Bei Lendico in P2P Kredite investieren

Seit knapp zwei Jahren gibt es schon den neuen Kreditmarktplatz von Lendico *. Das Berliner Start-up bietet privaten Personen die Möglichkeit, auf einer Online Plattform ihr Geld in verschiedene Projekte zu investieren.

Die Idee, Kredite von Privatpersonen an andere Privatpersonen weiter zu vermitteln kommt ursprünglich aus Großbritannien. Danach hat sich der Trend in den USA verbreitet, und kam 2007 auch nach Deutschland. Die sogenannten P2P (peer-to-peer) Kredite werden bei uns immer beliebter, und das aus mehreren Gründen.

Welche Vorteile bietet Lendico den Investoren?

Attraktive Renditen

Lendico übernimmt als Kreditmarktplatz die Rolle des Vermittlers, und der Anleger die Rolle der Bank als Kreditvergeber. Als ein Online Unternehmen kann Lendico die hohen Kosten der Banken vermeiden, und diese Ersparnisse direkt an die Kunden weiterleiten. Das heißt, dass der Investor einen viel größeren Teil der Zinsen für sich selbst bekommt als er bei einer traditionellen Bank bekommen würde.

Die Kredite sind bei Lendico in fünf verschiedene Risikoklassen geteilt. Je höher das Risiko eines Zahlungsausfalls ist, desto höher ist auch die Renditechance. Die angestrebte Rendite liegt zwischen 2,00 und 8,80 Prozent.

Geringes Risiko

Viele fragen sich bestimmt, ob eine Geldanlage mit so hohen Renditechancen denn auch sicher sein kann. Um das Risiko eines Zahlungsausfalls zu minimieren, werden die Kreditnehmer bei Lendico immer genau überprüft. Ein hauseigener Algorithmus zusammen mit dem Schufa-Scoring sieben die ungeeigneten Kreditnehmer raus, und nur Anfragen von Personen mit einem ausreichenden Bonitätsprofil werden auf der Plattform freigegeben.
Es lohnt sich, die Investition in verschiedene Kreditprojekte zu streuen. Eine Diversifizierung des Portfolios verringert das Risiko, und auch im Falle eines Zahlungsausfalls liegt man durchschnittlich immer noch bei einem guten Profit. Bei Lendico können die Investoren bereits ab einer Summe von 25 Euro ihr Geld in ein Projekt anlegen.

Interessante Projekte

Auf der Lendico Plattform können sich die Investoren aus einer Menge von verschiedenen Kreditprojekten die für sie selbst am interessantesten auswählen und diese finanziell unterstützen. Außerdem können die Investoren auch die Laufzeit und den Zinssatz der Geldanlage selbst bestimmen. Bei jedem Projekt erklärt der Kreditnehmer, wofür er das Geld verwenden möchte.
Anstatt sein Geld in abstrakte Geldanlagen zu stecken, kann man Privatpersonen helfen, ihre Träume zu verwirklichen. Darüber hinaus bietet Lendico seit neuestem auch die Möglichkeit, Firmenkredite von kleinen und mittelständischen Unternehmen zu finanzieren. Für diese Kredite bürgen die Eigentümer oder Geschäftsführer mit ihrem Privatvermögen, um den Anlegern größte Sicherheit zu bieten.

Lendico Investor

Einfache Bedienung

Der Kreditmarktplatz von Lendico funktioniert sehr einfach und übersichtlich. Direkt nach der Anmeldung kann man mit dem Anlegen beginnen. Man muss vorerst auch kein Geld einzahlen, da man mit der Eröffnung eines Starter-Kontos gleich bis zu 5000 Euro Guthaben bekommt, das man in Kreditprojekte investieren kann. Erst nachdem ein Kreditprojekt vollständig finanziert ist, wird man per E-Mail aufgefordert den investierten Betrag zu überweisen. Die erzielten Gewinne von dem Investment werden regelmäßig jeden Monat auf das private Bankkonto des Anlegers überwiesen.

Da alles über das Internet geregelt wird, kann der Anleger bequem von Zuhause aus sein Portfolio verwalten. Man erspart sich den Weg in eine Bankfiliale und hat jederzeit Zugang zu seinem Konto, wo man die Entwicklung des Portfolios mitverfolgen kann.

Hierbei handelt es sich um einen Gastartikel von Daniela Vollner.

Schreibe einen Kommentar