Auf Pump leben

Hallo liebe Leser,

wer derzeit nicht das nötige Geld für eine bestimmte Anschaffung hat, der kann sich diese auch nicht kaufen. Eigentlich ganz logisch, oder? Mit erschrecken muss auch ich immer wieder feststellen, dass es sehr viele Leute gibt, die für genau dass aber kein Problem ist. Dank 0% Finanzierung, Leasing, EC-Karte und niedrigen verbraucherfreundlichen Krediten der Bank lassen sich alle Wünsche erfüllen, die ihr euch hättet sonst nicht so schnell erfüllen können.

Jeder macht doch heute Schulden

Dies macht doch heutzutage jeder, bekommt man immer wieder zu hören, wenn man solche Leute einmal anspricht. Es scheint auch fast zu stimmen,Auf Pump leben besonders in der Weihnachtszeit und zu Ostern lässt sich dies am häufigsten beobachten.

Aufgefallen ist mir dies das erste Mal in einem großem Elektronikgeschäft was jeder von euch kennt. Während dieser Zeit finden mehr Kundenberatung an den Infoständen als an anderen Tagen, die Kunden sind dabei voll fixiert auf ihren neuen Fernseher, Laptop oder Smartphone, so dass die Unterschrift unter der Finanzierungsvereinbarung nur eine reine Formsachen ist.

Danach hielt ich die Augen weiter offen und wollte diesem Konsum auf Pump weiter nachgehen. Lange warten musste ich dazu nicht. Überall kannst du per Finanzierung deine Konsumbedürfnisse befriedigen und sehr viele Menschen nehmen diese Möglichkeit auch gerne an, selbst der Jahresurlaub ist heute auf Kredit möglich.

Mein Haus, mein Auto und mein Boot

Denken viele Verbraucher heute nicht mehr nach? Scheinbar ja, die Verlockung sich fast alles gönnen zu können scheint hier wohl deutlich größer zu sein, als vielleicht mal darüber nachzudenken, wie diese Dinge später bezahlt werden sollen.

Warum auch? Es macht doch fast jeder und schließlich kann ich mich so gegenüber meinen Mitmenschen beweisen. Traurig aber wahr, sehr viele Leute leben heute einen Lebensstil bzw. möchten etwas darstellen, was sie sich eigentlich ohne Finanzierungsmöglichkeiten hätten sich so nicht leisten können.

Dies lässt sich inzwischen schon bei jungen Erwachsenen immer wieder beobachten, kaum sind diese mit dem Studium oder ihrer Berufsausbildung fertig, sie haben bereits eine Arbeitsstelle gefunden und das erste Gehalt wird aufs Konto gebucht, da klackt plötzlich ein Schalter um und plötzlich werden diese Menschen genau wie Zehntausende andere jedes Jahr zum Sklaven unser Konsumgesellschaft.

Bezahlst du auch schon alles per Finanzierung?

So dürfen es in der ersten eigenen Wohnung keine gebrauchten Möbel sein, nein, alles wird für mehrere Tausend Euro komplett neu eingerichtet, natürlich auch gleich etwas teurer, schließlich bekomme ich ja jetzt regelmäßig Gehalt.

Aber es geht noch weiter. War es früher ganz normal als junger Mensch erst mal ein gebrauchtes Auto zu fahren, so sieht man heute immer häufiger genau diese mit den neuesten Automodelle herumfahren.

Doch blickt man einmal hinter die Kulissen, so ist es immer wieder erstaunlich zu sehen, dass dieser Lebensstandard per Ratenzahlung, Verbraucherkrediten und anderen Finanzierungsmodellen beglichen wird.

Wenn die Schuldenfalle zuschlägt

Ihr dürft mich nicht falsch verstehen. Solche Finanzierungsmöglichkeiten sind eine tolle Sache, aber wiederum nur in dem Sinne, dass diese nur im NotfallSklaven deiner Schulden eingesetzt werden sollte. Geht plötzlich die Waschmaschine, der Kühlschrank kaputt oder die Reparatur eines Auto würde den Neuanschaffungswert bei weitem übersteigen und das nötige Geld ist gerade nicht vorhanden, so lässt sich dies per Finanzierung in kleineren Raten überbrücken.

Aber für immer mehr Verbraucher sind Finanzierungen etwas selbstverständliches geworden und die Banken, Autokonzerne, Versandhäuser und Co unterstützen diese heutzutage auch noch tatkräftig dabei. Das dürfen sie auch, schließlich haben diese nur eines im Sinn, sie möchten Geld verdienen.

Die Leben auf Pump funktioniert genau so lange, bis die Finanzierungen nicht mehr beglichen werden können und wer es hierbei übertreibt, der ist schneller an diesem Punkt als ihm lieb ist und genau dann hat die Schuldenfalle zugeschlagen.

Plötzlich geht ein Großteil des Gehaltes für das Begleichen der Ratenzahlung und Krediten drauf, es bleibt kaum noch ein finanziellen Spielraum um einfach mal so Geld in die Hand zu nehmen und davon etwas kaufen zu können und dann erlebt ihr genau die andere Seite unserer Konsumgesellschaft.

Wer jetzt die Notbremse zieht, der schafft es noch das schlimmste zu verhindern, nämlich die komplette Zahlungsunfähigkeit und die Privatinsolvenz.

Fazit: Gebe Geld nur dann aus, wenn du welches hast. Wenn du realistisch bist und nur das Geld ausgibst was du auch wirklich besitzt, dann wirst du langfristig auch mehr Geld besitzen. Denn die ganzen Finanzierungsmodelle ziehen dir mehr Geld aus der Tasche, als dir eigentlich im ersten Augenblick bewusst ist.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Lieber Robert,
    ich finde deine Site unglaublich kreativ, vielseitig und sehr unterhaltsam – mein Kompliment hiefür! Allerdings würde ich dir dringend ans Herz legen, deine sehr amüsant gestalteten Textbeiträge VOR dem Ins-Netz-Stellen einem professionellen Lektor zur Überarbeitung zu überlassen. Orthografie und Interpunktion sind nicht unbedingt deine Stärken, und, um wirklich ernst genommen zu werden, bedarf es gerade in diesen Punkten einer gewissen Seriosität.
    War nur eine kleine Anregung.

    Liebe Grüße & weiter so! (mit ein paar Korrekturen 😉

    Leo

    • Hallo Leopold,

      vielen Dank für dein Kommentar, dein Kompliment und deinem orthografischen Hinweis. Fehler sind menschlich 😉 . Derzeit überarbeite ich die Texte hier im Blog.

Schreibe einen Kommentar