60 Euro leihen

Wer sich 60 Euro leihen möchte, der hat hierzu mehrere Möglichkeiten. Einige Wege um sich 60 Euro zu leihen werden hier vorgestellt.

60 € von Freunde oder der Familie leihen

Sich die 60 Euro von ein paar Freunden oder Mitgliedern aus der Familie zu leihen ist sicherlich eine der einfachsten Möglichkeiten. Möchte dir ein Freund/Freundin oder ein Familienmitglied helfen, die Summe ist jedoch zu hoch, so versuche noch bei anderen Personen nachzufragen. Hast du drei Freunde die dir Geld leihen können und möchten, so kannst du die 60 Euro auf alle drei Personen verteilen, somit leiht jeder deiner Freunde dir nur 20 Euro und die benötigte Summe ist so viel schneller zusammen.

60 Euro leihen Freunde

60 Euro von der Bank leihen

Man wird zwar kein Kredit bzw. Darlehen für 60 Euro bekommen, jedoch gewährt die Bank ihren Kunden die Möglichkeit in Form eines Dispokredit bzw. man kann sein Konto bis zu einer gewissen Summe überziehen. Bei einer Summe von 60 Euro sind die Überziehungszinsen noch überschaubar, diese sollte bei den meisten Banken bei einer Laufzeit von 30 Tagen zwischen 0,35 Euro bis 0,75 Euro liegen.

60 Euro von der Bank leihen

60 Euro nebenbei verdienen

Es dauert zwar etwas länger, man kann die 60 Euro durch einen Nebenverdienst dazuverdienen. Wie wäre es mit dem Austragen von Zeitungen? Je nach Unternehmen und Verlage kann man hier pro Tag zwischen 20 und 30 € verdienen. Dies macht in der Woche einen zusätzlichen Verdienst zwischen 140 bis 210 Euro. Allerdings werden die Zeitungen meistens früh am Morgen ausgeteilt, somit muss man mit einer Arbeitszeit zwischen 2:00 Uhr bis 6:00 Uhr rechnen. In der Regel teilt man mir in dieser Zeit zwischen 200-300 Zeitungen pro Tag aus.

60 Euro verdienen

60 Euro über ein Pfandleihaus leihen

Auch ein Pfandleiher ist eine Alternative. Hierzu benötigt ihr Gegenstände im Wert von 60 Euro oder höher, diesen könnt ihr dann als Pfand beim Pfandleiher beleihen lassen. Dies kann Elektronik, Schmuck, eine Armbanduhr, Kleidung und andere Dinge sein. Je nach Pfandleiher habt ihr dann zwischen ein bis drei Monate Zeit, euren Pfand wieder auszulösen. Zu den 60 € kommen dann noch Gebühren hinzu. Löst ihr eure Gegenstände nicht aus, so gibt der Pfandleiher diesen Pfand zur Auktion frei.

60 Euro Pfandhaus

Fazit: Sich 60 € zu leihen sollte kein großes Problem sein, da die 60 € überschaubar sind und man diese Summe leicht bekommen sollte. Eure Meinung ist gefragt? Welche Variante findet ihr am besten? Nutzt die Kommentarfunktion und teilt eure Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar