Blogeinnahmen August 2012

Hallo liebe Leser,

es scheint für Mein-Geld-Blog.de zur jetzigen Zeit nur eine Richtung zu geben und das das ist bergauf, zumindest wenn es um die Besucherzahlen geht. Auch im August habe ich mein Monatsziel wieder deutlich übertroffen. In den letzten drei Monaten gab es hier im Blog jedes Mal einen Besucherzuwachs von mehr als 1000 Besuchern und der Trend setzt sich weiter fort.

Besucherzahlen für den Monat August

Im Monat August fanden 4768 Besucher (Vormonat 3516) den Weg zu Mein-Geld-Blog.de, das ist eine Steigerung von 1252 Besuchern. Alle Leser zusammen generierten 6969 Seitenaufrufe (Vormonat 5440) und verweilten im Durchschnitt 47 Sekunden (Vormonat 51 Sekunden) hier im Blog.

Blogeinnahmen im August

Eine negative Entwicklung zeigt nun schon den zweiten Monat in Folge bei den Einnahmen hier im Blog und das trotz steigender Besucherzahlen. Durch Textaufträge konnte ich im Monat August rund 134 Euro (August 149 Euro) generieren, dies sind nochmal 15 Euro weniger als Juli. Auch die Einnahmen bei Adsense gingen ein wenig zurück, hier waren es diesmal 16 Euro. Insgesamt komme ich also auf Gesamteinnahmen von 150 Euro.

Eigentlich wollte ich mich im August um neue Einnahmequellen kümmern, auf Grund von Zeitmangel war mir das leider nicht möglich, wie jeder an den Einnahmen sehen kann. Im September werde ich mich jedoch bemühen, auch bei den Einnahmen wieder deutlich mehr ins Plus zu rutschen.

Ziele für September

Neben der Einnahmesteigerung erhoffe ich mir im September einen weiteren Besucherschub, mal sehen ob ich die 6000er Marke knacke.

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Robert,

    die Besucherzahlen entwickeln sich in die richtige Richtung. Ich würde das mit den gesunkenen Einnahmen einfach mal aufs gute Wetter schieben – dann hat man wenigstens einen Schuldigen 😉 – aber mal so am Rande: Deine Werte für „Absprungrate“, „Seiten pro Besuch“ und „wiederkehrende Besucher“ würden mir Sorgenfalten bereiten… Vielleicht kannst Du noch ein paar Verbesserungen anschieben. Nicht das die SM mein-geld-blog deswegen abwertet…

    LG Günter

    • Hallo Günter,

      du hast vollkommen recht, ich bin schon dabei die Verweildauer hier im Blog deutlich zu steigern, Stück für Stück wird sich hier noch einiges tun. Ob sich die Absprungrate negativ bei den Suchmaschinen auswirkt, das weiß ich nicht, zumindest steigen meine täglichen Besucher immer weiter an, trotz der hohen Absprungrate.

      • Wie es sich mit der Absprungrate in Bezug auf SEO verhält, weiß ich auch nicht so genau, kann aber doch nur ein Vorteil sein, die zu verbessern. Ich beschäftige mich seit ein paar Wochen mehr damit, als mit neuen Artikeln, mal schauen, ob es was bringt…

        • Na klar ist es immer gut, je länger die Besucher auf deiner Seite verweilen. Ich denke mal hier ist es wie bei einem guten Buch, zieht der Autor seine Leser sofort in seinen Bann, nehmen wir Harry Potter, so werden die Leser es wohl kaum noch aus der Hand legen, dementsprechend wäre die Absprungrate hier bei 5 Prozent. ( Die anderen Prozent das war ich, nach 10 Seite der ersten Ausgabe habe ich das mit H.Potter sein lassen 🙂 )

          Zurück zum Thema. Der Vorteil eines Buches liegt klar auf der Hand, das Buch befasst sich mit nur einer spezifischen Geschichte oder Thema. Bei einem Blog sieht das schon wieder ganz anders aus, besonders wenn dieser stetig wächst, zwangsläufig wird auch das Themengebiet größer. Dies hat wiederum zur Folge, das ich bei mehr Suchanfragen gelistet bin und ein viel breites Publikum auf meine Seite findet, nicht jeder wird dabei die Infos finden, die er vielleicht sucht und wird dann schnell wieder von der Seite verschwinden.

          Natürlich muss man als bestrebter Blogger auch hier Wege finden, so das auch diese Besucher nicht sofort abspringen.

  2. Pingback: 10 deutsche Blogs und ihre Einnahmen im August 2012 > Blogs, Geld verdienen > Selbständig im Netz

  3. Pingback: Blogeinnahmen im August 2012 - Geld mit dem Blog verdienen

  4. Deine Einnahmen sind natürlich gemessen an den Besucherzahlen recht beachtlich. Allerdings natürlich nicht ganz so repräsentativ, da der grosse Teil über deinen Schreibservice reingeholt wird. Dass lässt sich also nicht ganz so einfach auf andere übertragen. Dennoch ist es eine gute Inspiration, welchen Weg die Monetarisierung gehen kann. Weiterhin ganz viel Erfolg und Aufträge!

Schreibe einen Kommentar