Das Potential einer finanziellen Reserve

Das Potential einer finanziellen Reserve ist nicht zu unterschätzen. Je höher die finanzielle Reserve, desto unabhängiger seit ihr. Die Unabhängigkeit macht sich dabei in vielerlei Hinsicht bemerkbar. So ist euer finanzieller Spielraum wesentlich größer und ihr verfügt jederzeit über finanzielle Mittel. Diese Vorteil lernt ihr besonders dann sehr schnell zu schätzen, wenn ihr binnen kurzer Zeit einen höheren Geldbetrag benötigt, sei es für eine Reparatur am Auto, dem Kauf eines wichtigen Haushaltsgeräte (Waschmaschine, Kühlschrank, usw.) oder anderen Möglichkeiten. Muss eine Geldausgabe getätigt werden, könnt ihr sofort reagieren und diese bezahlen, ohne euch großartig darüber Gedanken zu machen, wo man das Geld plötzlich auf die schnelle herbekommt.

Potential finanziellen Reserve

Gibt es für solche Ausgaben nicht auf Kredite? Sicherlich gibt es auch die Möglichkeit, sich einen günstigen Kredit zu suchen und diesen in Anspruch zu nehmen. Allerdings muss hierbei die Bearbeitungszeit von mehreren Tagen berücksichtigt werden, bis man das Geld letztendlich erhält. Wiederum ist ein Kredit mit einer längeren Laufzeit von mehreren Monaten verbunden, durch eine eigene finanzielle Reserve seit ihr es hingegen nicht und die Zinsen die ihr nicht zahlen müsst, sollten auch nicht vergessen werden. Ein Kredit ist erst bei deutlich höheren Geldbeträge eine Option. Für Ausgaben bis 1000 Euro ist eine eigene finanzielle Reserve die bessere Wahl.

Ein zusätzliches Konto für die finanzielle Reserve eröffnen

Es ist sehr ratsam, die finanzielle Reserve nicht zu Hause zu verstecken oder auf dem Girokonto liegen zu lassen. Eröffnet ein zusätzliches Konto, welches nur dieser Geldreserve dient. Ihr könnt entweder ein Unterkonto bei eurem Girokonto einrichten oder ihr zahlt das Geld auf ein Tagesgeldkonto ein. Das Tagesgeld hat wiederum den großen Vorteil, dass ihr auf das eingezahlte Geld zusätzlich noch Zinsen erhaltet, zudem könnt ihr jederzeit auf das Geld zugreifen.

Wie hoch sollte die finanzielle Reserve sein?

Die finanzielle Reserve sollte so hoch sein, dass ihr alle Investitionen tätigen sind, welche ihr unmittelbar benötigt. Hierunter zählt beispielsweise der Kauf eines Kühlschranks, eines Herds, einer Waschmaschine oder eventuell eines Fernsehers. Des Weiteren ist es sinnvoll, wenn man 1000 Euro für mögliche Reparaturen am Auto zurücklegt und nochmals 500 Euro für handwerkliche Dienstleistungen (Sanitär, Elektriker, usw.). Im Grunde können wir von einer Summe von 3000 Euro sprechen, wer mehr Geld zurücklegen möchte, kann dies natürlich tun.

Eine finanzielle Reserve aufbauen

Um eine finanzielle Reserve aufbauen zu könnten, sollte man zuerst seine derzeitige finanzielle Situation genauer durchleuchten, was am besten mit einem finanzielle Überblick funktioniert, nur so lässt sich ganz genau ermitteln, wie viel Geld für den Aufbau dieser finanziellen Reserve verwendet werden kann. Wenn wir von den 3000 Euro ausgehen, so wäre es natürlich sehr gut, diese Summe schnellstmöglich zu erreichen. Wer im Monat 100 Euro zur Seite legen kann, hätte nach 2 Jahren und 5 Monaten diese Summe erreicht, anschließend könntet ihr die Summe auf 50 oder 25 Euro im Monat reduzieren. Diese Summe lässt sich bereits auch mit sehr einfachen Spartipps erreichen, so dass dieser Überschuss dafür verwendet werden kann.

Fazit: Das Potential einer finanziellen Reserve ist nicht zu unterschätzen. Ihr verfügt jederzeit über zusätzliche finanzielle Mittel und könnt Investitionen sofort tätigen.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Toller Artikel!

    Eine Frage hab ich jedoch: Wäre es nicht sinnvoller, sich eine finanzielle Reserve / Sicherheit von z.B. 6 Monaten der Fixkosten an zu legen (Wohnung, Versicherungen, Essen,…)?

    Klar sind immer mal wieder Reparaturen fällig, jedoch ist es vielleicht wichtiger für mindestens 6 Monate die Grundkosten gedeckt zu haben. Schließlich sind Kühlschrank, Auto und Co. Gegenstände, die zum (Über-)leben nicht super wichtig sind.

    Finde den Beitrag sehr gut und hilfreich!

    Grüße,
    Michael

    • Hallo Michael, ich stimme dir zu. Mir ging es in diesem Artikel nur um diejenigen Ausgaben, wo ist besser ist, sofort Geld zur Verfügung zu haben. Ich werde dieses Thema allerdings im nächsten Artikel noch einmal ansprechen.

Schreibe einen Kommentar