Anzeige: Meine Erfahrungen mit N26

Vor einigen Tagen habe ich ein neues Girokonto bei N26 eröffnet und heute folgt ein Erfahrungsbericht von mir. Eigentlich besitze ich bereits mehrere Girokonten bei verschiedenen Banken. Ich war allerdings sehr neugierig, da es sich bei N26 um eine mobile Bank handelt, welche ihr Girokonto komplett für das Smartphone ausgelegt hat.

Wie funktioniert die Eröffnung des Girokontos?

Da es sich hierbei um ein Girokonto für das Smartphone handelt, lässt es sich auch über diesen Weg eröffnen. Ich habe es mir sehr leicht gemacht und mir die N26 App auf mein iPhone heruntergeladen, die App gibt es natürlich auch für Smartphones mit Android.

Sobald ihr die App geöffnet habt, reicht ein Klick auf den Konto eröffnen Button und der Anmeldeprozess kann beginnen. Zuerst werden euch einige Fragen zu eurer Person gestellt, dann müsst ihr euch entscheiden, ob ihr das Girokonto rein privat oder auch als Geschäftskonto verwenden möchtet.

Ich selbst habe mich für die reine private Nutzung entschlossen, was sicherlich auch bei den meisten von euch zutreffen wird.

Anschließend muss man die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestätigen (natürlich vorab gründlich durchlesen) sowie eine zugesendete E-Mail bestätigen. Danach könnt ihr euch dafür entscheiden, ob ihr das kostenlose N26 Konto möchtet oder das N26 Black.

Nun muss man nur noch seine Identität bestätigen. Ihr könnt euch entweder für das Video-Ident oder das Postident Verfahren entscheiden, ich selbst habe mich für letzteres entschieden, die Anmeldung dauert dann etwas länger, nach 2 Tagen konnte ich auf das Konto zugreifen.

Wie funktioniert die Einzahlung und Auszahlung bei N26?

Ohne Geld funktioniert das beste Girokonto nicht. Die Einzahlung und Auszahlung ist bei N26 auf mehreren Wegen möglich. Ich habe zuerst die klassische Banküberweisung ausprobiert und von einem meiner anderen Girokonten Geld auf das N26 Girokonten überwiesen. Das Geld war innerhalb von 1 Tag auf dem Konto verfügbar. Die Kontonummer kann man jederzeit im Control Center abrufen.

Wie hebe ich Geld ab? Die Abhebung von Bargeld ist sehr einfach. N26 hat über 7000 Partner, wo ihr jederzeit Geld mit eurem Smartphone abheben könnt. Zu diesen Partnern zählen unter anderem Rewe, Penny, real und mobilcom debitel.

Um Bargeld abheben zu können, tippt man zuerst auf das Symbol + und wählt die Cash26 Funktion aus. Anschließend öffnet sich eine Karte mit eurem aktuellen Standort, zugleich werden euch alle Partnern in eurer Nähe angezeigt, wo ihr Geld abheben könnt.

Ihr wählt nun einen der Partner aus und tippt auf die Funktion Geld abheben, anschließend gebt ihr einen Geldbetrag ein, welchen ihr von eurem Konto abheben möchtet, nun gebt ihr wiederum eure persönliche Geheimzahl ein, anschließend wird danach ein automatischer Barcode generiert, der an der Kasse nur über den Scanner gehalten werden muss. Wenige Sekunden später wird euch das Bargeld ausgezahlt.

Ich selbst habe die Abhebung bei Penny ausprobiert und es hat alles wunderbar funktioniert. Lustigerweise war ich wahrscheinlich der erste Kunde in dieser Filiale, welcher Geld abgehoben hat, weil die Kassiererin es in dieser Variante noch nicht kannte. Zugleich waren auch die Kunden hinter mir erstaunt, da ich nur mein iPhone hingehalten habe, die Kasse plötzlich aufging und ich Bargeld erhalten habe.

Sobald das Geld ausgezahlt ist, wird euch die Auszahlung sofort auf der App angezeigt. Sehr gut finde ich, dass es zu jeder Abhebung einen Kassenbeleg gibt.

Wie funktioniert die Einzahlung? Genauso. Anstatt auf Geld abheben zu tippen, wählt man einfach nur Geld einzahlen aus. Die erste Einzahlung im Monat bis 100 Euro ist kostenlos, danach fällt eine Gebühr von 1,7 % an. Dies mag im ersten Moment recht happig sein, allerdings weißt N26 selbst darauf hin, dass das Bargeld hohe Nebenkosten verursacht.

Diese Gebühr dürfte nach meiner Meinung jedoch kein großes Problem darstellen, weil die Geldeingänge bei den meisten von uns sowieso über den elektronischen Weg erfolgen wird.

Natürlich ist es auch möglich, sein Geld an einem Geldautomaten abzuheben. Hierfür bekommt man von N26 eine Mastercard zugeschickt. Anbei sei an dieser Stelle noch das Design der Karte erwähnt, welche wirklich einmalig ist.

Wie sieht es bei den Überweisungen aus?

Hier gibt es keinerlei Probleme. Gut finde ich die Partnerschaft mit dem Anbieter TransferWise. Dadurch kann man sehr günstig Überweisungen in einer Fremdwährung ins Ausland tätigen. Was nicht nur viele Gebühren, sondern auch Zeit einspart.

Geld anlegen oder leihen ist auch kein Problem

Wer ein Teil seines Geldes gerne anlegen möchte, kann dies bei N26 auf zwei Wegen tun. Ihr könnt beispielsweise mit der Funktion N26 Savings euer Geld auf ein Sparkonto einzahlen, wobei derzeit eine Rendite von bis zu 1,48 % möglich ist. Wollt ihr hingegen noch eine höhere Rendite erreichen, ist dies mit N26 Invest machbar, dort könnt ihr euer Geld in sogenannte Investmentportfolios investieren.

Benötigt ihr einen Kredit, bietet euch N26 hierfür zwei Kreditoptionen zur Auswahl. So gibt es den N26 Credit in einer wählbaren Höhe von 1000 bis 25000 Euro als Sofortkredit, wobei deren Inanspruchnahme wirklich gut gelöst ist.

Ihr gebt lediglich an, wie viel Geld ihr benötigt sowie deren Verwendung und schon bekommt ihr ein Angebot angezeigt. Seit ihr mit diesem Angebot einverstanden, wird der Kreditvertrag mittels Video Chat unterschrieben, anschließend steht euch das Geld sofort zur Verfügung. Des Weiteren gibt es bei N26 auch einen Dispokredit bis zu einer Höhe von 5000 Euro.

Gibt es auch Nachteile?

Dieser hat nur indirekt etwas mit N26 zu tun. Solche Girokonten für das Smartphone sind eine praktische Sache, allerdings gibt es einen Nachteil und das ist die Verfügbarkeit des Internets. Befindet man sich in einer Region mit einer schlechten Netzabdeckung, kann man mitunter nicht immer auf solch ein Girokonto zugreifen oder nur mit Verzögerungen. Dies war beispielsweise bei mir auf meinem Wochenendgrundstück (welches mitten in einem Tal liegt) der Fall.

Zusammenfassung – Meine Erfahrung mit N26

Ich war im ersten Moment noch etwas skeptisch darüber, ob wirklich alles so funktionieren wird, wie es N26 angibt. Allerdings ist meine Skepsis schnell verflogen, da wirklich alles sehr gut funktioniert hat.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde von N26 gesponsert, was jedoch keinerlei Einfluss auf meine Meinung zu diesem Anbieter hat.

Schreibe einen Kommentar