Anzeige – Mache das Bezahlen mit PayPal PLUS einfacher

Das Einkaufen im Internet wird immer beliebter und die Umsätze im E-Commerce steigen von Jahr zu Jahr. Inzwischen können wir selbst unsere Lebensmitteleinkäufe darüber tätigen und es ist nicht mehr nötig, dafür extra in den nächsten Supermarkt zu fahren. Ein Klick genügt und wenige Stunden später klingelt der Lieferant an der Haustür und übergibt uns unsere Einkäufe.

Der Onlinehandel bietet hierbei aber nicht nur die Möglichkeit des Einkaufens an, dieser macht es auch möglich, selbst daran teilzunehmen und Geld zu verdienen.

Ich habe bereits des Öfteren hier im Blog darüber berichtet, dass ein eigener Onlineauftritt für Selbständige, Freiberufler und Unternehmen heutzutage eigentlich unverzichtbar ist. Warum? Man kann so viele neue Kunden erreichen und selbst hergestellte Produkte oder fertige verkaufen. Mitunter wird der Umsatz mit einem eigenen Onlineshop steigen, womöglich kann daraus sogar eine Haupteinnahmequelle werden.

PayPal Plus Shop

Mein Tipp: Der Artikel richtet sich an dieser Stelle nicht nur an Selbständige und Unternehmer. Der Onlinehandel kann auch für Angestellte eine Möglichkeit für einen Nebenverdienst sein. Habt ihr beispielsweise ein interessantes Hobby, wo nebenbei ein Erzeugnis entsteht, dann wäre es durchaus denkbar, dieses Produkt zu verkaufen.

Eine eigene Verkaufsplattform aufzubauen ist dank der vielen Shopsysteme sehr einfach. Ihr sucht euch beispielsweise einen Anbieter wie 1&1 Ionos, Jimdo oder Strato heraus, wählt ein passendes Design, fügt eure Produkte ein und schon können eure Kunden über euren Shop bestellen.

PayPal Plus

Nun stellt sich nur noch die Frage: Wie läuft das mit der Bezahlung ab? Hier gibt es eine ganz einfache Lösung namens PayPal PLUS, welche ich euch in diesem Beitrag kurz vorstellen möchte.

PayPal Plus macht das Bezahlen einfach

Die Zahlungsabwicklung spielt eine wichtige Rolle beim Onlinehandel, denn schließlich soll der Kunde die Produkte nicht nur problemlos bestellen können, sondern auch bezahlen. PayPal hat mit seinem Service namens PayPal PLUS eine Komplettlösung parat, wo eure Kunden die Wahl zwischen mehreren Bezahlarten (PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift) haben.

Noch besser finde ich sogar den optionalen Kauf auf Rechnung, welchen ihr mit PayPal PLUS anbieten könnt. Diese Bezahlmethode ist bei den Käufern sehr beliebt und schafft zusätzliches Vertrauen, kann womöglich auch noch für einen größeren Warenkorb beitragen und somit für mehr Umsatz sorgen.

PayPal Plus Zahlungsarten

Die Integration von PayPal PLUS ist dabei einfach und unkompliziert. PayPal hat hierzu eine 4 Schritte Anleitung bereitgestellt und erklärt euch die genaue Vorgehensweise. Zudem gibt es auch noch einen interessanten Leitfaden, wie man noch mehr Potenzial aus seinem Shop herausholen kann.

PayPal Plus Kauf auf Rechnung

Was kostet PayPal PLUS? Dass die unterschiedlichen Zahlungsarten in einer Komplettlösung zusammengefasst sind, ist aber nur ein Vorteil. Sehr interessant finde ich auch noch die Gebühren. Warum? Es handelt sich hierbei um eine einheitliche transparente Transaktionsgebühr von max. 2,49 % + 0,35 Euro des Umsatzvolumens auf den Einkauf, wenn der Kunde diesen in Euro bezahlt.

Es gibt weder eine Einrichtungsgebühr noch eine Monatsgebühr. Mitunter kann die Transaktionsgebühr für euch noch geringer ausfallen, wenn euer Umsatzvolumen steigt.

Warum der Käufer- und Verkäuferschutz zusätzlich Vertrauen schaffen kann

Sehr interessant für eure Kunden als auch für euch als Verkäufer dürfte der Käuferschutz und Verkäuferschutz sein, welcher von PayPal angeboten wird und nicht nur Vertrauen, sondern auch mehr Sicherheit bieten kann und dafür gibt es mehrere Gründe.

Was muss man unter dem Käuferschutz verstehen? Wenn wir etwas im Internet kaufen und vielleicht schon bezahlt haben, dann wollen wir natürlich auch, dass die Bestellung bei uns ankommt und es sich dabei um die Produkte handelt, welche wir bestellt haben.

Geschieht dies nicht, weil die Bestellung nicht angekommen ist oder nicht der Beschreibung entspricht und es kommt mit dem Verkäufer zu keiner Einigung, dann kann PayPal die Klärung übertragen werden und wir als Kunden erhalten bei einem berechtigten Käuferschutzantrag unser Geld zurück.

PayPal hat aber auch an die Sicherheit der Verkäufer gedacht, denn schließlich möchte man auch sein Geld für die verkaufte und gelieferte Ware vom Käufer erhalten. Der Verkäuferschutz unterstützt euch als Verkäufer dann, wenn der Käufer die Produkte erhalten hat und es zu Zahlungsproblemen kommt oder sogar zu bestimmten Zahlungsausfällen.

Meiner Meinung nach schafft dieser Service von PayPal ein zusätzliches Vertrauen der Kunden und reduziert das Risiko eines Zahlungsausfall.

Zusammenfassung – Mache das Bezahlen mit PayPal Plus einfacher

Die All-in-one Lösung von PayPal finde ich eine gute Sache. So müsst ihr euch mit PayPal PLUS keine großen Gedanken mehr darüber machen, welche Zahlungsarten man seinen Kunden anbietet und wie, sondern ihr könnt diese binnen weniger Minuten in euren Shop integrieren.

Ihr habt nur einen Transaktionspartner für die Zahlungsabwicklung und nicht viele verschiedene, dies erleichtert gleichzeitig nicht nur die Buchführung, sondern ihr könnt womöglich auch noch Geld durch die einheitliche Transaktionsgebühr sparen.

Der von PayPal bereitgestellte Käufer- und Verkäuferschutz dürfte das ganze sicherlich noch viel interessanter machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.