht etwas einfallen lässt, so wird jeder von uns gezwungen sein, eine zusätzliche Absicherung abzuschließen.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Gerold,

    dieser Fakt stimmt bedauerlicher Weise. Denn durch den Steuereffekt bezieht diese Vorsorge seinen Vorteil. Doch nur wer viel Zahlen kann, bekommt steuerliche Begünstigen.

  2. Hallo Gerold,

    an sich stimmt der Fakt, doch nicht im vollem Umfang. Denn auch Geringverdiener können den davon profitieren. Sicherlich haben die Gutverdiener einen Vorteil, doch Selbstständigen können keine andere staatlich unterstütze Versicherung abschließen. Noch nicht.

  3. Der große Nachteil der Rürup-Rente liegt meiner Meinung nach darin, dass man sie nicht seinen Kindern vererben kann. Stirbt man vor der Rente – dumm gelaufen. So zumindest ist mein Kenntnisstand.

    Diese Rechnung beziehe ich immer mit ein. Denn wenn ich früher sterbe als gedacht, dann sollen wenigstens Meine Kinder oder meine Frau, Nichten, Neffen von den Früchten meiner Arbeit profitieren und nicht die ganzen anderen Parasiten.

    Da schließe ich lieber einen Fondsparplan ab oder lasse mein Geld geringverzinst auf dem Tagesgeld-Konto. Das kann ich vererben wem ich will.

    • Hier gebe ich dir recht. Gerade die Sparpläne machen auf lange Sicht sehr viel Sinn, zudem haben auch meine Nachkommen etwas davon. Wobei ich jedem nur empfehlen, neben der gesetzlichen Rente oder Rürup Rente sich zusätzlich abzusichern.

Schreibe einen Kommentar