Blogeinnahmen Mai 2012

Hallo liebe Leser,

kaum zu glauben, aber schon wieder ist ein ganzer Monat vorbei. Der Wonnemonat Mai hat dieses Jahr seinem Name alle Ehre gemacht, fast die ganze Zeit hindurch war es schön warm und sonnig, mal sehen ober der Sommer genau so wird. Nun zu den Blogeinnahmen und der Besucherstatistik für Mein-Geld-Blog.de

Besucherstatistik für den Monat Mai

Mein Ziel die Besucherzahlen auf dem April-Niveau zu halten, das habe ich geschafft. Im Mai schauten 2112 Besucher (April 2135 Besucher) auf meinem Blog vorbei, diese erzeugten 3660 Seitenaufrufe (April 3620 Aufrufe) und verweilten durchschnittlich 1:07 Minute (April 51 Sekunden auf der Seite.

Beliebtesten Artikel im Mai:

Blogeinnahmen für den Monat Mai

Es ist immer wieder schön zu sehen, das sich Engagement und Ausdauer die man in seinen Blog steckt langfristig immer auszahlt. Insgesamt konnte ich auf Mein-Geld-Blog rund 350 Euro verbuchen, dies ist ein neuer Rekord und nach rund 5 Monaten seit ich diesen Blog betreiben, mehr als zufriedenstellend. Alle bisherigen Einnahmequellen gingen deutlich ins Plus. So konnte ich mit Google Adsense 16,57 Euro (Vormonat 7,43€) generieren. Auch die Schreibaufträge nahmen im Mai deutlich zu, hier waren es insgesamt rund 330 Euro (Vormonat 205€) und auch die Affiliate-Einnahmen stiegen von 0 auf 3,40 Euro.

Fazit: Für einen relativ jungen und kleinen Blog mit gerade mal über 2000 Besuchern im Monat, kann ich mit den Einnahmen mehr als zufrieden sein.

Ziele für den Monat Juni

Im Mai war ich bereits sehr fleißig, insgesamt wurden 33 neue Artikel veröffentlicht, im Mai versuche ich die Zahl einfach mal zu verdoppeln, mal sehen ob die Zeit auch ausreicht. Meine anvisierte Besucherzahl für den Monat Juni liegt bei 3000 Besucher. Vielleicht erreiche ich auch die magische Marke 500 Euro an Blogeinnahmen, wobei ich hauptsächlich versuchen werden Adsense und das Affiliate-Marketing noch weiter zu stärken.

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Paid4Blog – Geld im Internet verdienenBlogeinnahmen Mai 2012 - Rekordeinnahmen und Besucher-Crash

  2. Pingback: Blogeinnahmen im Mai 2012 - Geld mit dem Blog verdienen

  3. Pingback: Einnahmen von 14 deutschsprachigen Blogs im Mai 2012 > AdSense, Affiliate Marketing, Blogs, Geld verdienen > Einnahmen, Blogs, Blog, Einnahmequellen, AdSense, Affiliate Marketing

  4. Hallo,

    die Einnahmen sind ja schon richtig gut. Gerade am Anfang ist es nicht leicht
    solche Summen schon zu erzielen. Viele kommen überhaupt nicht über hundert
    Euro. Die Kunst ist aber immer die Einnahmen zu steigern und/oder diese
    Konstant zu halten.

    freundliche Grüße
    Josef

    • Hallo Josef,

      ich stimme Dir voll und ganz zu. Es ist zwar immer wieder ein schöne Vorstellung, das man einen Blog startet und binnen weniger Tage von den Einnahmen leben kann, die Realität sieht jedoch anders aus. So ist es oft nicht verwunderlich das so viele Blogger schon nach kurzer Zeit aufgeben. Nur mit Ausdauer und Fleiß wird der eigene Blog auch langfristig erfolgreich sein.

      Vielen Dank für dein Kommentar.

  5. Hallo Robert,

    das stimmt. Aber man muss auch viele verstehen. Wer nicht die nötigen finanziellen Mittel hat und versucht in diesem Gewerbe in Vollzeit zu starten hat keine Chance. Daher halte ich es für klug zu Beginn ein Nebengewerbe zu betreiben. Sicherlich gibt es auch Ausnahmen. Alleine mit einem Blog und ohne andere Einnahmequellen in die Selbständigkeit hüpfen halte ich für sehr gefährlich. Ein Plan währe ein gutes Mittel um sich darüber Gedanken zu machen und ein Scheitern zu verringern.

    freundliche Grüße
    Josef

  6. Hallo Robert,

    vielen Dank das Du hier so offen mit Deinen Verdiensten umgehst. Ich glaube, dass das auch immer wieder Inspiration für viele „Anfänger“ ist. Sehr viele, die neu beginnen, haben eine falsche Vorstellung vom „Geld verdienen“ im Internet. Das Du nach nur 5 Monaten schon diese Einnahmen verbuchst, ist schon eine interessante Geschichte.

    Mich würde mal interessieren, wie man sich das mit den „Schreibaufträgen“ vorstellen muss? Wo bietest Du diese an oder kommen die Anfragen über den Blog?

    Neben meinen Blogs nutze ich Aktien mit monatlicher oder quartalsweiser Dividende zur Aktivierung eines monatlichen „passiven“ Einkommensstrom.

    Im Endeffekt eine Art Risikostreuung des Geschäfts.
    Freue mich auf weitere Artikel von Dir.

    Gruß René

    • Hallo Rene,

      nach 5 Monaten sind die Einnahmen wirklich ein tolles Ergebnis, mal sehen wie sich diese mit den Besucherzahlen weiter entwickeln werden. Zu deiner Fragen mit den Schreibaufträgen. Meistens kommen die Anfragen direkt über meinen Blog, natürlich kommen ab und an auch Aufträge über Everlinks, Rankseller und Co , gerade für junge und noch sehr kleine Blogs sind diese Anbieter eine gute Verdienstmöglichkeit. Mit der Risikostreuung im Bereich passiven Einkommen hast du recht, je breiter die Einnahme-Säulen aufgestellt sind, je entspannter und zielgerichteter kann man als Blogger arbeiten.

      Danke für dein Kommentar.

  7. Klingt sehr interessant! Aber eine Frage habe ich dennoch. Beziehen sich die 350 Euro auf die monatlichen Einkünfte oder insgesamt für die 5 Monate? Und wie verdienst du das Geld, was du nicht über Google verdienst? Und was für Schreibaufträge sind das? Wirst du angefragt, damit Du für andere Websites etwas schreibst oder wie läuft das?

    Sind jetzt viele Fragen, aber ich hoffe, Du kannst sie mir beantworten 🙂

    • Hallo Oskar,

      die Einnahmen beziehen sich nur auf den Monat Mai. Meistens melden sich die Firmen bei mir persönlich und ich machen diesen dann ein entsprechendes Angebot für die Erstellung eines Textes.

Schreibe einen Kommentar