1000 Euro, die kleine finanzielle Unabhängigkeit

Ich schreibe in meinen Artikel regelmäßig darüber, dass es sehr gut ist, wenn man sich mehr mit seinen eigenen Finanzen beschäftigt und es sehr erstrebenswert ist, sich mit der Zeit ein finanzielles Polster aufzubauen. In diesem Artikel möchte ich euch einmal an ganz praktischen Beispielen zeigen, weshalb bereits 1000 Euro in eurem Sparschwein für eine kleine finanzielle Unabhängigkeit sorgen können.

1000 Euro

Warum sollen 1000 Euro mich finanziell unabhängiger machen? Vielleicht wird sich in diesem Moment der ein oder andere von euch genau diese Frage stellen und ich möchte euch kurz erklären, warum dies so ist.

Früher war es ganz normal, einen größeren Geldbetrag anzusparen, dieser wurde dabei gerne auch als Sparstrumpf oder Notgroschen bezeichnet. Des Weiteren war es bei größeren Anschaffungen in der Regel üblich, die dafür benötige Kaufsumme großteils selbst aufzubringen und die Investition erst dann zu tätigen, wenn das Geld dafür vorhanden war.

Wie sieht es heutzutage aus? Überall werden uns Finanzierungen angeboten, die es sogar möglich machen, selbst teure Investitionen in kleinen monatlichen Raten über mehrere Jahre bequem zurückzuzahlen und viele Verbraucher nehmen dieses Angebot auch dankbar.

Meine Artikelempfehlung: Geld sparen oder einen Kredit aufnehmen?

Sicherlich kann eine Finanzierung sehr praktisch sein, wenn es sich dabei um eine Anschaffung handelt, die wirklich sinnvoll ist. Nur können diese Finanzierungen auch sehr verlockend sein und schnell wird daraus das sogenannte Leben auf Pump, weil man sich einen Lebensstandard mit der Zeit gönnt, der nur mit den Finanzierungen möglich ist und dies hat rein gar nichts damit zu tun, ob man bisher jede Finanzierung erfolgreich zurückzahlen konnte.

Je mehr Finanzierungen aufgenommen werden, desto geringer wird der eigene monatliche finanzielle Spielraum und dies kann langfristig für eine Abhängigkeit sorgen.

Die ersten 1000 Euro in eurem Sparschwein können hingegen dafür sorgen, dass ihr für die wichtigsten Anschaffungen keinerlei Finanzierung benötigt und somit finanziell unabhängig seid. Wichtig ist bei dieser finanziellen Reserve zu erwähnen, dass es sich hierbei um einen Geldbetrag handelt, welcher euch immer zur Verfügung steht, um die wichtigsten Ausgaben sofort zu begleichen.

Wie können die 1000 Euro erreicht werden?

Hierfür gibt es viele verschiedene Wege. Wer seine monatlichen Ausgaben näher unter die Lupe nimmt und Möglichkeiten findet, um diese zu senken, könnte mit einer monatlichen Sparquote von 100 Euro innerhalb von 10 Monaten dieses Ziel erreichen.

Erhaltet ihr Weihnachtsgeld oder eine Prämie, dann könnte ein Teil für diese finanzielle Reserve verwendet werden, gleiches gilt bei einer Gehaltserhöhung.

Welche Ausgaben können mit den 1000 Euro beglichen werden?

Nun kommen wir zu den Ausgaben, welche sofort mit den 1000 Euro beglichen werden könnten. Da wären zuerst alle wichtigen Haushaltsgeräte zu nennen wie die Waschmaschine, der Kühlschrank, der Herd oder der Geschirrspüler.

Die Preise pendeln sich hierbei zwischen 200 und 400 Euro ein. Bei der Unterhaltungselektronik wie Fernseher, Stereoanlage, Laptop oder Smartphone sieht es ähnlich aus. Es geht natürlich auch noch deutlich teurer, aber es lassen sich alle Ausgaben sofort begleichen.

Viele von uns besitzen ein Auto, wie sieht es dort aus? Solange das Auto nur fährt und Kraftstoff benötigt, dann ist alles in Ordnung. Hat das Auto einen Defekt, dann muss es in die Werkstatt und kostet Geld, deren Ausgabe hat man so nicht eingeplant.

Hier kommt es auf die jeweilige Marke an und des Fahrzeugtyps. Die 1000 Euro als Reserve würden aber bei vielen Modellen bereits eine Vielzahl an möglichen Reparaturen und Service-Intervalle abdecken wie den Wechsel der Bremsen, den Austausch der Stoßdämpfer, einen Ölwechsel oder neue Reifen. Bei größeren teureren Reparaturen machen die 1000 Euro ebenfalls schon einiges aus, da bereits ein Teil der Rechnung aufgebracht ist.

Habt ihr mehr Strom, Wasser oder Gas verbraucht und die Energiekostenabrechnung fällt durch eine Nachzahlung von mehreren hundert Euro deutlich höher aus, dann belastet deren Begleichung euer monatliches Budget nicht mehr, da ihr dafür eure 1000 Euro verwenden könnt.

Eröffnet eine zusätzliches Konto

Die Eröffnung eines zusätzlichen Kontos für die eigene finanzielle Reserve ist sehr empfehlenswert. Solch ein Konto dient euch dabei wie ein Sparschwein. Es kann sich hierbei um ein Unterkonto eures Girokontos handeln oder ihr sucht euch bei einer Direktbank, diese bieten häufig kostenlose Konten an.

1000 Euro können der Anfang sein

Wie ihr erkennen konntet, können euch 1000 Euro bereits finanziell unabhängiger machen. Wer dieses Ziel erreicht hat, findet vielleicht Gefallen daran und baut diese Reserve noch weiter aus. Als weitere Orientierung hierbei können die monatlichen Lebenshaltungskosten dienen.

Wie bereits anfangs erwähnt, ist dieser Sparstrumpf für sofortige wichtige Ausgaben gedacht. Wenn ihr eure festgelegte Summe erreicht habt, könntet ihr euch überlegen, eine zweite finanzielle Absicherung in Form einer Geldanlage zu treffen, mit der langfristig ein Vermögensaufbau angestrebt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.