Das Girokonto der Ferratum Bank, meine Meinung dazu – Anzeige

Heute möchte ich euch wieder ein Girokonto vorstellen, welches sicherlich für den ein oder anderen von euch interessant sein könnte. Im Speziellen handelt es sich hierbei um ein Girokonto der Ferratum Bank, welches besonders alle Leute unter uns ansprechen soll, die ihre Bankgeschäfte gerne über das Smartphone tätigen möchten und mehrmals im Jahr in Europa unterwegs sind.

Ein Europa – Ein Konto

Nun könnte der ein oder andere von euch denken, was soll ich bitteschön mit noch einem Girokonto, denn schließlich kann ich meine Bankgeschäfte bereits mit meiner bisherigen Bank abwickeln.

Das Konto der Ferratum Bank entscheidet sich deutlich von den klassischen Kontomodellen der anderen Banken, dies lässt sich bereits daran gut erkennen, dass die Bank selbst das eigene Produkt als ein Konto für Europa bezeichnet und ich finde diesen Ansatz gar nicht so verkehrt.

Girokonto Ferratum Bank

Interessant dürfte das Girokonto für alle Urlauber oder Geschäftsleute sein. Mit der Mastercard als Zahlungsmittel ist es nämlich möglich, in Euro und 6 weiteren Währungen (EUR, GBP, SEK, NOK, DKK, PLN, CHF) bis zu 4-mal im Monat kostenlos Bargeld am Geldautomaten abzuheben.

Dieser Service kann kostenlos angeboten werden, weil sich die Bank ein cleveres System ausgedacht hat.

Als Kunde eröffnet man mittels der App einfach ein Unterkonto in der gewünschten Fremdwährung und überweist von seinem Hauptkonto einen Geldbetrag seiner Wahl. Habe ich beispielsweise ein Unterkonto für britische Pfund eröffnet, weil ich des Öfteren nach London reise, überweise ich das Geld zum aktuellen Wechselkurs, befinde ich mich dann gerade in England und bezahle mit der Mastercard oder hebe Geld ab, so wird der Geldbetrag von dem Unterkonto abgebucht.

Ich finde diese Möglichkeit sehr gut, nicht nur allein wegen der geringeren Kosten, sondern auch bei der Sicherheit. Bezahle ich im Ausland, bleibt mein Hauptkonto davon gänzlich unberührt und das Unterkonto funktioniert dabei lediglich wie ein Prepaid-Konto. Sollte das Konto einmal leer sein, lade ich es in Sekunden einfach wieder auf.

Gut finde ich zudem den integrierten Währungsrechner, so kann man genau sehen, zu welchem aktuellen Wechselkurs der Euro in der gewünschten Währung umgetauscht wird.

Die Kontoeröffnung und die Gebühren

Die Eröffnung des Girokontos ist sehr einfach und unbürokratisch. Ihr könnt das Konto entweder über die Webseite von Ferratum eröffnen oder ihr ladet euch die App auf euer Smartphone herunter, wobei sicherlich der zweite Weg für die meisten von euch bequemer sein dürfte.

Für die Anmeldung werden lediglich einige Stammdaten benötigt. Natürlich muss wie bei jeder anderen Bank auch, die eigene Identität bestätigt werden. Bei Ferratum funktioniert dies praktischerweise gleich mit Video-Ident. Ist eure Identität bestätigt, habt ihr anschließend vollen Zugriff auf euer neues Konto.

Meinung Girokonto Ferratum

Diese Vorgehensweise finde ich sehr gut, da für beide Seiten viel Bürokratie und auch Zeit eingespart werden kann.

Auch die Gebühren spielen selbstverständlich eine wichtige Rolle und nachdem in den letzten Jahren zahlreiche Banken ihre Gebühren erhöht haben, ist es bei der Ferratum Bank schön zu sehen, dass für das Girokonto kaum Gebühren anfallen.

So spart man sich als Kunde schon mal die monatliche Grundgebühr, so ist das Girokonto kostenlos. Lediglich, wer noch einen klassischen Kontoauszug im Papierformat benötigt, kann sich diesen für 10 Euro zustellen lassen.

Für die Mastercard zahlt man weder eine Gebühr für die Eröffnung und auch keine Jahresgebühr. Wer bereits einen Großteil seiner Einkäufe mit der Karte oder dem Smartphone bezahlt und nur noch sehr wenig Bargeld im Monat benötigt, der kann zusätzlich noch einmal Geld sparen, da die ersten 4 Bargeldabhebungen im Monat kostenlos sind. Ab der 5 Abhebung werden hingegen 2,99 Euro fällig.

Mit diesem Konto könnt ihr nicht nur die Kontoführungsgebühren einsparen, sondern auch bei den verschiedenen Währungen. Viele andere Banken verlangen für eine Fremdwährung am Geldautomaten hingegen eine Gebühr, entweder pauschal oder prozentual auf den Geldbetrag. Des Weiteren fallen auch die Wechselgebühren weg, da ihr nicht bereits in Deutschland Geld umtauschen müsst, zudem könnt ihr ungünstige Wechselkurse vermeiden.

Ein wichtiger Punkt finde ich, dass es gerade beim Mobile-Banking möglich sein sollte, die Kontodaten der Empfänger speichern zu können, dadurch habe ich die IBAN-Nummern immer parat und muss diese nicht erst heraussuchen. Diese Möglichkeit bietet auch die App und praktischerweise kann ich sogar Geld an Freunde oder anderen Kontakten mittels SMS versenden.

Wie sieht es mit der Sicherheit aus?

Natürlich spielt auch die Sicherheit eine wichtige Rolle und beim Banking über das Smartphone umso mehr. Es gibt bei der Ferratum Bank mehrere Sicherheitseinrichtungen wie Verschlüsselungen und Antivirenprogramme, welche für ein sicheres Mobile-Banking sorgen sollen.

Zusammenfassung – Das Girokonto der Ferratum Bank, meine Meinung dazu

Ich finde das Girokonto der Ferratum Bank eine sehr gute Option gegenüber den Angeboten anderer Banken. Warum? Das Konto ist kostenlos und somit lassen sich alleine dadurch viele Euros im Jahr einsparen. Besonders gut geeignet ist das Girokonto für alle diejenigen, welche viel im europäischen Ausland unterwegs sind und mitunter auch Zahlungen in anderen Währungen vornehmen, zugleich macht die Banking-App die eigenen Bankgeschäfte zu einer smarten Angelegenheit.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen gesponserten Artikel der Ferratum Bank. Dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Meinung zu diesem Girokonto.

Schreibe einen Kommentar